EInfluss Heizkörperdurchfluss auf den Gasverbrauch bei Gas-Kombitherme

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Gummibaum,

so richtig verstehe ich die Frage nicht. Woher weißt Du, ob Dein Durchfluß groß oder klein ist?

Der Gasverbrauch Deiner Kombitherme richtet sich nach Deiner Heizlast, Deinen Heizgewohnheiten und Deinem Warmwasserverbrauch. Sollte der Volumenstrom Deiner Heizung zu hoch eingestellt sein, so wird dieser beim Erreichen der Raumtemperatur automatisch begrenzt.

Ggf. ist die Wärmeabgabe der Rohrleitungen etwas größer, aber auch dieser Effekt wird über die Thermostatventile korrigiert. Du siehst, der Einfluß des Volumenstroms auf den Gasverbrauch ist gering.

MfG heizlast

2

Hallo,

danke für deine Antwort!

Wie groß oder klein der Durchfluss ist, weiß ich nicht. Ich habe mich einfach nur dafür interessiert, weil ich bei der Heizungswartung den Handwerker darauf angesprochen habe, dass die Therme so oft an und ausgeht (takten?). Er meinte dann, vielleicht ist der Durchfluss zu klein, dann müsste man die Thermostate oder das Rücklaufventil weiter aufdrehen. Der Schornsteinfeger meinte wiederum, wenn das Wasser zu schnell durchfließt, würde die Heizenergie im Heizkörper nicht genug genutzt.

Ich bin absoluter Laie auf dem Gebiet und wollte das alles nur etwas mehr verstehen ;) Daher danke für deine Antwort.

0

Ja, wenn mehr heißes Wasser in den Heizkörper fließt, dann muss auch mehr Wasser an der Therme wieder erhitzt werden. Also mehr Durchfluss am Heizkörper = mehr Gasverbrauch.

5

Wie solte denn mehr Volumenstrom in den HK kommen wenn das Thermostatventil bei 20 ... 22°C schließt?

0
38
@heizlast

Wenn man das Thermostat auf 5 dreht, fließt mehr Wasser => mehr Gasverbrauch....

0
56
@hundeliebhaber5

... und wenn es mir schließlich zu warm wird, drehe ich den Thermostat zurück, dann fließt weniger Wasser durch und es verbrennt weniger Öl.

2

Hallo gummibaum189,

zum einen regelt ein Thermostat die Heizleistung, sowohl bei den Heizkörpern, als auch im Kessel, zum anderen, wenn das Wasser schneller die Heizkörper durchfließt, ist die Rücklauftemperatur auch höher, so dass die "Spreizung" zwischen Vorlauf und Rücklauf kleiner ist!

Hoher Durchfluss = hoher Gasverbrauch?

Wie sich das auf den Verbrauch auswirkt, kann ich Dir allerdings nicht sagen, möglicherweise würde eine andere Pumpe, die man auch regulieren kann, den Stromverbrauch senken.

MfG

norina

Gasverbrauch eines Softairmagazins?

Ich habe vor mir eine G&G G96 Softair zu kaufen. Sie läuft mit Gas und da wollte ich fragen welches Gas am besten für diese Waffe geeignet währe. Außerdem wie oft kann man ein Magazin mit einer z.B. 1000ml Flasche Gas befüllen bis die Flasche leer ist? Danke im Vorraus!!

...zur Frage

Heizung welche Stufe wieviel Grad?

Meine Heizung hat 0,*,1,2,3,4,5 Und ich möchte gerne wissen, welche Stufe auf wie viel Grad heizt. Danke für eure Antworten!

...zur Frage

Gastherme - extrem hoher Gasverbrauch. Falsch eingestellt? Bitte um Hilfe

Hallo liebe Leute!

