Eigender Resthof

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann deinen Wunsch sehr gut nachvollziehen, meiner ist ähnlich! ;-)

Wie hier schon einige geschrieben haben: Klar, ist es nicht einfach. Aber wenn man nie etwas riskiert, kann man auch nix gewinnen. Für seine Träume muss man auch kämpfen, manchmal härter manchmal weniger. Das erstmal vorweg.

Trotzdessen solltest du da natürlich mit viel Überlegung rangehen. Denn einfach mal so einen Resthof kaufen, paar Tiere dort unterstellen etc. das wird nicht klappen. Du brauchst erstmal ein Konzept.

Bei mir ist es z.B. so: Ich träume auch von einer eigenen Anlage / einem Resthof / altem Bauernhof..eben sowas in der Art. Aber man muss ja auch sehen, wie man sich über Wasser halten kann.

Deshalb mache ich erstmal meine Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin um mich dann später zur Reittherapeutin weiterbilden zu können. Dies ist dann schonmal ein Punkt, welchen ich zu meinem späteren Beruf machen möchte. Und ich möchte auch Ferienfreizeiten anbieten, vor allem dann für Kinder mit Behinderungen. Zusätzlich fange ich vorraussichtlich bald an, einen Trainer-Schein zu machen, sodass ich auch Reitunterricht geben kann.

Am besten ist es immer, man fängt klein an und arbeitet sich hoch. Vllt kann man auch erstmal nur einen Teil eines alten Hofes pachten und später mehr davon oder eben kaufen.

Es gibt schon einige Möglichkeiten, mit Pferden / Tieren im Allgemeinen Geld zu verdienen, aber was du machst, sollte auch Hand und Fuß haben. Und zu Beginn wirst du wohl wahrscheinlich auch noch nebenbei arbeiten müssen.

Mach doch erstmal deine Ausbildung fertig, schöffel dir ein bisschen Kapital zur Seite, bereite dich auf die Aufgaben vor (zB Trainerschein machen etc.) und dann kannst du alles anpacken - auch noch in 10 Jahren.

Die meisten sagen, man solle es lassen. Denn es ist ein langer Weg, bis man vor allem finanziell gut dasteht und keine Miese mehr macht. Aber man muss auch wissen was man will. Ich sag mir immer, andere haben es auch geschafft. Warum soll ich dann unbedingt daran scheitern?! Glaub an dich, du packst das irgendwann wenn du es richtig willst!

:-)

Danke das Tat gut , denn ich habe von vielen gehört (jetzt nicht von hier aber..) das ich viel spass beim pleite gehen haben soll und so was ... . Nur noch eine Frage wie viel kapital denks du das ich ca zur seile legen soll ...? Ich bedenke das ich defenitiv einen Trainerschein mache und eventuell auch einen einen Schein zur Reittherapeutin zu machen. xD

0
@LinolaShampoo

Hmm, das ist schwierig zu sagen was man sich zur Seite legen sollte. Das hängt ja von mehreren Faktoren ab und letztendlich auch von dem, was du ganz genau machen willst.

Hab grad gelesen, du willst dann Kühe haben und Schafe und Ponys? Die Frage ist dan eben nur, WAS willst du mit denen machen, sprich wodurch kommt das Geld rein? Wenn du sie dir nur so halten willst, aus Spaß an der Freude, dann musst du echt gut nebenbei verdienen ;-) Ansonsten musst du natürlich erstmal überlegen was für Geschäftsideen du denn hast.

So ein Anwesen zum Kaufen da springt der Preis ja ständig. Es gibt Resthöfe die bekommst du hinterhergeworfen(dann aber auch dementsprechend Renovierungsbedürftig) und andere die sind eben teurer.

Man sollte natürlich auch immer was auf der hohen Kante haben, für Renovierung, TA, etc. also solltest du schon erstmal ordentlich angespart haben.

Sei also realistisch: Das wird sicher nix in den nächsten 10 Jahren. Das musste ich mir auch eingestehen, aber wenn ich sowas anfange, dann gleich richtig und nicht nur larifari.

Du bruachst auch schon in der "Vorbereitungszeit" einiges an Geld, für zB Trainerscheine oder Reittharapie-Weiterbildung (kostet auch ca. um die 4000-6000€) also das ist schon nicht ohne.

Deshalb sagen ja auch so viele, du gehst eh pleite. Aber ich gebe da nix drauf. Ich hab mein Ziel vor Augen, aber klar ist: Es wird nicht einfach, man muss hart für arbeiten, denn es wird einem nix geschenkt.

