ebay: Käufer hat Ware angeblich nicht erhalten, was tun?

11 Antworten

Ich denke, grundsätzlich hat der Käufer die Möglichkeit den Verkäufer um versicherten Versand sprich als Paket zu versenden. Das Risiko liegt Beim Käufer. Möglicherweise wird er dich negativ bewerten.

Hat er durch paypal nicht die Möglichkeit sein Geld einfach zurück zu ziehen?

0
Das Risiko liegt Beim Käufer.

Nach BGB, ja. Aber dank der tollen PP-Richtlinien muss der Verkäufer (auch der private VK) den Versand nachvollziehbar und versichert durchführen. Tut er das nicht, erhält der Käufer immer sein Geld zurück.

2

Du hast Dann eine Chance, wenn Du belegen kannst, dass Du auch wirklich den Artikel abgeschickt hast. Du musst Dir die Versandbedingungen von Paypal mal genau durchlesen!

Nach den Bedingungen von Paypal musst Du einen Artikel so abschicken, dass er eine Identifikationsnummer für den Versand bekommt. Da steht also drin: Dein Name als Absender, der Name des Empfängers, wann und wo es abgeschickt wurde, das Gewicht der Sendung und wie gesagt, die Identifikationsnummer.

Solltest Du nicht nach Paypal-Richtlinien den Artikel verschickt haben, dann hast Du "schlechte Karten". Du kannst ja nicht beweisen, dass der Artikel abgeschikt wurde. Da wird der Empfänger bei Paypal einen Käuferschutzantrag stellen. Du wirst von Paypal nach diesem Versandbeleg gefragt. Da Du ihn nicht hast, gilt es dann als "nicht abgeschickt". Du bekommst kein Geld von Paypal und der Käufer gekommt sein Geld zurück.

Nur dann, wenn Du belegen kannst, dass Du einen Artikel verschickt hast, dann trägt der Empfänger das Versandrisiko. In dem Fall würde er Dich bitten, das Transportunternehmen anzuschreiben und dort einen Suchauftrag abzugeben. Da hättest Du dann doch noch die Chance, dass sich das Paket wiederfindet.

Hast du bei der Artikelbeschreibung damals dabei geschrieben, dass du keinen Schäden oder Verlust der Post übernimmst? Aber selbst wenn nicht, dass Risiko geht der Käufer immer ein. LG.

Pech für Dich - jetzt bist Du die Ware los und das Geld holt sich der Käufer von PP zurück. Wer akzeptiert denn als Privatverkäufer PP in Verbindung mit unversichertem / nicht nachhvollziehbarem Versand? Hättest Du die Sendung als Paket mit Tracking und entsprechendem Beleg aufgegeben, würde der Käufer (der die Sendung ganz bestimmt bekommen hat) bei PP leer ausgehen. Genau darauf hat er spekuliert, und Du bist drauf reingefallen.

Ja da hast du wohl recht. Da bin ich mal schön auf die Schnauze gefallen. Na klar hat er den Artikel bekommen. Ich habe über 50 Spiele verkauft und bei allen war alles i.O. nur bei dem Spiel mit dem höchsten Gewinn natürlich nicht...könnte ko über solche Betrüger!!!

0

Keine Chance. Der Verkäufer trägt das Versandrisiko. Und wenn es kein Versicherter Versand war, gibt's auch keine Versicherungsansprüche.

Keine Chance. Der Verkäufer trägt das Versandrisiko.

Nein. Nur beim gewerblichen Verkauf geht das Versandrisiko erst mit Zustellung auf den Käufer über. Ansonsten bei der Übergabe an den Transportdienst. Du hast aber im Effekt Recht, denn da hier Paypals Richtlinien für den Versand gelten, ist der VK nun Geld und Ware los. Deswegen nie unversicherten Versand per PP anbieten.

4

Was möchtest Du wissen?