Einreise in die USA als russische Staatsbürgerin?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Als Russin muss sie ein Visum beantragen. Das B 1/2. 

Wenn sie plausibel begründen kann, dass sie sicher nach dem Urlaub wieder ausreist, dann solltes das kein Problem sein. 

Gegen Russen gibt es keine speziellen Sanktionen. 

Wenn sie "binding ties" nachweist in Form von einem Job, einer Wohnung u. Ähnliches  und genügend Geld hat wird sie das Visum bekommen. 

Ceddosh 20.07.2017, 00:52

Danke für die Info mit dem B1/2 und den binding ties! ☺️

Ich werde es ihr direkt sagen :)

1

Bin auch aus RF und würde das auch mit Visa nicht machen, eine Freundin wurde vor die Wahl gestellt Festplatte von laptop löschen oder trotz Visa sofort zurück. Das letzte Wort hinsichtlich der Einreise hat ein spezieller Beamter.

Ceddosh 19.07.2017, 20:14

Danke!

Also würde es Sinn machen, wenn man keinen Laptop mitnimmt, um so einer Situation aus dem Wege zu gehen? :)

0
Russiangirl15 19.07.2017, 20:20
@Ceddosh

Ich denke ist Schikane für RF-Bürger ebenso wie für Bürger von islamischen Ländern. Rein (in die USA) kommst du aber schon.USA haben ja auch das jetzige Wirtschaftsembargo gegen RF veranlasst. Ich würde mein Geld da nicht ausgeben wollen. LG

0
Ceddosh 19.07.2017, 20:26
@Russiangirl15

Das ist definitiv komisch. Teilweise auch verständlich, dass du da ungerne dein Geld ausgeben willst :D

1
makkiyavelli 19.07.2017, 20:44

Hat nichts mit Schikane der RF Bürger zutun... kenne jemanden der von einer Bank in New York eine Einladung bekommen hat (für ein Persönliches treffen wegen Bewerbung) und auch der dürfte im Flughafen nicht durch... ist Deutscher gewesen... ich zB. (Russischer Staatsbürger mit Wohnsitz in der BRD) War viermal in den Staaten und die waren immer recht nett zu mir und ließen mich durch...

0

Was möchtest Du wissen?