0

Hi. hatte keine Lust alle Kommentare zu lesen...schreibe einfach mal meinen ;) Beschäftige mich mit ein paar Freunden in letzer Zeit selbst mit dem Thema, wir wollen so eine Art WG auf einem Resthof machen und planen dann auch Pferde und vielleicht ein paar Hühner zu halten und unsere schon vorhandenen Hunde und Katzen dürfen nicht fehlen.:) Wir sind dann 4 Mietparteien zähle aber alles für das ganze Haus auf und nicht pro Partei. Du fragst nach den Kosten gebe dir ein Beispiel wie es bei uns in etwa sein soll... Der Hof hat 9500qm Grundstück (Weiden werden dann noch mit gepachtet vom Nachbarbauern, wobei wir da leider noch keine Preise haben) Das Haus hat 500qm Wohnfläche und es ist eine Scheune mit 150qm vorhanden und ein kleiner 30qm Stall in dem früher Hühner gehalten wurden auch hat das Grundstück alte Obstbaumbestände und einen kleinen Teich. Die Kosten belaufen sich vom Markler ermittelt weit unter Wert auf 350.000€ dazu kommen Maklercourtage und der Notar muss bezahlt werden usw. Im Monat wollen wir den Kredit dann mit 2000€ ab bezahlen und die Zinsen sind noch nicht berechnet. Dazu kommen Versicherung im Jahr von ca 1000€ Grundsteuer bei uns ca. 700€ Strom fürs ganze Haus ca. 400€ im Monat. Müll 69€ im Monat bei uns kommt auch noch der Deichverband dazu 21€ monatlich. Dann die Kosten für die Tiere sag ich mal round about wenn du nur gesunde Tiere hast und je nach dem wie viele kannst du locker nochmal mit 2000€ im Monat rechnen. Achja und geheizt werden muss ja auch noch bei uns ca. 1000€ im Jahr und das ist knapp gerechnet mit zwei Frostbeulen im Haushalt ;). Ich hoffe meine Antwort wird dir weiter helfen. So ein Projekt klappt eigentlich nur wenn alle noch einen Beruf haben und trotzdem noch Lust haben sich vor und nach 8Std. Arbeit noch intensiv und die Tiere zu kümmern. Ich wünsche dir für deine Zukunft und deine Träume, dass du so tolle Menschen um dich hast wie ich die bereit sind so ein Projekt (Abenteuer) mit dir zusammen anzugehen und das du alles was du dir wünscht auch so eintrifft. Es ist ein harter Kampf aber es lohnt sich zu kämpfen ;) LG

Schönes Vorhaben, aber schwerst zu realisieren.

Wovon genau willst Du leben bei der Sache? Du musst ja Geld einnehmen. Von der Pferdeausbildung? Darum prügeln sich schon so viele Berufsreiter, die Mühe haben, sich über Wasser zu halten. Schwierig, schwierig. Wäre es nicht so schwer, würde ich es versuchen und könnte Dir dann davon erzählen. Aber das Risiko ist mir zu hoch.

Kosten für den Betrieb eines Hofes, wo mehrere Tiere leben können? ... Ich sag mal grob 1.500 (als Einfamilienhaus mit zwei Pferden hinter der Hütte auf der Weide) bis 10.000 Euro (bei mehr genutzten Räumen, mehreren Tieren, die Wasser, Strom etc. brauchen) im Monat, aber ohne Renovierungskosten.

Ich weiß dass klingt doof aber ich wollte zusätzlich noch ein bisschen Reituntericht geben ...

0
@LinolaShampoo

Klingt nicht doof. Nur bin ich nach 10 Jahren selbständiger Arbeit an dem Punkt, dass ich jedem dringend sage: Egal, wie gut Du bist - die potentiellen Kunden müssen das erstmal wissen und einen Grund haben, zu genau Dir zu gehen mit ihrem Anliegen und nicht zum Mitbewerber. Und Du bist weit mehr mit Kundenakquise, Buchhaltung, Steuer etc. beschäftigt als mit der Selbständigkeit an sich ... es sei denn, Dein Umsatz ist so gigantisch, dass Du Dir leisten kannst, Dir jemanden dafür anzustellen. Als Startup kannst das aber gleichmal vergessen, zumal die Geschäftsidee nicht so neuartig ist, dass gleich hunderte zu Dir strömen werden. Klingt jetzt resigniert, ist aber das Leben, wie es spielt.

0

Was muß ich tun wenn keine Baugenehmigung oder Nutzungsänderung im Resthof vorliegt den wir geerbt haben?

