Einfuhrzölle China

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja. Bei gewerblicher Einfuhr, und das ist es bei mehreren ja, gibt es KEINE Freimengen.

Für den Zollsatz frag einfach den Lieferanten nach dem HS Code, und schau dann auf der TARIC Seite nach.

Achte darauf das die Rechnung aussen dran ist mit korrekter Beschreibung, Wert, C/O und am besten auch HS Code.

Das hängt davon ab, woraus die Handyhüllen gemacht sind. Ich gehe mal davon aus, dass sie nicht aus echtem Leder sind. Ist die Außenseite aus Kunststoffolie bzw. Kunstoff, zahlst Du 9,7% Zoll, ist sie aus "Spinnstoffen" zahlst Du 3,7% Zoll (beides unter Kapitel 4202 32 im Zolltarif, je nach Beschaffenheit im jeweiligen Unterpunkt). Die Einfuhrumsatzsteuer beträgt 19%. Die Versandkosten werden bei der Abgabenermittlung mit einbezogen.

Kleiner Tip: Lass Dir vorher Muster zuschicken, damit Du die Qualität beurteilen kannst! Verlass Dich nicht auf die Photos aus dem Internet. Da git es zu viele "Fehlerquellen" und "Irrtümer"...

Gilt auch für Einfuhr aus China:

Zollgebühren und Zollsteuern

Beispiel: Einfuhr aus den USA

Als Beispiel für Zollgebühren nehmen wir die Einfuhr von Waren aus den USA (aufgrund des günstigen Dollars derzeit ein sehr beliebtes Thema).

Wichtig: Sie zahlen für die Einfuhr von Waren nur Steuern, wenn diese nicht aus der EU kommen. D.h., wenn Sie aus z.B. Frankreich importieren, haben sie keine Zölle zu bezahlen.

Faustregel:

( ( Warenwert + Versandkosten ) * Zoll ) * Einfuhrumsatzsteuer

Warenwert: bis zu 22 Euro

Bei einem Warenwert von bis zu 22,- Euro sind keine Gebühren zu zahlen. Zitat: "Unabhängig von der Person des Versenders und des Empfängers sind alle Sendungen von Waren, deren Gesamtwert nicht höher ist als 22 Euro, einfuhrabgabefrei. [..] Maßgebend für die Feststellung der Wertgrenze [..] ist der Rechnungsendpreis, Hinzurechnungen oder Abzüge finden nicht statt. Das heißt, dass z.B. Portokosten einbezogen werden, wenn Sie im Rechnungspreis enthalten sind."

Quelle: Deutscher Zoll: geringwertige Sendungen

Warenwert: über 22 Euro bis 150 Euro

Sollte der Warenwert 22,- Euro übersteigen, so ist Mehrwertsteuer auf den Warenwert zu entrichten. Sofern der Warenwert aber noch unterhalb von 150 Euro ist, fallen keine Zölle an und (…) http://www.zolltarifnummern.de/zollgebuehren.php?lang=de

Du solltest vielleicht auch noch die Internetseite angeben, von der Du das kopiert hast. Ist ja so nicht falsch, aber vielelicht finden sich da noch ein paar Zusatzinfos, die den Fragesteller interessieren, und die er sich dann selbst heraussuchen kann, wen er sich die Mühe machen will. (Ich war vorhin zufällig auf der Seite drauf - daher erkenne ich den Text wieder...) Ist auch fair gegenüber dem Urheber der Seite! Und es schadet ja nicht, Wissen von anderen Seiten zu kopieren, so dass der Fragesteller ncht alles selber rausfinden muss. Eigenes Wissen ist oft nicht das Wissen um alle Details, sondern darum, wo was steht und das dann gezielt auszuwerten und anzuwenden...

0

Was möchtest Du wissen?