Eine Zyste mit 9 cm, sollte Sie Operativ weggemacht werden?

7 Antworten

Auf auf zum Krankenhaus. Dort wird auch noch einmal eine eigene Diagnostik und Beratung gemacht. Es wird nicht auf Deibel komm raus geschnitten, weil eine Arzt das festgestellt hat.

Wie lange willst du warten? Bis das Ding kindskopfgroß ist und alles andere, einschl Därme, überwuchert?

Deine Angst kann ich verstehen. Wie alt bist Du?

Auch wenn in 3 Wochen noch eine Zyste zu sehen ist, kannst Du wahrscheinlich noch Zeit zum Beobachten erbeten. das liegt allerdings am Befund.

Mache doch derweil einfach einen Termin bei einem anderen Arzt aus und hole Dir eine 2. Meinung ein. Manchmal gibt es auchErfolge im naturheilkundlichen Bereich. Es gibt Heilpraktiker, die sich auch Frauenthemen spezialisiert haben.

Alles Gute!

Ich bin 20. Habe halt damit keine Erfahrung (zum Glück), und alles was neu ist, geh ich skeptisch an. Sollte ich gleich zu einem KH mit einem Gyn gehen? Oder zu einem "normalen" Gyn? Danke.

0
@MinnieMii

Du kannst einen normalen Gyn - auch außerhalb. des Krankenhauses aufsuchen. Er möge eine Kontrolle machen und vom Krankenhaus sagst Du erst einmal nichts. Höre Dir seine Meinung an.

Wenn es zu einer OP kommt: unbedingt unterschreiben, dass du organerhaltend operiert werden möchtest.

0

Die "Erfolge im naturheilkundlichen Bereich" erklären sich schlicht daraus, dass kleine Eierstockzysten meistens von alleine wieder weggehen, ob mit oder ohne Behandlung. Da kann der Heilpraktiker Geld einstreichen für eine Entwicklung, die sowieso gekommen wäre.

Aber bei einer Zyste von 9 cm, die ständig Schmerzen macht, muss man handeln.

1

...sollte Sie Operativ weggemacht werden?

m.M. nach ja; aber die Entscheidung wirst doch nicht diesem Laienforum überlassen?

Ich habe ein wenig bangel davor, in's Krankenhaus zu gehen.

brauchst nicht haben, ist einfacher als einen Blinddarm zu entfernen

Selbstverständlich nicht. Ich wollte mir nur mal andere Meinungen einholen, man fühlt sich doch irgentwie hilflos. Entscheiden muss ich das selber, das stimmt.

1
@MinnieMii

Lass Dir von Deinem FA eine gute Klinik empfehlen, damit bin ich nur gut gefahren.

Ich hab noch nie gehört, dass eine Zyste mit Naturheilmittelchen wegging.

Wird die Zyste nicht entfernt, wächst sie halt weiter, wenn Du das willst?

4

Herpes? Zyste im Intimbereich?

Hallo
Ich bin zurzeit im Urlaub und habe nach dem erste Anreise Tag ein unangenehmes Gefühl im Intimbereich gespürt. Es juckte und brennte und ich habe von der Frau aus der Apotheke etwas gegen genital Pilz bekommen ( eine Creme ) nun einige Tage später habe ich kaum noch Symptome außer dass es beim wasserlassen sehr höllisch brennt und auch zwickt. Ich habe dann mal nachgeschaut und wenn ich meine schamlippen anhebe sehe ich eine kleine dunkel rote Blase oder Knoten. Sie tut höllisch weh ich kann sie selber nicht entfernen und möchte es auch nicht . Dadurch das ich aber im Urlaub bin habe ich ein wenig Probleme zu meiner Frauenärztin zu gehen und im Ausland muss man ja direkt immer ins Krankenhaus ( also hier schon ) .
Meine Frage nun kennt das vielleicht einer ? Ist das intim Herpes? Oder eine allergische Reaktion auf die Creme aus der Apotheke ?

