Ein Loch ins Erdinnere

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Tarik711,

natürlich ist es äußerst sinnvoll, unseren Planeten zu erforschen.

Der Punkt ist aber: Das haben wir getan. Es besteht unter seriösen Geophysikern nicht der geringste Zweifel, dass die Erde innen nicht hohl ist.

Dafür gibt es zahlreiche Bebobachtungsdaten. Denke allein an die Schwerkraft (die Erde bruacht ja eine gewisse Masse, um uns mit der beobachteten Schwerkraft anziehen zu können. Die Masse muss da unten ja irgendwo sein) oder an das Erdmagnetfeld (das vom rotierenden Eisen-Nickel-Kern der Erde verursacht wird. Ein Hohlraum erzeugt kein Magnetfeld.)

Die besten Beobachtungsdaten liefern uns aber seismische Schwingungen. Das sind "Erdbebenwellen". Findet irgendwo auf der Erde ein Erdbeben statt, dann breiten sich die Schwingungen von diesem "Epizentrum" in alle Richtungen aus. Einige laufen entlang der Erdoberfläche, einige quer durch, durch die ganze Erdkugel hindurch. Und geophysikalische Institute weltweit messen mit "Seismometern", wann diese Wellen bei ihnen ankommen. Aus den Laufzeitunterschieden der einzelnen Wellen kann man durch Vergleich aller weltweit angefallenen Messdaten dann errechnen, welchen Weg die Wellen genau genommen haben. Wäre die Erde hohl, gäbe es keine Wellen, die durch diesen Hohlraum gekommen sind. Wir messen aber Wellen, die durch den Erdmantel und sogar den äußeren Erdkern gelaufen sind. Wir wissen überhaupt erst über diese Messungen, dass die Gesteine dort flüssig sind, trotz des enormen Drucks, der auf ihnen lastet.

Hier sind solche Messungen beschrieben:

ftp://geo.uni-bonn.de/pub/miller/Vorlesung_miller_WS06_07.pdf

Wir brauchen also gar kein Loch bohren. Wir wissen, dass die Erde nicht hohl ist. Diese Vorstellung hält sich heute nur noch als Verschwörungstheorie, die nicht selten von ultrarechten Kreisen verbreitet wird. Wissenschaftlich haltbar ist sie aus den genannten Gründen nicht. Deshalb - und wegen der Verbindung zur rechten Szene, sollte man diese Verschwörungstheorie am besten "links liegen lassen".

;-)

Grüße

Danke für das Sternchen, ich freu' mich!!!

=)

0

Wie die Erde von innen aussieht fand man mit P-Wellen und S-Wellen heraus. Bisher war man jedoch nicht im Stande tiefer als 12 Kilometer zu bohren. Hindernisse an sehr tiefen Bohrungen sind u.a. die enorme Länge des Bohrers und logischer weise auch die steigenden Temperaturen mit zunehmender Tiefe.

Die Auslegung der Wissenschaftler ist, die Erde ist nicht hohl, ist auch nicht möglich und hat auch festen Erdkern etc. Die spirituelle Auslegung sagt, dass die Erde innen hohl ist, ebenso wie der Mars. Vor Jahren wurden in einer Doku Bilder über Löcher im Mars gezeigt. Die Erde soll mehrere Eingänge haben, nicht nur am Nord- und am Südpol. Und der Erdkern soll in Wirklichkeit ein Kristall sein. Es heißt auch, dass Wesen in dem inneren leben sollen. In dem Buch "Die Prophezeiungen des Kristallschädels Corazon de Luz" heißt es, dass hohe Wesen von weit her kamen und den Menschen Mathematik usw. beibrachten, sie aber nicht daran hinderten sich frei zu entfalten. Die Menschen verstanden damals nicht, als die Wesen sagten, dass sie in die Erde müssten, da diese ganzen Dinge von denen sie erfuhren doch von außerhalb der Erde kamen. Budda soll während einer seiner Meditationen in die innere Erde gelangt sein und so Weisheit erlangt haben. Man kann sich das Innere in etwa so vorstellen in in dem Film "Zum Mittelpunkt der Erde". Aber vielleicht ist daran doch mehr als wir alle denken. Ich habe selbst darüber recherchiert und habe etwas interessantes gefunden hier das Bild, es stammt von einer alten Google-Earth Version: http://www.allmystery.de/dateien/gg42704,1203489440,loch_im_nordpol.jpg Auf einer anderen Internetseite das gleiche Bild aber noch mit folgendem Satz betitelt: Das darf Google-Earth jetzt nicht mehr zeigen. Wenn man heute auf Google-Earth an der Stelle des Lochs geht, dann sieht man einen Umriss des Kreises. Die neueren Versionen wurden manipuliert.

