"Durchschnorren" als Frau?

20 Antworten

Ich glaube wir sind die selbe personūüėā

Ich bin keineswegs unfähig oder dumm, hab einen 1.0 er Abschnitt und studiere auch bald

Aber wieso sollte ich mich quälen und eine andere die nur nen Hauptschulabschluss hat lebt ein geiles unbeschwerteres Leben als ich mit einem reichen Typen?

Das Ding ist solche Wissen aber das sie Frauen haben können wenn sie Geld haben, muss es auch hinbekommen so einen dann zu 'halten'

Ausserdem weiß ich nicht ob ich so leben könnte, also sex mit einem mann den ich nicht liebe usw

Andererseits l√§sst das angebot an ehrlichen loyalen tollen und armen M√§nnern genauso zu w√ľnschen √ľbrig ūüėā

Ich wei√ü auch nicht ob es das wert ist, mal sehen was die Zeit bringt, verwerflich finde ich es nicht, der Mann hat einen Nutzen von dir als Statussymbol, f√ľr sex und haushaltskraft und du hast eben ein besseres Leben durch ihn

wow...

,,Nutzen¬ī¬ī

1

hahhaha, sch√∂n mal jemanden zu "treffen", der die gleichen Gedanken hat. (nat√ľrlich nur auf gutefrage, im echten Leben spielen genug andere Frauen mit dem selben Gedanken)

Ist so.;/ Man sucht vergeblich, aber findet nichts. haha

Ich danke dir vielmals f√ľr die Antwort!!

0

Sicher gibt es die Männer, die dein Leben mitfinanzieren. Aber auch die verlangen eine Gegenleistung.

Ist es denn wirklich das, was du willst? Wenn er pleite geht oder dich nicht mehr attraktiv findest, bist du schnell weg vom Fenster.

F√ľr mich h√§tte das auch etwas von Entm√ľndigung und das Ego bekommt einige Tritte verpasst. Ne, das war schon gut so, dass sich die Frauen ihre Unabh√§ngigkeit und Rechte erk√§mpft haben.

Wenn dir das Studium nicht gefällt, such dir etwas anderes. Aber mach was aus deinem Leben. Abhängig zu sein, macht keinen Spaß. Und auf Kosten anderer zu leben, obwohl man sein eigenes Geld haben könnte, ist ja doch irgendwo asozial.

Wäre es da etwas verwerfliches, wenn man sich dann einfach einen Typen holt, der Geld hat und dann nur von ihm lebt?

ÔĽŅJa, denn dieser "Typ" ist ein Mensch mit Gef√ľhlen, wie du und was du tun w√ľrdest, w√§re Ausnutzen. Unter Umst√§nden sogar Manipulation. Wenn du ihn liebst und er dich, ist das was anderes, aber auch da solltest du √ľberlegen, ob du nicht etwas zum gemeinsamen Leben beisteuern willst. Im finanziellen Sinne.

Wenn ich ihn lieben w√ľrde und er mich, w√§re das nat√ľrlich ein sch√∂ner Jackpot, wenn er dann eben auch das Geld hat, um sich um mich zu k√ľmmern.;)
Ne, aber ausnutzen w√ľrde ich niemals jemanden. Ich h√§tte in meiner Frage nat√ľrlich erw√§hnen sollen, dass Gef√ľhle auch mit im Spiel sein m√ľssen, denn sonst macht das ganze sowieso keinen Sinn. So eine bin ich nicht.

Naja, wie schon gesagt, ich habe keine Lust auf arbeiten. Keine Ahnung f√ľhle mich einfach verdammt unwohl dabei und jeden Tag zur Arbeit zu M√úSSEN, ist einfach der pure Horror f√ľr mich. Ich w√ľrde ja auch nicht viel ausgeben. Er sollte mir einfach nur das t√§gliche Essen zahlen bzw. die Lebensmittel, Putzmittel, 2mal im Jahr Kleidung, Hygieneartikel, also da w√ľrde ich nicht unbedingt etwas mitsteuern wollen, da ich eh kein Verm√∂gen ausgeben w√ľrde.

