DURCHLAUFERHITZER ALS HEIZUNG FÜR HEIZKÖRPER?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Technisch gesehen ist das mit einem Durchlauferhitzer möglich. Je nach gewähltem Durchlauferhitzer sind ja immerhin bei normaler Ausführung bis zu 24 kW Wärmeleistung möglich.

Es würde lediglich das Problem der Temperaturregelung geben, da der Durchlauferhitzer nicht merkt, wann die Wunschtemperatur erreicht ist, lediglich was Wasser durch ihn fließt. Eine Regelung müsste somit über die ansteuerung der Pumpe und einem Temperaturwächter/-fühler erfolgen. Ohne Regelung würden hier Probleme mit zu hohen Temperaturen auftreten.

Mit einem Kochendwassergerät (sofern dieser als Druckbehälter ausgeführt ist, was mir nicht bekannt wäre) wäre es je nach Leistungsbedarf bestimmt auch möglich, jedoch wird hier das Wasser zum "kochen" gebracht, was zu Problemen führen kann. Eine regelung sollte wie beim Durchlauferhitzer realisiert werden.

Bei beiden Varianten sollte ein geschlossenes Rohrsystem mit Ausdehnungsgefäß und Sicherheitsventil verwendet werden, da ansonsten Schäden durch den steigenden Druck entstehen können.

Abschließend sollte soetwas keine dauerhafte Lösung sein, da sich natürlich Schmutz aus dem zirkulierendem Wasser Absetzen kann und somit die Wärmeübertragung verhindert (Beide Systeme sind für Trinkwasser und nicht für Heizungswasser gedacht).  

Die theoretisch gute Konstruktion wird in der Praxis vermutlich daran scheitern, dass das Wasser viel zu warm wieder in den Durchlauferhitzer strömt und das Teil dann dadurch schnell den Geist aufgibt.

0
@Onki73

Es ist definitiv keine dauerhaft funktionsfähige Lösung, das sollte klar sein.

0

Nein, da ein Durchlauferhitzer viel zu lange brauchen würde, um das Wasser aufzuheizen. Das Wasser wäre also nach den ersten paar Litern bereits nur noch kalt im Heizkörper.

Man sollte den Boiler nicht mit dem Durchlauferhitzer verwechseln.

0

Was möchtest Du wissen?