Ehemann ist unattraktiv seid Langzeit arbeitslos und faul?

23 Antworten

So lange hast Du ausgehalten .... Respekt.

Das hätte ich nicht.

Die Situation um Deinen Mann ist mittlerweile scheinbar seine Einstellung geworden, sein Motto, sein herrlich bequemer Weg.

Du hast Dich ganz sicher mehrfach geäußert und ihm bedeutet, endlich eine Veränderung vorzunehmen - und warst vermutlich nicht deutlich genug.

Wenn Du die Ehe mit diesem Mann weiterführen willst, dann sag ihm ruhig aber bestimmt, dass er ab jetzt einen Monat Zeit hat, sein Leben auf die Kette zu kriegen und Geld in die Kasse zu füllen, weil Du sonst ausziehen wirst.

Du kannst diesen Schritt auch auslassen und Dich direkt nach einer neuen Wohnung umsehen, für den Fall, dass Du diesen Menschen nicht mehr an Deiner Seite haben möchtest.

Eine sehr ähnliche Situation habe ich mal gehabt - nach 14 Monaten war ich dann mal weg ....

Entscheide selbst, was Du machst. Aber ohne angedrohte Konsequenzen kommt dieser Mann nicht vom Sofa runter.

Alles Gute + LG

Sein Verhalten ist unglaublich egoistisch.

Mein Tipp: Stell ihm ein Ultimatum - Entweder er findet binnen 2 Monaten einen Job (auch wenn es erstmal nur ein Nebenjob ist), oder du ziehst aus. Diesen Schritt musst du leider gehen, wenn du möchtest, dass er sich verändert.

was erklärst du hier damit das ist eindeutig ein fall von hoffnungslos,

zeig ihm wo die tür ist oder wie du deine koffern packt und so schnell kann er garnicht schauen muss er plötzlich doch mal anfangen was zu tun,

du kannst mir echt nicht sagen das du diesen mann noch liebst,

so wie das klingt hasst du ihn ja schoin richtig für den mist, und sowas finanzierst du durchs leben,

der hats ja gut der chillt seine eier in der wohnung tut ganzen tag nix und frau regelt alles das lässt du dir gefallen,

der wäre bei mir morgen direkt unter der brücke

ich weiß ja auch nicht wofür du ihn noch brauchst wenn er eh nur fual am rumliegen ist bringt er dir doch reingarnix auser eine belastung scheint der typ mir nicht zu sein

Top in Form??! Sicherlich nicht im Gehirn! Der Führerschein muss bezahlt werden. Das Auto wahrscheinlich auch. Es kostet Unterhalt. Und der kommt ja jetzt schon kaum klar....

Der bekommt ein aufgeladenes Handy ein Branchenbuch und findet sich in Kürze vor der Türe wieder. Was dann passiert ist nicht mehr Deine Angelegenheit. Da findet sich was besseres!

Ich finde dein Verhalten genau so schlimm. Warum macht man das Jahrelang mit? Klar das er jetzt keinen Anlass sieht was zu ändern... Trenn dich, ohne lange drum herum zu reden...

Was möchtest Du wissen?