einsicht ist der erste weg zur besserung- und der zweite?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

liebe Joh,

du hast recht, es ist nicht einfach. Einsicht ist der erste Schritt, damit man sich überhaupt wünscht etwas verändern zu wollen.

Der zweite Schritt - da gehen die Meinungen stark auseinander- Je nach "Schule" werden andere zweite Schritte gefordert. "Schule" so heisst ein mehr oder weniger geschlossenes System von Annahmen über das menschliche Verhalten.

Wenn eine Verhaltsänderung dauerhaft sein soll und wenn das unerwünschte Verhalten schon länger besteht, es Vorteile bringt und man sich daran gewöhnt hat, bedarf es einer systematischen und methodisch geleiteten Modifikation.

Denn Rat-Schläge hast du sicher schon genug gehört. und auch Ratschläge sind Schläge.

Ob es der Blick zurück ist, "was habe ich Falsch gemacht." (m. M. eine ganz blöde Version, und sehr unprofessionell. - besser, welche Situationen udn Menschen haben dazu geführt, dass ich so mich verhalte, dass ich nicht glücklich bin?) oder ob es der Blick nach vorne ist, (Was wünsche ich mir, wovon träume ich, was macht mir Spass. Was wollte ich schon immer mal erleben, was möchte ich wieder erleben... usw.) ist von der Theorie, bzw. von der Methode abhängig. Mir persönlich gefällt die positive Denkweise nach Vorne am besten.

wie nun dein nächster Schritt aussehen kann, lässt sich nicht ernsthaft hier im Netz beantworten. Und du hast sicher schon viele Ideen, was du machen könntest. Beginne mit kleinen Schritten und notiere dir deine Erfolge. Begrenze die Zeit am PC und im Internet. Du bist mutig und stark, such dir richtige Freunde draussen in der Welt. Das ist nicht einfach, ok. Aber du möchtest ja auch als jemand besonderes anerkannt werden und dich trifft man ja auch nicht leicht. Gib anderen Menschen auch eine Chance dich kennen zu lernen. Such dir einen Ort wo du dich wohlfühlst wo du anforderungen hast die dir gefallen. ob Tanzen, Schach, Skat, Aquarienfische, Zootiere. egal, was kann dir Freude machen? du wirst das schon gut machen. beste grüße ana

Wenn ein sinnvoller Wunsch soviel Stärke, Vertrauen im Selbst und Willenskraft annimmt, dann sollte seine Erfüllung durch Entschlossenheit und Festlegung mutig angegangen werden! Nur wer diesen Weg bis zum Erfolg zu Ende geht, trotz eventueller Fehlschläge, welche dann Prüfungen für denjenigen sind, der wird definitiv Erfolg erhalten! Das ist ein spirituelles Gesetz! Liebe Grüße Bherka

Wer erkannt hat, wo sein Problem liegt, sollte sich prüfen: Will ich mein Problem lösen, daß ich erkannt habe, oder nicht? Diese Frage muß man sich stellen! Dann stellt sich heraus, welche "Willenskraft" ich besitze. Wenn ich dann mit Entschlossenheit und Willenskraft mein angestrebtes Ziel festlege, dann stellt sich der Erfolg ein!

Also: Entschlossenheit, Festlegung, Willenskraft = Zielerreichung! Alle diese inneren Kräfte sind in der Seele eines jeden Menschen. Sie müssen nur geweckt werden, sodaß ich mir dieser Kräfte bewußt werde, um den gewünschten Erfolg zu haben. Liebe Grüße und viel Erfolg. Bherka

Die Einsicht, um die es sich dabei handelt, ist ja die, dass es ja gar nicht notwendig ist, alles zu können und zu bewältigen, da man ja nur ein Mensch ist und eben seine eigenen Grenzen kennen soll; diese Einsicht ist einfach die Akzeptanz der eigenen Schwächen und Grenzen. Der zweite Schritt ist dann eben, nicht länger von sich Menschenunmögliches zu verlangen und sich zu akzeptieren und zu lieben, wie man ist. Und das ist auch die angestrebte oder angekuendigte Besserung: das, was viel besser dadurch wird, ist das Verhältnis zu sich selbst und das verbessert auch die Beziehung zu anderen, denn auch diesen wird man nun auch nicht wegen seltsamer Erwartungen unnötig Druck machen, sondern mit ihnen zufrieden sein, so , wie sie sind.

Das hängt vom Problem ab. Entweder schafft man es nach der Erkenntnis sein Problem selber zu lösen, oder man sucht sich die notwendige Hilfe bei der Lösung- ganz einfach.

Ja ich denke auch man kann nicht jedes Problem alleine lösen.

0

Was möchtest Du wissen?