E-Schein Soldat, Ausgleichsbezüge?

3 Antworten

Ich selbst bin Hptm A12 / Berufssoldat, ein Kamerad von mir wollte nach 12 Jahren zum Zoll wechseln ( auch A12 ). Er wurde dann, obwohl der Zoll ja auch wie die Bundeswehr Bund und nicht Land ist, vom Dienstgrad herunter gestuft auf A10 und ist inzwischen wieder auf A11 ( nach 3 Jahren ). Liegt einfach daran, dass die Beförderungszeiten in der Bw viel schneller sind als beim restlichen Bund oder den Ländern. Abgesehen mal davon, das Landesbeamte noch schlechter besoldet werden als Bundesbeamte.  Und beim Zoll beispielweise ist es wohl unmöglich bereits mit 27/28 Jahren A11/A12 zu sein, was in der Bundeswehr fast Standard ist.

Zu Deiner Frage: Die Ausgleichsbezüge gelten 10 Jahre lang, um dein letztes Bruttogeahlt enstsprechend auszugleichen, und zwar solange bis du deine Gehaltsstufe wieder ereicht hast oder die 10 Jahre abgelaufen sind. In Deinem Fall bekommst du also deine Besoldung A8Z Stufe 5 per E Schein ausgeglichen bis du diese wieder erreicht hast bzw. die 10 Jahre abgelaufen sind. Frag doch einfach mal beim S1 bzw. Personalmanagement nach.

Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass du in 10 Jahren auch beim Finanzamt von A6 wieder Auf A8Z kommen solltest.

Dein Gehalt wird bis zu den derzeitigen Bruttobezügen ausgeglichen! Welches Bundesland bist du überhaupt das sie dich nur auf Stufe 2 festsetzen, so krass hab ich das noch nicht gehört ?

Die Personalabteilung deines Dienstherrn wird dir das genau darlegen können.

Bin Maschinen und anlagenführer, sind Tarifvereinbart mit der IG Metall, wie werde ich eingestuft nach der Ausbildung?

Mit welcher Stufe würde ich anfangen ? Wenn ich an einer Anlage arbeite + spätschicht ?

...zur Frage

BFD Anspruch

Ich bin SAZ 8 und derzeit in einer 3 jährigen Ausbildung.

Laut BFD habe ich nach den 3 Jahren keinen Anspruch mehr auf die BFD Bezüge für externe Maßnahmen. (nicht Lohn).

Ein freund,der die gleiche Ausbildung gemacht hat, nutze nun weiter den Topf für externe Maßnahmen. Für ihn ist ein anderer BFD zuständig.

Welcher BFD hat recht?

...zur Frage

Mittlerer Bankdienst nach der Ausbildung in der Heimatstadt?

Ich würde gerne eine Ausbildung im mittleren Bankdienst machen und weiß auch, dass die Hauptausbildung bzw. Vorbereitungszeit wie sie bei den Beamten heißt in Frankfurt stattfindet, was für mich kein Problem darstellt. Ich würde aber gerne nach der fertigen Ausbildung (Voraussetzung ich schaffe alles) gerne in die Heimat nach Hamburg versetzt werden, da hier ja auch eine Zweigstelle der Bundesbank ist. Geht das, oder muss ich dann für immer in Frankfurt bleiben? MfG

...zur Frage

Aufstieg in Besoldungs- & Entgeltgruppe?

Hallo,

kann mir jemand anhand des Beispiels sagen, ob - und wenn ja, wann - es zu einem Aufstieg in der Besoldungs- oder Entgeltgruppe für Beamte bzw. Angestellte kommt? Der Beamte würde nach der Ausbildung zum Regierungssekretär in Gruppe A6 beginnen, der Verwaltungsfachangestellte würde ebenfalls nach der Ausbildung in E5 eingruppiert werden. Der Aufstieg in der jeweiligen Stufe richtet sich ja nach der Erfahrung der jeweiligen Person - aber wie verhält es sich in diesem Fall mit dem Aufstieg in eine höhere Gruppe? Welche Voraussetzungen müssen dafür vorhanden sein?

Ich freue mich über jeden Tipp! :)

...zur Frage

Welche AVR Stufe wäre ich?

Hallo zusammen!Ich bin Exam. Altenpflegefachkraft (28j) mit abgesehen der Ausbildung nun 1 Jahr Berufserfahrung. Wie würde ich im AVR der Caritas z.B. eingestuft werden? Ich steige da nicht durch.Danke für evtl. Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?