Durch zuviele Fehlstunden keine Ausbildung bekommen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also auf deinem Abgangszeugnis werden keine Fehlzeiten angegeben.  Die Betriebe wollen aber meistens die letzten 2-3 Zeugnisse haben und das könnte schon ein Problem sein. Das wird bei uns auch überhaupt nicht gern gesehen.

Warum hast du denn soviele Fehlstunden? Das ist ein wichtiger Grund, den du im Vorstellungsgespräch gut vertreten können solltest.

Ich denke aber die Noten sind ok und Realschulabschluss ist auch vorteilhaft.

Eine Chance hat man immer bewirb dich frühzeitig und bei vielen Firmen, dann sollte es klappen. Es kommt auch immer sehr gut, wenn du die Firmen auf Ausbildungsmessen besuchst und so Kontakt aufnimmst, bei uns in der Firma gibt das einige Pluspunkte und die Leute lernen dich direkt kennen. Auch die Agentur für Arbeit kann helfen und offen Ausbildungsstellen empfehlen.

LG Nana

Hallo MariaCMeyer,

jedem Schulabgänger mit unterdurchschnittlichem Zeugnis rate ich, bei Bewerbungen den ersten Kontakt nach Möglichkeit persönlich oder zumindest telefonisch herzustellen. Wenn man keine gute Papierform vorzuweisen hat, muss man eben auf anderem Wege überzeugen, z. B. durch persönliches Auftreten.

Nimm mit den in Frage kommenden Ausbildungsbetrieben am besten persönlich (oder bei großen Unternehmen telefonisch) Kontakt auf und bringe so in Erfahrung, ob dort überhaupt ausgebildet wird und ob es für Dich passen könnte.

Falls Du dann noch eine schriftliche Bewerbung brauchst, solltest Du darauf große Sorgfalt verwenden (erste Arbeitsprobe!) und jemanden um Rat fragen, der sich damit auskennt (keine Lehrer, keine Mitarbeiter der Arbeitsagentur!).

Durch den persönlichen Zugang machst Du im Bewerbungsverfahren schon mal die ersten Punkte in Sachen Initiative und Kontaktfreudigkeit, und darüber hinaus hast Du dann einen ersten Kontakt, weißt, an wen Du schreiben musst, kannst Dich im Anschreiben darauf beziehen und bist dann für denjenigen schon nicht mehr total fremd. Und falls Du irgendwelche Fragen hast, die Du schon vor der schriftlichen Bewerbung klären möchtest, hast Du damit auch die Gelegenheit dazu.

Aber auch im negativen Fall, falls es also dort keine Ausbildungsmöglichkeit für Dich gibt oder Du kein Interesse mehr daran hast, nachdem Du dort warst, hättest Du einen Vorteil, und zwar könntest Du Dir Zeit und Kosten für die schriftliche Bewerbung sparen.

Falls Du eine schriftliche Bewerbung brauchst, stellst Du am besten erstmal Deinen Entwurf hier ein (vollständig und anonymisiert) und fragst nach Verbesserungsmöglichkeiten. Erfahrungsgemäß gibt es immer noch was zu
verbessern. Anregungen findest Du in der einschlägigen Ratgeberliteratur
oder z. B. auch hier: karrierebibel.de/bewerbung-fuer-ausbildung/

Hallo Maria,

in einem Zeugnis der neunten und zehnten Klassen darf nichts mehr enthalten sein, was den Eintritt ins Berufsleben erschwert.

Da es in vielen Schulen Zeugnisse ohne die Angabe von Fehltagen gibt, hast du ab der neunten Klasse das Recht ein Zeugnis ohne die Fehltage zu bekommen.

Aus diesem Grund möchten viele Ausbildungsbetriebe aber auch das Jahreszeugnis der achten Klasse sehen.

Bitte frag in der Schule über die Klassenleitung mal nach, zur Not geh zur Beratungslehrkraft.

 

Was möchtest Du wissen?