E-Herd mit Lichtstrom?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das ist technisch einfach machbar, in dem das Anschluß-Schema angepasst wird - sollte aber nur eine Fachkraft machen, weil es nicht gerade ungefährlich ist und auch böse Probleme aufkommen können.

Auch bedenken:

A) Die Versorgungsleitung muß stark genug sein, wenn alle Verbraucher dieser Leitung genutzt werden.

B) Der Verbrauch / die Kosten sind erheblich höher.


also dauert das Kochen , braten und Backen alles länger oder wie?

0
@SWAT88

Nein, es dauert nicht länger. Es wird nur teuerer, und die Leitung muß so sein, das sie die abgenommene Strom-Menge aller an dieser Leitung angeschlossener Verbraucher bedienen kann, OHNE HEISS zu werden oder gar abzurauchen. DAHER Fachmann holen / fragen, der es vor Ort prüfen kann.

0
@eccojohn

Ich habe das selbe Problem wie die Fragestellerin aber wieso hat man da mehr kosten bei selber Leistung.

0
@Lichtgestalt86

Bei selber Leistung entstehen die selben Strom- Kosten (verbrauchsmäßig betrachtet) - klar, aber: 

man kann die volle Leistung nicht ausnutzen - nicht parallel arbeiten, und so z.B. das Warmhalten einer nicht mehr genutzten Platte ausnutzen. Dies erfordert dann jeweils neuen Stromverbrauch.

Ebenso ist daran zu denken, das die kleine Leitung viel schneller altert und ersetzt werden muß, weil ständig HÖCHSTLEISTUNG gezogen wird - mal ganz abgesehen davon, das ggf. eine wesentlich höhere Brandgefahr bestehen wird.

Daher Vorsicht und Fachmann.

Es ist zwar "noch" erlaubt unter Beachtung der Anschlußwerte - aber oft grenzwertig in Punkto Sicherheit.

0

ich habe gehört das funktionseinschrenkungen geben könnte (wie nur eine Herdplatte)

0
@SWAT88

Richtig - die Anschlußwerte des Gerätes sind ausschlaggebend.

Jede Leitung hat durch die Stärke des Drahtes/Kabels eine Maximal-Leistungsgrenze. Diese darf vom gesamten "System" das angeschlossen wird nicht überschritten werden.

Beispiel: Manche Herdplatte hat z.b. 1000 W Leistung. Da gehen auch 2 - 3 Platten.

Eine Blitzplatte ( roter Punkt) hat wesentlich höhere Leistung, und dann 2-3 Platten = Leistungsgrenze überschritten = Sicherung raus oder im schlimmsten Falle bei wackliger Bauart = BRANDGEFAHR, Kurzschluß durch zerstörte Ummantelung unn und und.

Fachmann fragen dringend anzuraten.

0

okay danke schön

0

Das geht aber mit Einschränkungen an Leistung den 1 Phase kann nicht so viel leisten wie 3 Phasen .

Bei einem Standardelektroherd kannst du von einer Nennleistung von 
8,9 KW ausgehen.
Nun rechne selber, : 
I=P/U also 8900W / 230V und du erhälst eine Strombelastung von 38,69A.
Somit ist die Belastung der Schukosteckdose und der Leitung 1,5mm2 also 2,5 x größer als zulässig, natürlich nur, wenn du alle vier Platten und den Backofen gleichzeitig benutzt. 
Sag jetzt bitte nicht nein, irgenwann bekommst du viel Besuch..........
Ich kenne zwar einige Haushalte, bei denen der Elektroherd nur an eine Leitung 3x1,5mm2 angeschlossen ist, aber mit der Konsequenz, 
daß nur max. 2 Herdplatten gleichzeitig betrieben werden können, 
sonst fliegt die 16A Sicherung .

99% aller Haushaltsdrehstromanschlüsse in Deutschland sind 3*400V/220V 50Hz, also ein sternförmiges Netz.
Dieses Netz hat drei Außenleiter (Phasen) und einen Neutralleiter, 400V(380V) zwischen den drei Außenleitern (Phasen) L1,L2,L3. 
Der Mittelpunktsleiter dieses Sternnetzes (Neutralleiter,Null) hat gegen die Außenleiter (Phase) je eine Spannung von 230(220)V.

Links dazu .

http://www.herd.josefscholz.de/Sonderspannungen/Sonderspannungen.html

https://www.gutefrage.net/frage/frage-an-elektriker-herd-von-380-auf-230-umklemmen

also braucht auch das Gerät länger um die erwünschte Hize Temperatur zu erreichen

0

Was möchtest Du wissen?