Eltern nerven nur weil ich vorm PC sitze, was tun?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Zeig deinen eltern doch mal was du denn da am rechner machst. Wenn du das hobby hast müsste es ja früchte tragen.

Ich hätte deine Frage wie folgt beantwortet:

Der unterschied besteht darin das du deine zeit mit mehreren sachen verbringst und dich nicht den ganzen tag im zimmer verkrichst und wir dich auch mal zu gesicht bekommen.

Wobei ich auch schon längst gefragt hätte was du denn genau machst und dir screeps auf steam empfohlen hätte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, programmieren ist viel besser als Fernsehen. Deine Eltern sind seltsam.. Wenn du nur zockst würde ich es verstehen aber vielleicht solltest du deinen Eltern klarmachen dass du mit Programmieren Fertigkeiten erlernst die du später im Berufsleben sehr gut gebrauchen kannst, selbst wenn du kein Programmierer wirst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

da muss ich selber aber entrüstet meinen Senf noch dazu geben!

Ich weiß nicht, welche Beziehung deine Eltern zur (modernen) Technik haben, aber sie zeigen sich in diesem Punkt auf jeden Fall reichlich naiv, wenn sie deine Programmiertätigkeiten nicht wertschätzen.

Okay, auf ihrer Seite muss man natürlich auch einsehen: Es stimmt schon, wenn du täglich zwölf Stunden vorm PC sitzt/säßest (?), ist das gerade in der Jugend wirklich nicht gut für den Körper, für die Haltung, Rückenmuskulatur, Augen etc., daneben auch für die Gesundheit/Fitness und soziale Bindungen - wenn du solche brauchst. Aber ein paar Stunden (ich schätze mal: sechs) sollten sich durchaus aushandeln lassen - und zur Freude deiner Eltern könntest du danach ja etwas an die frischen Luft gehen, Sport treiben usw. Das ist ja nur in deinem eigenen Interesse, min. 30 min Tageslicht/Tag sind sowieso gesundheitlich empfehlenswert.

Um nun aber deine Eltern von der Sinnhaftigkeit deiner Tätigkeit zu überzeugen, solltest du sie vielleicht zunächst ganz einfach einmal dazu auffordern, sich etwas über diese Wissenschaft kundig zu machen. Falls sie das von sich aus ablehnen, musst du ihnen halt etwas Material besorgen. Drucke ihnen Informationen über informationstechnische Studiengänge, das Arbeitsbild und Gehalt eines Programmierers/Informatikers aus und weise sie auf den hohen intellektuellen Grad des Programmierens hin, die Querbezüge zur Mathematik sind auch nennenswert.
Und sollten sie nicht auch noch foren- oder menschenfeindlich sein, kannst du ihnen ja gerne auch noch die Antworten hier zeigen - oder einfach mal den Wikipediaartikel dazu. :)

Für am wichtigsten halte ich es jedoch zunächst einmal, dass du ihnen deutlich die Problematik ihrer Einstellung zu deinem Hobby aufzeigst: Setze dich mit einen Tisch, bitte sie um eine ernste Unterredung und trage deine Argumente vor. Höre dir ihre an und lass euch, Überschlafen und Vertagungen können hierbei ebenfalls hilfreich sein, einen Kompromiss aushandeln, mit dem beide Seiten leben können.
Vorschlag: Sobald du eine (halbe) Stunde draußen warst, frische Luft und Bewegung, soziale Kontakte hattest, je nachdem, was ihnen wichtig ist, oder auch etwas im Haushalt geholfen hast (in Maßen!), darfst du einige Stunden des schönen Programmierens frönen. :-)

Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Diskussion! (-:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe dich, dass du gerne am PC bist und programmierst, aber ich verstehe auch deine Eltern. Bin zwar kein Programmierer aber Zocker, daher kann ich das nachvollziehen ;)

Mit 14 geht man mit Freunden raus (Fußball, einfach nur so treffen, pubertären Blödsinn anstellen) und versucht sein soziales Umfeld zu festigen und Fehler zu machen, aus denen man lernt.

