einleitungssatz zum thema " todesstrafe"

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was willst Du mit Deiner Hausarbeit erreichen? Willst Du zum Nachdenken provozieren? Dann fang mit einer Provokation an ("der gehört doch an die Wand gestellt!"). Willst Du nüchtern die Entwicklung aufreihen? Fang mit einer historischen Aussage an ("die Todesstrafe gibt es schon so lang wie die Menschheit da ist"). Willst Du für die Abschaffung werben? Fang mit dem Mitgefühl an ("stellt euch vor, ihr wärt in einer Einzelzelle und würdet auf den Tod warten"). So würde ich das jedenfalls anfangen. Es schadet nichts, wenn Leser oder Zuhörer gleich zu Beginn einen Hinweis erhalten, woran sie denken sollen. Gruß, q.

Oder mit einem Zitat, zB:

  • Dass es die Todesstrafe gibt ist weniger bezeichnend für unsere Gesittung, als dass sich Henker finden. – Franz Werfel
0

"Die Todesstrafe ist ein Thema, dass die Gesellschaft spaltet." Oder so ^^

irren ist menschlich

irren bei todesstrafe ist teuflisch

ich würde als einleitung vielleicht einen brisanten fall nehmen und darüber in das thema einsteigen...

Was möchtest Du wissen?