Und vielen Dank f√ľr die Antwort.

0
@Henry2903

Naja, solange ich nicht so eine bin, die Wörter wie "Junge" benutzt, ist doch alles top. :))

0
@Henry2903

Ist ok, ich wider dich an, weil ich eine Frage stelle, wo es lediglich um meine Gedanken geht, die ich seit einiger Zeit habe und mich widern Leute an, die Wörter wie "Junge" verwenden, sofern es sich nicht aufs Geschlecht bezieht.

PS: Hättest auch gleich alles in einen Kommentar schreiben können und nicht alles separat abschicken.;)

0

Im Endeffekt ist das eine Form der Prostitution, nur dass man sich nicht an mehrere Freier verkauft sondern an einen. Wenn du so gl√ľcklich bist, sehe ich allerdings darin nichts Verwerfliches, es ist halt ein Arrangement von dem beide Seiten ihren Vorteil haben.

Danke f√ľr die Antwort!:)

1

Wie Regenbogen139 es schon schrieb du könntest in versch. Situationen geraten und du sagst dann du das erst

Aber erst, wenn ich z.B. Mittel 30 oder so wäre.

anfangen w√ľrdest zu Arbeiten. Du must aber auch mal dar√ľber nachdenken wie es dann sp√§ter mit der Rente aussieht. Es wird damit leider von Jahr zu Jahr schlechter und mit den Versicherungen ist das auch so eine Sache. Wenn du sp√§ter eine LV auszahlen l√§√üt dann greift die KV zu und du zahlst mindestens Zehn Jahre einen Prozentsatz an Vers.

Deine Gedanken sind einerseits, f√ľr dich vielleicht gut, andererseits aber auch nicht. Da sollte man sehr genau √ľberlegen.

Meine Frau hat damals mitgearbeitet, dann kam unser Sohn und ich wollte das sie während der Jugendphase auf alle Fälle zu hause bleibt, also bis der Junge aus der Schule in einen Beruf kommt.

Ich habe gut verdient und wir konnten uns das leisten. Trotzdem hat sie Stundenweise mitgearbeitet. So hat unser Sohn nicht mal gemerkt wenn sie weg war. Sp√§ter wieder Vollzeit bis der Laden den der Sohn √ľbernommen hatte pleite ging und meine Frau ohne Anstellung war. Ich habe ihr dann √ľberlassen ob sie sich eine neue Arbeitsstelle suchen m√∂chte oder nicht. Das Problem war nun das Alter. Auch nach langer Suche war in Ihrer Richtung nichts zu finden und sie hatte damit pers√∂nliche Probleme.

Nun gut sie hat sich mit der Zeit arangiert, war f√ľr mich auch kein Problem. Nun bin ich schon seit einigen Jahren in Rente und meine Frau auch. Wenn ich aber die Rente meiner Frau sehe muss ich sagen: das darf nicht wahr sein, das reicht wirklich nicht zum Leben und auch nicht zum Sterben.

Sollte ich nun vor ihr gehen bleibt ihr wenigstens eine sehr gute Witwen-Rente und daran solltest du auch denken. Es ist so das Frauen, auch wenn sie lange gearbeitet haben doch nur eine kleine Rente bekommen.

Aber egal wie du dich entscheidest, denke an sp√§ter, eine LV f√ľr sp√§ter ist keine Option, finde ich. Du kannst dir da nur richtig Kohle auf die hohe Kannte legen, in der Hoffnung das es mal wieder Zinsen gibt.

Ich w√ľnsche dir aber auf deinem Lebensweg weiterhin viel Erfolg.

Dankesch√∂n f√ľr die Antwort.

Danke, das w√ľnsche ich Ihnen und Ihrer Frau auch.

0