Ehegattennachzug oder heiratsvisum

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Solange ihr keine gemeinsamen Kinder habt, bedeutet eine Ehe mit einem Ausländer nicht:Der Ausländer hat das Recht hier zu leben.Dir ist evtl.auch zumutbar im Land Deines Mannes Familienleben zu leben..nur ein Kind hat ein Umgangsrecht mit dem Vater!....auf Ermessungsgrundlage.

in diesem Jahr wurden einige Zuzugsgesetze korrigiert.

Du mußt soviel Geld nachweislich bereit halten um auch evtl. Krankenkosten für ihn zu tragen und natürlich auch den täglichen Lebensunterhalt bestreiten können ohne staatliche Unterstützung.Dann steht Eurer gem. Ehe hier nichts entgegen.Tipp: Gleichzeitig sollte er mit der Bewilligung zur Arbeitsaufnahme hier einreisen, sehr gut wäre ein Arbeitsvertrag vorab.

pasmalle 07.09.2012, 08:24

So ist es auch richtig, damit die Sozialkassen Deutschlands nicht unnötig geplündert werden, insbesondere nicht von Zuzüglern aus muslimischen Staaten, sofern sie unsere Gesellschaft verachten und ihre eigene Gesellschaft installieren wollen.

Übrigens ist die Türkei ein reiches, wirtschaftlich prosperierendes Land. Man kann also auch leicht dort leben.

0

Zu deiner Frage liegen bis jetzt mindestens 2 sinnvolle Antworten vor. - Erlaube mir deshalb, dass ich direkt auf einen Nebenaspekt deiner geplanten "Familienzusammenführung" eingehe.

Da Türken hier mehrheitlich als Fremdlinge gelten, vor allem falls sie religiös veranlagt sind, wäre es doch vorteilhaft, wenn du "als Frau" umgekehrt in die Türkei wechseln würdest. - Die Türkei ist ein reiches Land, hat ein enormes Wirtschaftswachstum, "strotzt" geradezu vor Selbstüberzeugung. Warum willst du da einen Mann nach Deutschland holen, welcher zumindest aktuell nur sehr begrenzt deutsch spricht und dessen berufliche Aussichten damit von vornherein begrenzt sind? - Überlege dir doch, ob der umgekehrte Weg nicht der Bessere wäre. Vielleicht kann eine Deutsche dort auch leichter die Papiere bekommen und heiraten.

joshyke 07.09.2012, 10:04

Geistreicher Kommentar und Gedankengänge.Aber typisch für einen Menschen mit so engem Horizont.Mir tun nur die Menschen in deinem Umfeld leid ,die mit dir zu tun haben.

0
pasmalle 07.09.2012, 10:15
@joshyke

@joshhyke

Menschen mit so engem Horizont.

Hältst du es nicht für anmaßend über meinen Horizont urteilen zu wollen, ohne im direkten Vergleich zu wissen, ob er nicht vielleicht weiter als deiner ist?

0
joshyke 07.09.2012, 10:25
@pasmalle

Nein ,man braucht nur deine Antworten zurückverfolgen um zu wissen wie du gestrickt bist.Ich bin ein gläubiger Mensch ,und das behauptest du von dir auch,aber im Gegensatz zu dir liebe und achte ich alle Menschen,egal ob weiß,schwarz,braun,gelb oder rot.Alle sind Gottes Geschöpfe und ihnen allen gehört diese Welt.Und wenn diese Frau einen Türken heiraten und mit ihm in Deutschland leben möchte ,dann kann sie es.Sie hat nicht gefragt ob sie lieber in Deutschland oder der Türkei leben soll.Also antworte korrekt oder lass es.

0
Peter96 07.09.2012, 11:46
@joshyke

@joshyke Wenn man hier die Beiträge von Muslimen verfolgt, ist Deutschland ein dekadentes, unmoralisches Land. Kopftuchträgerinnen werden diskriminiert usw. Wäre es nicht Deine Pflicht Deine Glaubensbrüder und Schwestern zu warnen in das dekadente und unmoralische Deutschland zu ziehen. Aber scheinbar nimmt man das alles gerne in Kauf. Lieber im dekadenten, unmoralischen Deutschland, als z. B. in Anatolien leben.

