eine 3 (befriedigend) in verhalten

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

So viel ich weiß ist Note 3 im Verhalten auf der Skala 1- 4 ein ziemliches Warnzeichen. Du musst MEHREREN Lehrern und Lehrerinnen durch ständiges Quatschen und Störmanöver im Unterricht, wahrscheinlich auch durch Nichtbeachtung von Schulregeln(Handy?) aufgefallen sein - aber nicht SO stark, dass die Note 4 berechtigt gewesen wäre.

Ein "befriedigend" in Verhalten. Das ist ja eine der sogenannten Kopfnoten, hat also nichts mit der Mitarbeit in irgendeinem Fach zu tun, wenn ich das richtig verstehe!?

Eine Drei gäbe es z.B., wenn sich die meisten (Fach-)Lehrer in der Klassen-(=Zeugnis-)Konferenz darüber beschweren, dass ständig zu spät gekommen wird, dass der Unterricht mehr oder weniger ständig gestört wird (z.B. auch durch Dazwischenrufen oder nicht warten, bis man(n) an der Reihe ist oder ungefragt in die Klasse rufen. Oder auch das Ärgern und/oder Bloß-Stellen von Lehrkräften, das finden die naturgemäß nicht so toll.

Ein anderes Kriterium ist das soziale Verhalten, was damit hineinspielen könnte, sofern es nicht extra ausgewiesen wird. Wie geht der Schüler mit (schwächeren) MitschülerInnen um?, ist er in den Pausen ein ständiger Unruheherd, kommt es des Öfteren zu Kabbeleien, Schlägereien und/oder anderen unerlaubten Handlungen auf dem Schulgelände (Rauchen, Drogen, Alkohol o.ä.). Ist der Schüler hilfsbereit? Wie wird sich in Konflikten verhalten (werden diese gewaltfrei gelöst) , ist Kompromissfähigkeit vorhanden?

Nun ich würde sagen, es gibt viele Wege die Note 3 im Verhalten zu erhalten. Nicht, dass ich mich damit schonmal beschäftigten musste, aber ich nehme einmal stark an, dass ständiges unentschuldiges zu spät in den Unterricht kommen, bewusstes Lehrer beleidigen aber auch bei häufiger Regelverletzung der Hausordnung (falls eure Schule soetwas besitzt) die Note 3 zur Folge haben könnten.

Hoffe ich konnte dir helfen..

Gelehrter 03.08.2010, 17:22

Jedes öffentliche Gebäude wo man Zugang hat darunter zählt auch die Schule hat auch eine Hausordnung.Selbst bei einem Hauptbahnof gibt es eine Hausordnung.

0

Gelegentliches bis relativ häufiges Stören des Unterrichts, also das so oft zitierte Plappern, häufiges Unterbrechen des Unterrichts z.B. auffälig viel auf die Toilette wollen, Arbeitsverweigerung in Gruppenarbeiten, auffälliges Stören der Mitschüler oder das Provozieren derselben.

Es geht auch darum,wie man sich gegen andere Schüler sich verhält.Also geht es nicht nur um Mitarbeit.Das ist sekundär.Das verhalten allgemein.Selbstverständlich auch Mitarbeit und gutes Wissen.Nützt ja nichts,wenn man nichts weiß.Ob man auch freundlich reagiert dem Lehrer/Lehrerin oder patzige Antworten gibt.Das zählt alles dazu.Auch hilfbereitschaft untereinander zählt und auch den oder die schwachen Schüler hilft bzw. für sie einsetzt,wenn sie z.B. gemobbt werden.Das spielt alles eine große Rolle.

hmmm........schwere frage, jede schule bewertet das anders. also bei einer 3 schätz ich das der schüle total frech ist, sich nicht benehmen kann, streiche spielt, schlägereien bzw. streit anfängt usw....

mußt du selber wissen wie du dich verhältst nicht auf die noten schauen

Merliin 03.08.2010, 17:14

es geht nicht um mich!!!!

0

Was möchtest Du wissen?