Elektromagnetische Felder mit Blech abblocken?

3 Antworten

Die Aussage kommt mir komisch vor. Der HF-Bereich von 1,8 - 2,4 GHz ist noch nicht soo hoch und sollte von Blech gut abgeschirmt werden können. Natürlich in Form eines Faradayschen Käfigs (also geschlossen) - sonst könnte Strahlung aus anderen Richtungen rein kommen.

Für sehr hohe Frequenzen ist es aber tatsächlich so, dass durch die endliche Leitfähigkeit der Wand (eines Faradayschen Käfigs) Ströme auf der Wand entstehen können, die im inneren Felder erzeugen. Sehr gute Schirmkabinen sind mehrschichtig.

Also Prinzipiell geht das schon oder glaubst Du, dass Du in einem Panzer Handyempfang hast?

Aber kurze Erklärung, Deine Funkwellen kommen durch ein Blech durch, da dieses schwingt und so die Wellen überträgt. Aber auch das hat bei einer gewissen Dicke sein Limit erreicht.

Was passiert wenn ich das Blech Erde? Dann sollte es nicht mehr mitschwingen!?

0

im Prinzip geht das schon, nur muss das Blech eine geschlossene Box bilden. Ansonsten kommen die EM-Wellen eben aus einer anderen Richtung, nur nicht so stark, wenn Du das Blech tatsächlich zwischen Handy und Sendemast bringst!

Wenn der EmpfangsPegel sinkt, passt sich das Handy an und sendet selbst stärker. Wie es auf der Gegenseite aussieht, weiß ich nicht. HandyGesprächen werden in sehr kurzen TimeSlots gesendet und ich bin nicht sicher, ob da jeder Impuls für jedes Handy einzeln angepasst wird!

Was möchtest Du wissen?