Wir sind vor ca 1 Jahr in ein Haus gezogen zur Miete. Es hat ca 135 m2 und ist isoliert. Hat aber kein gedämmtes Dach. (wenn man das so sagt??) Wir heizen mit einer Gastherme von Junkers. Habe vor 2 Wochen für 1500€ getankt und der Tank war dann zu 85% voll. Heute sehe ich dann einfach aus Interesse halber mal nach, wie viel noch drinnen ist und die Prozentzahl ist auf 60% abgesunken?? Das kann doch nicht normal sein oder? Therme wurde im Sommer überprüft. Es tritt kein Gas aus und so weiter. Da war alles in Ordnung. Weiß nicht ob es da mehrere Überprüfungen gibt. Aber bei dieser war alles ok. Wir haben voriges Jahr im Mai für 1500€ getankt und sind eben bis Anfang Feber diesen Jahres damit ausgekommen. Wir heizen den kompletten unteren Stock mit einem Meller Holzofen und haben somit nur 6 Heizkörper im Einsatz und in den Räumen hat es ca 20-22°. Das Warmwasser läuft auch über die Therme. Das wäre vielleicht auch noch erwähnenswert. Kann es sein, dass wir die Therme schlecht/falsch eingestellt haben? Mich wundert es auch sehr, dass man die Wärme bei den Heizkörpern nicht richtig einstellen kann. Wenn ich die Heizkörper 5 mm aufdrehe, dann ist es total heiß in den Räumen. Wenn ich es nur bisschen zurück drehe, ist es kalt.. Würde ich den Knauf halb aufdrehen, hätte es wahrscheinlich 40° in den Zimmern.. Ich drehe jetzt immer nach dem Lüften den Knauf ab und dann grade mal so viel auf, dass ich höre, dass das Gas in den Heizkörper geht. Vielleicht 2-3 mm.. Ich hoffe, man versteht was ich meine =) also wirkliches einstellen oder regulieren der Wärme ist unmöglich.

Habe abgeschrieben wie unsere Therme jetzt eingestellt ist:

Bar - 1,8 Grad - 47° Dann kann man eine Sonne oder eine Schneeflocke auswählen. Habe auf Winter eingestellt. und dann von Stufe 1-7 haben wir auf Stufe 2 eingestellt.

Ich hoffe, es kann mir jemand weiter helfen. Oder "versichern", dass der Verbrauch auch bei anderen so hoch ist und das das vielleicht normal ist?! Ich kanns mir nicht vorstellen...

Alles Liebe Clautschy

...zur Frage

Was kostet eine Gas/Kombitherme für eine 57qm Wohnung incl. montage?

...zur Frage

zu hoher Gasverbrauch in kleiner Wohnung

Verstehe nicht warum mein Gasverbrauch so hoch ist.. Meine Wohnung ist 30 qm und der Gasverbrauch betrug 8500 kwh Das ist doch viel zu hoch für eine kleine Wohnung. Habe zwar eine Gastherme für Heizung und Warmwasseraufbereitung aber trotzdem kommt mir das sehr hoch vor.

...zur Frage

Heinzungszähler - wieviele Einheiten sind normal?

Hallo liebe Community!

Ich weiß, dass diese Frage nicht wirklich beantwortet werden kann, dennoch würden mich sehr eure Erfahrungen interessieren. Ich wohne allein in einer 40 m² großen Wohnung, die recht große Fenster hat, viel Außenfläche, oberste Etage und ziemlich schlecht gedämmt ist, es ist ein altes Haus. Dort wohne ich seit August letzten Jahres. Die Heizungen funktionieren schlecht bis gar nicht - auf Stufe 5 komme ich nicht über 19 Grad Zimmertemperatur hinaus (der Vermieter ist informiert, Hausmeister war schon zigmal da, aber das ist ein anderes Thema). Nun habe ich heute auf meinen Zählerstand geschaut und bin beunruhigt. Meine Vormieterin hat pro Heizung wesentlich weniger verbraucht als ich! Das Haus wird mit Öl geheizt und ich zahle monatlich 50 € für die Heizung. Hier die Zahlen für jede Heizung: Wohn-/Schlafzimmer große Heizung alt: 414 aktuell: 1005, Wohn-/Schlafzimmer kleine Heizung alt: 556 aktuell: 1305, Küche alt: 12 aktuell: 560, Badezimmer alt: 440 aktuell: 409.

Wie sind die Zahlen zu bewerten? Wieviel Einheiten verbraucht ihr und reichen die 50 € für die Heizung überhaupt? Ich habe nun tierische Angst vor der Nebenkostenabrechnung.....die Vormieterin meinte, sie käme mit dem Betrag gut aus und hätte auch immer ein bisschen was wieder bekommen, aber anscheinend hat sie auch viel weniger geheizt. Vielen Dank schonmal und viele Grüße :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?