Eine zu unrechte Forderung?

6 Antworten

"Wenn bei Bedarf ein Trockenboden vorhanden ist darf dieser genutzt werden"?

Anhand dieser Klausel hast du keinen Dachboden gemietet, es wird dir lediglich die Nutzung zum Wäschetrocknen gestattet, nicht zum Abstellen von deinem Kram.

Daraus folgt:  Der Dachboden muss nicht abschließbar sein und der Vermieter darf ihn jederzeit unangekündigt betreten. Es handelt sich nicht um einen Teil deiner Mietsache.

Wie verhält sich eigentlich die Rechtslage?

Tatsächlich ist euch lediglich erlaubt, einen "Trockenboden bei Bedarf" nutzen zu können. Das bedeutet, ihr dürft dort eure Wäsche aufhängen, wenn Platz (an der Leine) wäre und nach Trockenen sofort wieder abnehmen :-)

Als Lagerfläche eben nicht.

meint immer einen Befehlen zu müssen was auf einem Dachboden zu stehen hat oder was auch nicht.

Wo er Recht hat, hat er recht: Er darf euch erstens die widerrufliche Duldung der Nutzung als Trockenboden entziehen, zweitens verlangen, dass ihr auf eure Kosten und innerhalb einer bestimmten Frist alles dort gelagerte zu entfernen habt und hat drittens zu seinem (euch nicht vermieteten!) Eigentum jederzeit Zugang.

Ich hoffe jemand kann mir wenigstens paar Lösungsansätze geben

Einen: Informiere den VM schriftlich mit Kopie des vereinbarten Spermülltermins über deine konkrete Entsorgungsabsicht und stelle deine Sachen aus dem Boden dann am Vorabend auch wirklich raus.

Denn andernfalls dürfte er eure Mietvertragspflichtverletzung qaulifiziert abmahnen was bedeutet, wenn ihr das immer noch anders seht, steht ihr dann neben eurem Sperrmüll auf der Straße :-O

G imager761

DH! DH! DH!

0

Den Dachboden darfst du zum Wäsche trocknen nutzen, nicht um da Gerümpel ab zu stellen. Der Vermieter kann verlangen das du alle deine Sachen vom Dachboden räumst, den hast du nicht mit gemietet. Bisher hat er es in seiner unendlichen Güte geduldet. Du hast seine Geduld zu sehr beansprucht.

Was möchtest Du wissen?