Elektrotechnik Drehstrom Aufgabe?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

fassen wir mal zusammen, du hast also 12 verbraucher mit je 3,3 kW, symetrisch verteilt auf alle 3 Phasen.

die gesamtleistung ist wohl noch das einfachste. 3,3 kW * 12 sind knapp 40 kW

beim andren wirds etwas schwieriger. hier müsste man wissen, ob die verbraucher im stern oder dreieck verschaltet sind. außerdem welchen blindleistungsfaktor sie haben. desweiteren wäre die gegebene netzspannung recht hilfreich...

nehmen wir einfach mal an, es handelt sich um ohmsche lasten, (cos phi =1) und eine nennspannung von 400 volt.

gehen wir von der sternschaltung aus dann entspricht die spannung zwischen außen und mittelleiter etwa 231 volt (400 / v-3), sind 3,3 kW etwa 14,3 ampere. (I =P / U)

das komische "v-" soll ein wurzelzeichen sein!  von der dreieckschaltung ausgegangen sind es 8,25 Ampere (3300 / 400)

der ganze rest sind simple textaufgaben auf fördestufen niveu!

lg, Anna

Wenn die Verbraucher alle Symmetrisch sind, dann berechnest du den Strom pro Phase einfach mit P = U*I wobei U in dem Fall die Spannung zwischen zwei Phasen ist.

Der Effektivwert des Stromes in jeder Phase ist dann genau der selbe.

Die Gesamtleistung ist 3.3kW * 3

Was mit Gesamtstrom gemeint ist kann ich so nicht sagen, wenn man den Strom in allen Phasen zeitlich addiert dann ist der 0A.

Wieso sollte U die Spannung zwischen zwei Phasen sein?

Das wäre bei einem Dreieckverbraucher so, dann wäre aber die Aussage aus der Aufgabe falsch: "Über jede Phase laufen 4 Verbraucher parallel..." daraus erschließt sich mir, dass es sich um einen Verbraucher in Sternschaltung handelt.

Daher wäre U eher die Spannung am Verbraucher: U = Uj-UN

UN=Spannung am Nullleiter (bei RN=0, wäre auch UN=0)

Uj = die jeweilige Strangspannung (Phasenspannung) bei z.B. Un (Nennspannung) von 400V, wäre z.B. U1=230,94V und die U2 und U3 hätten den selben Betrag aber eine um jeweils 120° gedreht Phase.

0
@Ahzmandius

Weil ich die Aufgabe so interpretier, dass am Netz 4 3 phasige Verbraucher parallel hängen...

Ob die Verbraucher nun intern mit Stern oder Dreieckschaltung laufen ist in dem Sinne egal, solange sie symmetrisch sind.

Und die Aussage U ist die Spannung zwischen zwei Phasen, bezieht sich somit einfach nur auf die Formel P = U*I.

Die Leistung eines symmetrischen 3 Phasigen Verbrauchers ist ja lediglich P = U*I. Sollte U die Spannung zwischen einer Phase und dem Nullleiter sein muss noch der Faktor Wurzel 3 dazu.

Kann aber natürlich auch sein, dass ich die Angabe falsch interpretiere, in dem Fall bitte ich dich einfach die Antwort nach deiner Interpretation der Angabe als eigene Antwort zu schreiben ;)

0
@Ahzmandius

Sollten die erwähnten Verbraucher einphasig sein dann bin ich vollkommen bei dir.

In dem Fall wirds vermutlich eine Sternschaltung sein, wobei am Sternpunkt der Nulleiter hängt.

In so fern ergibt sich der Strom durch den Verbraucher ebenfalls über P = U*I wobei U hier natürlich nur die Spannung zwischen Nulleiter und Phase ist.

0

Was möchtest Du wissen?