Wir haben den Resthof meiner Eltern, den sie vor 21 Jahren mit einer Wohneinheit über 2 Etagen gekauft haben, geerbt. Es soll nun eine Finanzierung zur Auszahlung der Miterben stattfinden. Es wurde in den 21 Jahren aus der einen Wohnung 3 Wohnungen umgebaut ohne Baugenehmigung. Durch Türen zumauern und eine Treppe umsetzen. Außerdem wurde die ehemalige Kuhstalldiele mit Baugenehmigung in eine 4 Wohnung umgebaut. Das ehemalige Backhaus wurde anscheinend ohne Baugenehmigung aber mit einem Architekten in eine 5 Wohnung umgebaut. Die Bank sagt die 3 Wohnungen wären so nicht in Ordnung und tut sich schwer mit der Finanzierungszusage. Wie können wir jetzt herausfinden was wir nachträglich machen müssen damit alles rechtlich in Ordnung ist? Die 3 Wohnungen aus einer waren nur ein Umbau ohne tragende Wände oder die Statik zu verändern.

...zur Frage

Soll ich das Pferd nochmal probereiten oder lieber nicht?

Hi
Ich bin vorhin ein Pferd probegeritten. Sie ist eine 5 jährige, noch in der Ausbildung stehende, 1,65m große Stute.
Der ritt war ganz ok, ich bin halt nicht so wirklich an Pferde gewöhnt, die nicht im schulbetrieb laufen (reite ansonsten nur schulpferde).
Die Stute läuft nicht wirklich gut auf dem 1. Hufschlag, und kürzt die Ecken ab (ich konnte mich irgendwie nicht durchsetzen bei ihr).
Beim antraben, wollte sie zuerst nicht antraben, ich bekam also eine Gerte. Das hat dann alles gut geklappt. Sie läuft super weich in der Anlehnung. Leichttraben war super. Aussitzen hat zuerst nicht so geklappt. (Sie hat viel Schwung) dann klappte es aber immer besser. Tja, bis dann das galoppieren kam. Sie sprang sofort in den Galopp und dann ging es ab! Ich sollte eigentlich nur 1 runde galoppieren, ich bekam sie aber nicht durchpariert. Ich hab mich tief in den Sattel gesetzt, Zügel angenommen, es hat aber GAR NICHTS gebracht. Ich musste dann zusätzlich noch gefühlte 1000 mal "terab" sagen, bis sie endlich durchparierte. Ich war jetzt nicht so begeistert von ihr, sie ist zwar super lieb (dafür das sie erst 5 ist) aber ihr Galopp macht mir etwas Angst. Wenn sie schon in der Halle so schnell wird, wie schnell wird sie dann draussen? Dann kann ich sie wahrscheinlich gar nicht mehr durchparieren!
Aber andererseits denke ich auch, das ich mich erst an sie gewöhnen muss, denn ich brauch immer mehrere Wochen bis ich mich an ein Pferd gewöhnt habe. Ein Mädchen hat mir das Pferd vorgeritten, und sie reitet die Stute öfters, dementsprechend hat es besser geklappt Wie bei mir.
Was meint ihr? Soll ich die Stute nochmal ausprobieren, weil es dann evtl. besser klappen könnte, oder Soll ich lieber weiter "Ausschau" halten?

Danke das ihr euch diesen langen Text durchgelesen habt😌

...zur Frage

Erfahrungen mit KRASS Optik?

Hallo ihr lieben,

Ich habe mich sehr kurzfristig für eine Ausbildung als Augenoptikerin entschieden und mich bei KRASS Optik beworben und wurde ziemlich schnell zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Jetzt möchte ich mich etwas darauf vorbereiten, aber es ist nicht wirklich leicht, was über sie herauszufinden (zumindest nicht so leicht wie bei Fielmann zB). Daher meine Frage: kennt ihr jemanden, der dort arbeitet oder habt ihr selbst Erfahrungen mit denen gemacht?

Vielen Dank im Voraus Lg

...zur Frage

Ausbildung als Augenoptikerin (Fielmann/Chancen)

Die Noten in Deutsch, Englisch, Mathe und Physik sollten im 3er bereich sein. Bei mir ist es aber so: Deutsch: 3 und der Rest 4. Meint ihr ich hätte trotzdem Chancen angenommen zu werden?

...zur Frage

Wie funktioniert das mit der künstlichen Befruchtung beim Rind?

Man überlässt ja mit der künstlichen Befruchtung beim Rind nichts mehr dem Zufall. Da hätte ich aber noch eine Frage. Kann man es auch von vornherein bestimmen, ob das Kälblein dann männlich oder weiblich wird? Oder kann man zumindest Einfluss darauf nehmen, dass die Wahrscheinlichkeit grösser wird, dass das Kälblein weiblich wird? Oder wäre zumindest die Möglichkeit gegeben? :-) Fragen über Fragen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?