Eine zu unrechte Forderung?

6 Antworten

"Wenn bei Bedarf ein Trockenboden vorhanden ist darf dieser genutzt werden"?

Anhand dieser Klausel hast du keinen Dachboden gemietet, es wird dir lediglich die Nutzung zum Wäschetrocknen gestattet, nicht zum Abstellen von deinem Kram.

Daraus folgt:  Der Dachboden muss nicht abschließbar sein und der Vermieter darf ihn jederzeit unangekündigt betreten. Es handelt sich nicht um einen Teil deiner Mietsache.

Wie verhält sich eigentlich die Rechtslage?

Tatsächlich ist euch lediglich erlaubt, einen "Trockenboden bei Bedarf" nutzen zu können. Das bedeutet, ihr dürft dort eure Wäsche aufhängen, wenn Platz (an der Leine) wäre und nach Trockenen sofort wieder abnehmen :-)

Als Lagerfläche eben nicht.

meint immer einen Befehlen zu müssen was auf einem Dachboden zu stehen hat oder was auch nicht.

Wo er Recht hat, hat er recht: Er darf euch erstens die widerrufliche Duldung der Nutzung als Trockenboden entziehen, zweitens verlangen, dass ihr auf eure Kosten und innerhalb einer bestimmten Frist alles dort gelagerte zu entfernen habt und hat drittens zu seinem (euch nicht vermieteten!) Eigentum jederzeit Zugang.

Ich hoffe jemand kann mir wenigstens paar Lösungsansätze geben

Einen: Informiere den VM schriftlich mit Kopie des vereinbarten Spermülltermins über deine konkrete Entsorgungsabsicht und stelle deine Sachen aus dem Boden dann am Vorabend auch wirklich raus.

Denn andernfalls dürfte er eure Mietvertragspflichtverletzung qaulifiziert abmahnen was bedeutet, wenn ihr das immer noch anders seht, steht ihr dann neben eurem Sperrmüll auf der Straße :-O

G imager761

DH! DH! DH!

0

Den Dachboden darfst du zum Wäsche trocknen nutzen, nicht um da Gerümpel ab zu stellen. Der Vermieter kann verlangen das du alle deine Sachen vom Dachboden räumst, den hast du nicht mit gemietet. Bisher hat er es in seiner unendlichen Güte geduldet. Du hast seine Geduld zu sehr beansprucht.

Was ist das für ein Krabbeltier vom Dachboden?

Wir lagern Kleidung auf dem Dachboden, da war nun ein Karton mit ca 20 dieser kleinen Viecher. In dem Karton waren viele dicke Pullis, sieht aber nicht aus wie Motten, oder !? In zwei anderen Kartons waren jeweils nur ein paar zu finden.

...zur Frage

Sperrmüll komplett aufgekauft und bezahlt. Wem gehören evtl. Wertgegenstände?

Wie verhält es sich, wenn eine Entrümpelungsfirma Sperrmüll pauschal aufkauft. Rein theoretisch könnte sie Wertgegenstände finden, die den Kaufpreis für den Müll weit übersteigen. Der Verkäufer (Erbe des Verstorbenen) vermißt sie nicht und weiß auch nichts davon, evtl. von Bargeld in der altmodischen Bettwäsche.

Wenn der Entrümpeler diese Wertgegenstände findet, ist er rechtlich verpflichtet, dieses zu melden und an die ERben auszuhändigen? Gibt es dazu Gesetzestexte?

...zur Frage

Darf der Vermieter einfach die Wohnung räumen und die Möbel und so an den Sperrmüll stellen?

Ich habe Mietschulen und mit dem Vermieter eine Ratenzahlen vereinbart. Und das ich die Wohnung zum 30.09 räume. Ich war jetzt 14 Tage im Krankenhaus und als ich wieder zurück kam musste ich feststellen das meine Wohung komplett leer ist. Durch meine Nachbarn habe ich erfahren das mein Vermiter die Wohnung geräumt hat und alles an den Sperrmüll gestellt hat. Was kann ich jetzt machen um meine Sachen wieder zu bekommen?

...zur Frage

Was ist das für ein Falter? Und werde ich diesen wieder los?

Hallo Community!

Wir haben seit Wochen im Haus diese Falter aufgefunden und immer wieder einzeln entfernt. Nun ist die Population auf dem Dachboden wohl so groß geworden, dass beim Öffnen der Luke zum Dachboden ein "ganzer Schwarm" uns entgegen kam. Um welche Falter handelt es sich hier? Und, wie bekommen wir diesen wieder los?

Danke für Eure Hilfe!

Bilder sind in dieser Antwort: https://www.gutefrage.net/frage/was-ist-das-fuer-ein-falter-und-werde-ich-diesen-wieder-los?foundIn=recent-answers-listing#answer-258657107

...zur Frage

Dachboden als Lagerraum?

Sehr geehrte Damen und Herren, 

In meinen Mietvertrag steht auch ein Bodenraum mit aufgelistet. Ich denke mal das das den Dachboden beschreibt. Jetzt wurde ich vom Vermieter aufgefordert den Dachboden zu räumen. Ich benutze den Dachboden als Lagerraum wo auch etliche Kartons lagern (gibt es da eine "Obergrenze" an Material was man lagern darf).Laut Aussage des Vermieters wäre eine Nutzung als Lagerraum aus brandschutztechnischen Gründen nicht zulässig.

Ist dieses Korrekt?

Vielen Dank im Voraus für die Beantwortung der Frage!

...zur Frage

Darf ein Vermieter vorschreiben,wieviel Sachen man in seinen Keller stellen darf?

Natürlich keine leicht brennbaren Flüssigkeiten ,aber doch wohl geschlossene Konserven mit Maler-Farbe oder einem geschlossenen Gebinde mit Motorenöl zum Nachfüllen oder 5-liter Gebinde mit destiliertem Wasser. Der Keller ist mit Abteilen für die Mieter unterteilt. Die Trennung der Wände zwischen den Abteilen sind Holzverschläge aus Latten,die viel Luft durchlassen.Wie voll der Keller ist,geht doch zudem den Vermieter nichts an(Hier ca 40-50 % des Raumvolumen des Abteils) Bei OBi sagt man,dass auch keine neue Brandschutzverordnung herausgekommen ist. Also hat der Vemieter doch nichts zu meckern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?