Eine Firma möchte mich anstellen und bieten mich eine Arbeitsvertrag an mit ein "Unkündbarkeitsklausel". Dürfen die mich das überhaupt anbieten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Begriff "unkündbar" wird oft falsch verwendet. Es gibt oft Vereinbarungen, dass zum Beispiel nach langjähriger Betriebszugehörigkeit eine ordentliche Kündigung ausgeschlossen wird. Eine außerordentliche Kündigung ist dann aber immer noch möglich. Letztlich kann es ja nicht sein, dass jemand sich im Betrieb alles erlauben kann, weil er ja "unkündbar" ist.

Ich könnte mir vorstellen, dass dies bei dir auch so ist. Wenn dein Chef dir dies zusichern möchte, steht dem nichts entgegen, würde ich sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo. Die Antwort von PeterSchu paßt. Eine solche Klausel besagt, dass eine ordentliche Kündigung nicht möglich ist. Möglich ist dann nur eine außerordentliche Kündigung, die ohnehin nicht ausgeschlossen werden kann. Erfahrungsgemäß liegt der "Teufel im Detail". Die Unkündbarkeit muß eben eindeutig im Sinne des von Euch Gewollten formuliert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?