...zur Frage

Morbus Crohn...hilfe

Hallo... Mir wurde heute nach einer Darmspiegelung vor etwa zwei Wochen mitgeteilt, dass ich Morbus Crohn habe. Ich habe die Darmspiegelung gemacht weil ich ab und zu Durchfälle hatte die jedoch nicht besonders schlimm waren und auch hauptsächlich eintraten wenn ich meine Ernährung ein wenig verändert habe. Ich hätte jetzt nicht gedacht, dass wirklich etwas schlimmes dahinter steckt. Vor gut 2 Jahren hatte ich eine Fistel am Steißbein die operativ entfernt wurde. Da ich keine besonderen Beschwerden habe, verunsichert mich das ganze total. Ist hier jemand der Erfahrungen mit der Krankheit hat und mir sagen kann was jetzt auf mich zukommt? Die Ärztin sagte, dass ein Teil meines Dünndarms entzündet sei, und schickt mir ein Rezept mit Tabletten zu die ich einen Monat lang nehmen soll. Kann sich die Krankheit auf andere Teile des Darms ausbreiten und wird das dann schlimmer oder kann es nur besser werden? Habe ja allerlei Horrorgeschichten von künstlichen Darmausgängen gehört und dass die Leute von den Tabletten gut 10 Kilo zugenommen haben usw... da momentan keine besonderen Beschwerden da sind, habe ich Angst, mit der Zeit schlimme zu bekommen und im Krankenhaus zu enden. Ich hoffe jemand kann mir helfen,

Mfg, Aluya

...zur Frage

Was tun gegen Zystenschmerz (Eierstock)?

Ich war deswegen beim FA. Der meinte das wär eine Zyste und es deswegen kurz schmerzen würde. Sollte dann vorbei kommen wenn meine Tage grad vorbei sind. Ich war dann dort und die Zyste war wieder weg.. Der FA meinte sie kommt wieder und platzt immer wieder. Was kann ich gegen diesen kurzen Schmerz tun bzw wie kann ich es vorbeugen? Es ist zwar immer kurz aber ich möchte das nicht für immer (xD) ab und zu spüren.

...zur Frage

Niereninsuffieziens und Anorexie?

Hey, der Arzt hat gesagt, wenn ich nicht zunehme werden meine Nieren versagen, jetzt hatte ich ein paar Tassen heißen Tee, normaler Weise renne ich von einer schon 3 mal aufs Klo. Aber jetzt schon seit ein paar Stunden nix und in der Schule hatte ich auch schon Kopfschmerzen und war total schwach´, müde und mir war ein wenig übel.

PS: Ich weiß, dass gesundheitsfragen hier nicht gerne gesehen werden, aber ich will nichts überstürzen , bevor ich ins Krankenhaus fahre.

...zur Frage

Komplikationen nach Blasenkatheter

Okay also das ist zwar ein ziemlich unangenehmes Thema, aber ich hoffe, ich bekomme doch einige vernünftige Antworten..

Also ich (15) habe vor drei Wochen einen (Einmal?-)Blasenkatheter gelegt bekommen.. Die Krankenschwester - oder als was auch immer sie im Krankenhaus angestellt war - hat drei Anläufe gebraucht und es hat wirklich höllisch wehgetan. Herausgestellt hat sich am selben Tag, dass ich eine Zyste am Eileiter hatte, welche auch operativ entfernt wurde .. Inzwischen habe ich immer noch zeitweise Schmerzen (Wie Tritte in den Bauch) und roten bzw. gelblichen Ausfluss ... Ich möchte meiner Mutter allerdings nichts davon sagen, weil ich ziemliche Panik vor Ärzten und auch vor einem weiteren solchen Eingriff habe (welcher übrigens umsonst war, weil die Werte völlig in Ordnung waren).. Danke im Voraus! ..

...zur Frage

Eingeblutete Eierstockzyste?

Hallo zusammen,

Ich bin momentan ein wenig verzweifelt. Ich habe vor 2 Monaten meine Pille abgesetzt und noch keine Periode mehr bekommen. (Nicht schwanger) letzte Woche Mittwoch hat es in meinem Unterleib höllisch angefangen zu schmerzen. Habe mir dabei noch nichts wirklich gedacht und Freitag war es so dolle das ich daraufhin zum Frauenarzt bin. Dieser stellte eine 5cm Große eingeblutete Eierstockzyste fest und überließ mir die Entscheidung ob Krankenhaus oder Abwarten. Ich bin daraufhin ins Krankenhaus mit meiner Einweisung und man sagte mir ich solle zur Überwachung da bleiben. Da die Schmerzen weniger wurden und es soweit alles in Ordnung aussah , sollte ich nicht operiert werden , da immer ein Risiko besteht das der Eierstock mit beschädigt wird und bei jungen Frauen so ein Eingriff ungern gemacht wird. Die Zyste soll mein Körper alleine absorbieren . Also durfte ich nach Hause und soll diese Woche noch einmal zur Kontrolle zum FA. Ist die Warscheinlichkeit hoch , das mir diese platzt? Ich habe schon irgendwie Angst , wie schnell kann sich diese zurückbilden ? Ich hatte so etwas noch nie und deshalb tierisch verunsichert !

Hat jemand Erfahrungen in dem Bereich, Bzw das selbe Problem gehabt ?

Danke im Voraus !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?