Auf der anderen Seite hat das Programmieren natürlich auch großen Vorteil für dich wie z.B. Englisch lernen, womögliche eine Berufsaussicht, blablabla ;)

Rede mit deinen Eltern, erkläre es ihnen, zeig es ihnen (den Prozess des Programmierens und das Ergebnis).

Sei dir aber im Klaren, dass deine Eltern für dich verantwortlich sind und sie nur dein Bestes wollen (aus ihrer Sicht). Wenn sie nicht einlenken/verstehen, dann hast du einfach "Pech". Klingt blöd, ist aber so.

Viel Glück :)

(Unterschied PC/TV ist doch total bescheuert. Lieber lern/spiel ich am PC, anstatt durch RTL & Co  zu verdummen.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mache doch ein Wechsel. 1-2h PC 2-3h Familienzeit. Ich muss sagen, dass ich Leute eig. nicht leiden kann die andauernd vorm PC hocken, aber bei dir ist ja das programmieren. Sag doch deinen Eltern genau, was du programmierst, denkst du die denken du machst nen Programm oder ne APP? Sicher nicht, die denken du zockst oder so.. Dann würden die dich auch bestimmt verstehen, wenn du sagen würdest was du so die ganze Zeit am PC machst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jperson4
18.06.2017, 21:49

Ich wechsel mich ja ab ich war heute 4h mind bei meinen Eltern und ca. 2h bei pc aber ich würde gerne länger vorm PC hocken...

0
Kommentar von Kiboman
18.06.2017, 22:02

1-2 stunden, das ist lächerlich.

da kann man weder produktiv entwickeln ne noch nicht mal zocken würde dann wirklich spaß machen.

das ist eine gefühlte halbe stunde, das bringt nichts.

1

Fordere Deine Eltern doch mal auf, mit Dir etwas anderes zu unternehmen als nur vor dem Fernseher zu sitzen. Sollen sie doch mal mit Dir ins (Technik-) Museum fahren oder zu einer Sportveranstaltung oder etwas künstlerisch-musikalisches anschauen oder angeln, segeln, klettern... Das erweitert den Horizont - auf beiden Seiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KnorxyThieus
19.06.2017, 13:51

Du klingst nicht so, als würdest du die Sinnhaftigkeit des Programmierens erkennen ...

0
Kommentar von zalto
19.06.2017, 23:05

Es geht ums Familienleben und nicht darum, ob Programmieren sinnvoll ist. Die Eltern haben Angst, dass sich das Kind von der Familie entfremdet. Deshalb sollen sie ein attraktives Angebot machen. Fernsehen ist wenig attraktiv. Programmieren ist kein gemeinsamer Nenner. Dabei gibt es doch so viele andere Möglichkeiten, gemeinsam etwas zu unternehmen und Spaß dabei zu haben.

0

ich als vater sehe das aber wie du,

lieber interagieren statt konsumieren, heißt:

selbst daddeln am pc ist sinnvoller als vorm Fernseher zu hocken und zu sabbern.

zeitlich gesehen ist es irgendwann mal gut, also nicht von morgen bis abends das muss nicht sein.

aber wenn dann lieber am pc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MeEio2
18.06.2017, 21:24

Ich hatte schon die Befürchtung, dass hier nur "schließ dich ein", "verheimlich es", "was für blöde Eltern", etc. Antworten kommen. 

Gute Antwort *daumen hoch*

0

Es gibt für vierzehnjährige noch andere sinnvolle Beschäftigungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SkyCrafting
18.06.2017, 21:30

Elternspruch. beschter mann

0
Kommentar von jperson4
18.06.2017, 21:38

Und was? 

Ich bin Handwerklich nicht so begabt und treffen darf ich mich auch nicht mit Freunden am sonntag

0
Kommentar von KnorxyThieus
19.06.2017, 13:53

Ich glaube definitiv nicht, dass dies der richtige Ansatz ist.

Du (Fragesteller) bist vierzehn Jahre alt und hast durchaus bereits das Recht, deine Hobbys frei für dich zu wählen! Man muss das natürlich etwas relativieren und Kompromisse finden (siehe dazu meine Antwort oben), aber dich von deinen Eltern so gängeln und deiner persönlichen Interessen berauben zu lassen, kann definitiv nicht die richtige Lösung sein!

0

Was möchtest Du wissen?