Kann ich an einen wasserführenden Kaminofen ohne Pumpe/Wasserspeicher einen Heizkörper anschließen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zusätzlich ist auch eine Steuerung für die Anlage erforderlich, da die Pumpe erst eingeschalten sollte wenn der Ofen Betriebstemperatur hat. Außerdem würde der Ofen innen mit Holzteer belastet werden wenn er zu kalt betrieben wird. Die Mindesttemperatur sollte 60°C betragen bevor die Pumpe aktiv wird und beim abkühlen wieder ausschalten. Um diese Mindesttemperatur konstant zu halten, sollte auch eine Rücklaufanhebung eingebaut werden die das zirkulierende Wasser am Rücklauf durch Mischung immer auf mindestens den 60°C hält. Dann hat man länger Freude an der Anlage. Außerdem ist ein Heizkörper für einen Ofeneinsatz mit 17 kW deutlich zu wenig. Wenn die erzeugte Wärme nicht abgeführt wird (Heizkörper oder Pufferspeicher) wird der Ofen schnell zu heiß und die thermische Ablaufsicherung die aus Sicherheitsgründen zwingend erforderlich ist, würde ständig Kaltwasser zum kühlen durch den im Ofen eingebauten Wärmetauscher leiten um die überschüssige Energie (in den Abwasserkanal) abzuführen. Also einen Fachmann hinzuziehen, dann ist es eine gute Sache mit dem man mit entsprechendem Brennstoffeinsatz dann ein ganzes Haus heizen kann.

anschliesen schon,da wirst nicht froh,Du brauchst eine Pumpe und einen Druckausgleichsbehälter.Wenn das ganze ebenerdig betrieben wird reicht ein bar.Weitere Zimmer anschließen ist dann kein Problem,im Prinzip ist es eine Zentralheizung.ja hab ich vergessen,Überdruckventil und thermische Ablaufsicherung ist auch erforderlich

Nein,Du brauchst eine Pumpe und einen Druckausgleichsbehälter Überdruckventil und thermische Ablaufsicherung ist auch erforderlich.Wenn das ganze ebenerdig betrieben wird reicht ein bar.Weitere Zimmer anschließen ist dann kein Problem,im Prinzip ist es eine Zentralheizung.Im Grundegenommen ist das eine Zentralheizung.

Weshalb werden die Heizkörper auf einem Stockwerk nicht richtig warm?

Hallo,

Ich habe folgendes Problem: In unserem Einfamilienhaus mit Zentralheizung werden die Heizkörper im Keller und Obergeschoss richtig warm, also soweit alles in Ordnung. Aber im Erdgeschoss wird kein einziger richtig warm! Alle werden nur lauwarm, einige bleiben sogar ganz kalt. Alle Etagen werden von derselben Pumpe gespeist, aber jede Etage über einen separaten Strang/Heizkreis.

Folgendes habe ich schon gemacht:

  • Wasserstand/Druck kontrolliert
  • Heizkörper entlüftet
  • Im EG alle Thermostatköpfe abmontiert und Gängigkeit des Thermostatstifts geprüft.

    Trotzdem wird kein Heizkörper richtig warm im EG! Was kann die Ursache für dieses Problem sein?

    Danke für Eure Antworten.

...zur Frage

Ofen Nagel nicht verbrennen?

Ich bin eben mit meinem nagel an dem 220c heizen ofen gekommen genau an der metallstange und ich habe mich nicht verbrannt kann man sich etwa am nagel nicht verbrennen

...zur Frage

Kaminofen Wasserführend kocht

Hallo ich habe einen Wasserführenden Kaminofen seit 14 Tagen , er wird sehr schnell heiss und kocht dann, die Pumpe ist ok. anschlossen wurde er vom Fachmann , ich habe die Vermutung das ein Absperrventil klemmt so dass das heiße Wasser nicht in den Kreislauf kommt. Ich denke das heiße Wasser läuft über sofort wieder über ein Überdruckventil in den Rücklauf.Wie kann ich das Absperrventil wieder gängig machen.

...zur Frage

Wie kriege ich die Schweinerei aus dem Ofen raus?

Ich hab Pizzabrötchen gebacken. Und blöderweise ist etwas Käse ausgelaufen in den Ofen (Okay vielleicht doch etwas mehr...) Jetzt ist es alles schön abgebrannt und eklig.... habt ihr Tricks wie ich den Mist gut wieder weg bekomm ohne den Ofen zu zerkratzen oder so... Was muss ich beachten?

...zur Frage

Wasserführender Kamin - Anschluss von Heizkörpern

Hallo erst mal! Ich möchte mir einen Wasserführenden Kaminofen kaufen. An diesen will ich 3 bis 4 Heizkörper direkt ohne eine vorhandene Heizungsanlage anschließen. Wie muß der Anschluss erfolgen, brauche ich eine Umwälzpumpe und wie müßte ich sie anschließen? Was muß ich sonst noch beachten? Danke im voraus Bodo

...zur Frage

Frage zu Wasserführenmdem Kaminofen?

Hallo, ich habe zur zeit eine Gastherme zuhause die mir die Wohnung aufheizt. Jetzt möchte ich die Gastherme abbauen und einen Wasserführenden Kaminofen einbauen. Diesen Ofen möchte ich an die Vor und Rücklaufleitungen der Heizunganschließen.Ich werde noch ein Ausdehnungsgefäß montieren und eine Zirkulationspumpe.Wassermöchte ich damit nicht erwärmen also kein Trinkwasser Erwärmung. Meine Frage zu dem direkten anschließen an die Zentralheizung ist ob ich noch weiter Bauteile benötige und wie wird die Wassertemperatur geregelt? also z.B konstant 80grad . Es handelt sich um den Ofen Ostarius WF 20kW . http://www.kaminofen-store.de/wasserfuehrender-speckstein-herd.html

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?