0
joshyke 07.09.2012, 13:39
@Peter96

@Peter .ich bin kein Muslim und sehe es nicht als meine Pflicht an irgend jemanden zu warnen oder abzuraten nach Deutschland zu kommen.Aber ich habe Einblick und Wissen in die verschiedenen Religionen.Ich lehne es ab Menschen auf ihre Religion zu reduzieren und diskiminieren.Die Muslime hier auf GF.sind nicht der Maßstab.Es sind oft Jugendliche die ihre Religion noch nicht kennen oder denen sie falsch vorgelebt werden .Oftmals sind es auch Fragen und Antworten die irgendeine Debatte oder wirklich schlimme Äusserungen hervorrufen sollen.Rechtschaffende Muslime versuchen vielleicht ein paarmal Antwort und Rede zu stehen ,geben dann aber auf weil manche Commentis einfach zu weit gehen.Die ganze Welt ist voll Menschen die sich nicht richtig verhalten.Die gibt es im Islam und aber auch im Christentum.Es gibt sehr viele Muslime die sich z.B.in Deutschland sehr gut intigriert haben,einer Arbeit nachgehen,perfekt deutsch sprechen und ihre Kinder hier aufziehen.Und vor allen Dingen ihre Steuern bezahlen.Warum sollte der junge Mann der Fragestellerin nicht auch so einer sein?Wenn die Beiden hier ihr Glück sehen,dann lass sie doch.Wen geht es etwas an.Aber immer wird gleich das Schlechte angenommen,das stört mich.

0
joshyke 07.09.2012, 13:55
@joshyke

@Peter-noch als Nachsatz- nicht jeder Muslim ist Ausländer und kann nicht dorthin geschickt werden "WO ER HINGEHÖRT"

0
pasmalle 07.09.2012, 19:56
@joshyke

@joshhyke

Stell dir vor, auch ich liebe Menschen die mir freundlich gesonnen sind, oder mir zumindest nicht ans "Leder" wollen. Aber ich distanziere mich ganz klar von fundamentalistischen Anhängern einer Religion, die man in ihrer Zielsetzung mit Recht als totalitär bezeichnen kann und die sogar bereit ist dafür Gewalt von ihren Anhängern einzusetzen. - Lies den Koran und befasse dich mit seinen Auswirkungen bei seinen Anhängern und du müsstest mich mit etwas Intelligenz verstehen.

0

Zur Klarstellung:

Ehegattennachzug: Es besteht bereits eine (wirksame-) Heirat (incl. Ehefähigkeitszeugnis, Deutschprüfung etc.)

Heiratsvisum: (Zukünftiger-) Ehepartner erhält Einreisevisum um hier in Deutschland zu heiraten (Deutschprüfung im Ursprungsland ebenfalls notwendig)

Somit keine Wahl der Visa möglich.

gurbetci61 02.09.2012, 09:19

Ja das weiß ich aber was geht schneller in Deutschland oder in der Türkei zu heiraten.. Denn bei einem heiratsvisum kann ich nicht klagen falls er kein Visum bekommt aber als deutsche hab ich doch

0
gurbetci61 02.09.2012, 09:23
@gurbetci61

Das Recht darauf mit meinem Mann in.Deutschland zu.leben wenn ich dann verheiratet bin oder nicht

0

Da gibt es keine pauschale Antwort.Es liegt im Ermessen der Behörden wie schnell sie eure Angelegenheit bearbeiten.Zuallererst müßt ihr heiraten.Dazu benötigt ihr ein Ehefähigkeitszeugnis.Der Mann für Deutschland und du als Frau für die Türkei.Die Beantragung und Prüfung dauert oftmals-

Als erstes braucht man ein Heiratsvisum. So lange man nicht verheiratet ist, ist der türkische Freund kein Ehegatte und demnach kann man keinen Antrag auf ein solches Visum stellen.

Also, Heiratsvisum besorgen, heiraten und dann einen Antrag auf Familienzusammenführung stellen.

Ja aber was geht schneller ein heiratsvisum beantragen um in deu

gurbetci61 02.09.2012, 09:14

Um in Deutschland zu heiraten oder in der Türkei heiraten und dann eine familienzusammenführung zu machen

0

Familienzusammenführung ist das leichteste und das schnellste. Ich bin auch grad dabei.

Was möchtest Du wissen?