Elektrotechnik - Wicklungsstrang im Drehstrom unterbrochen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Frage ist nicht ganz eindeutig
Ist die Rede von einem Motor?
Dann mal aufmalen Dreieck mit R S T
Wenn ein Wicklungsstrang bricht bleibt die Spannung zwischen den 3 Klemmpunkten gleich (400V), zum Stromfluss kommt es allerdings nur in zwei Strängen. Motor verliert extrem Leistung und bleibt unter Nennlast stehen.

Stern R S T Mp
Geht man davon aus, dass der Mp nicht geerdet ist( Motor immer so)
Ist bei ganzen Wicklungen die Summe aller 3 Spannungen immer Null, das heißt R,S,T gegen Mp 230v
Mp hat in diesem Fall 0V
Die Phasen gegeneinander 400V.
Fällt nun eine Wicklung aus sind 2 Wicklungen in Reihe geschaltet das heißt z. B. R gegen S hat wieder 400V .  Gegen T natürlich auch .Gegen Mp kann man in diesem Fall nur T messen (230V Sternpunkt wird durch Messgerätewicklung künstlich erzeugt! Und auf 0V gesetzt
Bei R und S ist es kompliziert durch 50hz sind Spannungswerte in jedem Moment anders . Durch die Phasenverschiebung 120grad Pendeln die Spannungen 230+170V, 200+200V USW. Der Mp hängt sozusagen in der Luft und pendelt mit. Phasendiagramm von einem Generator hilft beim Ablesen der Momentanspannung.
Diesen Effekt nennt man Mittelpunktverschiebung

Hoffe du kannst was damit anfangen

Bei der Unterbrechung eines Wicklungsstrangs bleiben zwei in Reihe geschaltete Wicklungen an 400V (zwischen 2 Phasen) übrig. Wenn der Sternpunkt nicht mit dem Nulleiter verbunden ist, das ist üblicherweise bei einem Motor so, schwankt die Spannung im Sternpunkt je nach momentanen Phasenwinkel der verbleibenden Phasen.

Was möchtest Du wissen?