Einige Fragen zum Glaubern - Glaubersalz

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Zeug fängt ca. nach 1 1/2 Stunden an zu wirken. Das ist aber bei jedem unterschiedlich. Auf jeden Fall solltest Du Dich auf eine unruhige Nacht einstellen.......

Kennt jemand auf die anderen Fragen auch noch eine Antwort?

0

Hallo Sinalein87,

ich würde das Glaubersalz nicht am Abend einnehmen, sonst wird es mit dem Schlafen schwierig werden. zu 1.) Die Zeit bis zum Wirkungseintritt ist unterschiedlich, vom 20 Minuten bis 2 Stunden oder länger. zu 2.) Auch das ist unterschiedlich, du mußt viel trinken damit der Darm gut gespült wird. Aber rechne damit, daß du mehrmals auf die Toilette mußt. zu 3.) Die Wirkung kommt recht plötzlich, d.h. aus diesem Grund solltest du nicht schlafen. Wenn du aus dem Bett aufstehen muß, kann es schon mal sein, daß deine Hose zur Windel wird .... zu 4.) So nach 5-6 Stunden wirst du Ruhe haben.

Liebe Grüße Yvonne1968

Ich kann es leider nur am Abend einnehmen, da ich am Tag leider nie Zeit habe. Zu 3.) Ist die Wirkung bzw. der Toilettendrang wirklich so extrem, dass man die paar Meter zur Toilette nicht schafft?

0
@Sinalein87

Ich empfehle dir, es am Wochenende einzunehmen, z.B. Samstag oder Sonntag morgens nach dem Aufstehen. Auf nüchternen Magen tritt die Wirkung ohnehin schneller ein. Wenn du eingeschlafen bist, merkst du die Wirkung erst dann, wenn du es beinahe nicht mehr zurückhalten kannst. Dann viel Glück !

0

Die Internet-Auskunft über die Dosierung von Glaubersalz (Natriumsulfat) ist falsch. Hierzu sollte man folgendes wissen. Sofern man eine Glaubersalzlösung ansetzt und diese einnimmt, gibt es genau drei Möglichkeiten:

  1. Die salinische Lösung ist hypertonisch, d. h. deren Konzentration ist höher als jene im menschlichen Körper, dies mit der Folge, daß dem Körper Flüssigkeit entnommen wird, um die Konzentration der im Darm befindlichen salinischen Lösung herabzusetzen. Damit wird das Elektrolytgleichgewicht des Menschen gestört, womit diesbezüglich empfindlichen Menschen übel werden kann.

  2. Die salinische Lösung ist hypotonisch, d. h. deren Konzentration ist niedriger als jene im menschlichen Körper, dies mit der Folge, daß vom Darm in den Körper Flüssigkeit übergeht, um dort die Konzentration herabzusetzen. Damit wird auch hier das Elektrolytgleichgewicht des Menschen gestört, womit auch in diesem Fall diesbezüglich empfindlichen Menschen schlecht werden kann.

  3. Die salinische Lösung ist isotonisch, d. h. deren Konzentration stimmt mit jener des menschlichen Körpers überein, womit zwischen der Glaubersalzlösung im Darm und den Körpersäften kein Flüssigkeitsaustausch stattfindet, womit auch das Elektrolytgleichgewicht des Menschen nicht gestört werden kann. Damit ist es beim Abführen mit einer Glaubersalzlösung wichtig, stets eine isotonische Lösung anzusetzen.

Nachdem bei einer Glaubersalzlösung von 3,2 Prozent Körperisotonie besteht, vermag man auf folgende Weise mit einer Digitalwaage (Briefwaage) korrekt zu dosieren:

  • 16 g Glaubersalz in einem halben Liter lauwarmem Wasser durch Umrühren vollständig lösen.

  • 24 g Glaubersalz in einem dreiviertel Liter lauwarmem Wasser durch Umrühren vollständig lösen.

Da die abführende Wirkung nach der Einnahme von einem dreiviertel Liter Glaubersalzlösung größer ist als wenn man nur einen halben Liter zu sich nimmt, ist dieses vorzuziehen. Diese Lösung sollte auf nüchternen Magen, damit am besten morgens früh nach dem Aufstehen, innerhalb einer Viertelstunde eingenommen werden. Die Wirkungseintritt erfolgt etwa zwei Stunden nach der Einnahme, womit die oben Fragen beantwortet sind.

Was möchtest Du wissen?