wahrscheinlich weil sich ein Troll erlaubt hatte was drüber zu setzen - oder ein Bildfehler oder eine geheime Forschungsstation bzw. militärische Einrichtung (sehr plausibel)

0

Wird Wind wirklich vom Mond gesteuert?

...zur Frage

Die Erde kann doch nicht Flach sein oder?

Ist die Erde wirklich flach? Dann würde es ja heißen, dass es keinen Erdkern gibt. Oder man könnte sich Fahrstühle machen damit man auf die andere Seite der Erde kann. Ist die erde dann Viereckig? Wenn die Erde flach ist, was befindet sich an den Kanten der Erde? Kann man vom Weltall überhaupt die Erde sehen wenn man von der seite guckt? Haben uns Außerirdische deswegen noch nicht bemerkt?

...zur Frage

Woher kommt das Gold und Silber auf der Erde und auch die ganzen anderen "schweren" Elemente?

Hier wird gesagt, dass die schweren Elemente durch die Explosion einer Supernova entstehen. Soweit kann ich das nachvollziehen.

http://www.spektrum.de/quiz/woher-stammt-das-gold-auf-der-erde/894626

Allerdings wird auch davon ausgegangen, das unsere Erde und die Planeten zusammen mit der Sonne aus einem Gasnebel entstanden.

Ich finde, dass widerspricht sich irgendwie. Dazu kommt, ein Stern der dreimal mehr Masse hat als die Sonne wird zu einem schwarzen Loch.

Kleine Sterne "Leben" allerdings Milliarden von Jahre. Das Universum ist nicht unendlich alt und was hinzukommt, alles dehnt sich aus. Da stellt sich mich die Frage, unsere Sonne ist vor sagen wir 5 Milliarden Jahre entstanden. Das Universum ist rund 15 Milliarden Jahre alt. Wann die ersten Sterne entstanden sind, weiss man nicht genau, aber vom Zeitfenster gab es also max. 2 bis 3 Generationen an Sternen wie die Sonne, wenn überhaupt. Und die ältesten Sonnen sind auch am weitesten weg von uns und vom "Mittelpunkt".

Meine Gedanken dazu: wenn schwere Elemente nur entstehen, wenn Sterne explodieren dann sind das erste Mal solche Elemente einige Milliarden Jahre nach der Entstehung des Universums entstanden. Die Überreste des explodierenden Sternes haben sich aber ausgedehnt und dadurch verdünnt. Die "Fliehkraft" ist aktuell größer als die Schwerkraft so dass sich das Universum weiter ausdehnt. Wie wahrscheinlich ist es also, dass aus der explodierenden Masse eines Sternes ein Sonnensystem wie die Erde entsteht und wenn das Material bei der Entstehung also schon alle Elemente enthalten hat, wieso finden wir davon nichts in der Sonne und wieso gibt es Gasplaneten wie Jupiter, die anscheinend kaum schwere Elemente enthalten?

Irgendwie finde ich die Theorien die ich bisher kenne, nicht überzeugend, da sie sich meiner Meinung nach mit der Entstehung des Universum widersprechen und dem was wir sehen. Gibt es noch andere Theorien oder mache ich einen Denkfehler?

...zur Frage

Hat jeder Planet einen Erdkern?

Ich weiss, dass die Erde einen Erdkern hat, aber haben andere Planeten(z.B. der Mars) das auch?

...zur Frage

Warum kann man kein Loch bohren was tiefer als 11 Km ist, wenn der flüssigste Erdkern ab

290.000.000 Km beginnt?

...zur Frage

Was würde passieren, wenn man in ein Loch springt was durch die Erde geht?

Ich meine wegen der Schwerkraft undso, man fällt ja normalerweise immer in richtung Erdkern :p Und ja, mir ist bewusst das soein Loch nicht existieren kann btw wird.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?