E-Bike (350W) ohne Fahrerlaubnis fahren?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

es gibt auch 25 kmh Varianten mit 630 Watt-Stunden. Dennoch bleibt die Unterstützung nur bis 25 kmh

Die Speed Pedelecs laufen dann 45, das sind die mit Kennzeichen, Helmpflicht & Fahrerlaubnis B oder AM

Soweit ich weiß, durfte man ein Mofa ohne Bescheinigung fahren. Ich war einer der Ersten, die 1980 nach dem 1.4.65 geboren, diese Mofa Prüfbescheinigung machen mußten.

Das Kleinkraftrad als S-Pedelec ist aber kein Mofa, sondern ein Mokick

Mein Vater durfte dann mit Klasse 3 auch noch 80er oder 125er fahren.

Hier mal ein 500 Wh Fahrrad.

https://www.r-m.de/de/e-bike/charger/

400 Wh sind incl. die 500er kosten 199 € extra. Bleibt aber ein Fahrrad

Die andere 45er Variante heißt dann HS mit einem Kennzeichenhalter, einklappender Ständer

Würde ein gutes  mit 250 Watt nicht reichen? Die laufen ganz normal als Fahrräder.

Für die schnelleren bräuchte dein Oma zwar keinen Führerschein, dürfte aber auch nicht  mehr die Fahradwege benutzen und die müssen ein Kennzeichen mit Versicherung haben.

ja, wenn das rad max 25 fährt und nur Zusatzleistung liefert, darf das jeder fahren

außerdem kontrollieren Polizisten keine ebikes, ich kenne eine firma, deren bikes laufen alle standard 33 km/h, interessiert niemanden, keiner wurde bis jetzt deswegen angemacht

Was möchtest Du wissen?