Einladung zum Gespräch über ihre berufliche Situation

2 Antworten

Du solltest Dich nie von schlechten Ratgebern leiten lassen. Das passiert Dir gerade im Jobcenter.

Da Du bereits bei Leihfirmen gearbeitet hast, solltest Du Deine Strategie wechseln. Die Bewerbungen bei den Leihfirmen benutzt Du dazu die Firma herauszubekommen, wo Du arbeiten wirst. Hier bewirbst Du Dich drekt und handelst einen regulären Stundenlohn aus.

Soetwas solltest Du auch Deinen Arbeitsvermittler schildern und ihn auffordern Dir bei der Suche der Audtraggeber zu helfen.

Lass Dir vom Arbeitsvermittler nichts aufschwatzen, Du kannst den Arbeitsvermittler auch ablehnen, wenn er zu weit geht.

Zunächst einmal ist das ein vorformulierter Text, auf den der Arbeitsvermittler keinen Einfluss hat. Da ist halt kein Platz für die individuelle Bemerkung zum ärztlichen Attest.

Pack alle Deine Unterlagen, auch das ärztliche Attest, zusammen und nimm den Termin wahr. Gehst Du nicht hin, riskierst Du eine Sperre.

Üblich ist ja auch, dass man Dir Vermittlungsvorschläge zuschickt, da solltest Du nachweisen, dass Du Dich dort beworben hast.

Und sprich Deinen Arbeitsvermittler mal drauf an, dass er Dich in eine 40+ oder 50+ Ma0nahme steckt. Das wird Dir zwar nicht sofort helfen, aber dort sitzen kompetentere Leute als der Arbeitsvermittler.

Mich würde aber schon ein wenig stören, dass Du bereits vier Jahre Hartz IV beziehst, was hast Du denn in den vier Jahren gemacht?

Irgendwie habe ich den Eindruck, Du brauchst jemanden, der Dich in den Allerwertesten tritt, der Dir vorgibt, was Du als nächstes machen sollst.

Was möchtest Du wissen?