durch schwarz fahren schufa eintrag?

3 Antworten

sobald Mahnbescheid und Vollstreckung eintrudeln, stehst Du garantiert drin.

ja aber nur der gerichtliche mahnbescheid

0

Welche Nachteile habe ich bei einem negativen Eintrag? Je nach der „Schwere der Verfehlung“ kann es dazu führen, dass die Kreditwürdigkeit bei den Sparkassen und Banken erlischt, also kein Kredit mehr gegeben wird. Das geht soweit, dass auch zum Beispiel der Überziehungskredit auf dem Gehaltskonto gestrichen wird und der Kauf eines Autos mit einer Kreditaufnahme, wenn auch nur zum Teil, nicht möglich ist. Auch bei jedem Versuch einen Kauf auf Raten beim Versandhandel abzuschließen, wird es Probleme geben.

Wann werden die Eintragungen gelöscht? Alle negativen Einträge müssen nach drei Jahren gelöscht werden. Seit 2010 gibt es für jeden Bürger einmal im Jahr die Möglichkeit seinen Schufa-Auszug kostenlos anzufordern. Von dieser neuen gesetzlichen Möglichkeit sollte jeder Gebrauch machen und nachschauen, ob eventuell falsche Einträge vorgenommen wurden oder Einträge, die älter als drei Jahre sind, noch nicht gelöscht wurden.

Negative Schufa-Einträge beeinträchtigen die Bonität eines Menschen erheblich und auch die Seriosität, wie auch die Zuverlässigkeit werden stark in Mitleidenschaft gezogen.

Wie kommt die Eintragung in die Datenbank? Bei der Schufa, die eine Art Auskunftei ist und bei der sich Sparkassen, Banken und Unternehmen Auskünfte über potentielle oder vorhandene Kunden einholen können, werden die Einträge durch die Meldung von Unregelmäßigkeiten von Endverbrauchern bei Kreditinstituten oder Wirtschaftsunternehmen vorgenommen. Wer also einen Kredit nicht pünktlich zurückzahlt oder eine Ratenverpflichtung bei einem Versandhandelsunternehmen nicht erfüllt, bekommt einen Eintrag.

Schufa Eintrag vorzeitig Löschen mit Hilfe von Inkasso Unternehmen

Hallo an alle.

Ich möchte die genauen Umstände nicht ausführen. Es ist dumm gelaufen. Habe seit 2013 einen negativen Schufa Eintrag. Habe bis vor zwei Wochen abbezahlt. (Waren anfangs ca. 850€. Da ich in Ausbildung war, habe ich aber lange Zeit nur 15€ monatlich gezahlt.)

Nun möchte ich unter Anderem ein Auto finanzieren und meinen Handy Vertrag ändern. Beides geht mit negativem Schufa Eintrag nicht.

Ich habe mal was über "vorzeitige Löschung" gehört. Habe mich darüber beim Inkasso Unternehmen an das ich zurückgezahlt habe, informiert. Die Mitarbeiter dort meinten, ich solle per E Mail ausführlich schildern, warum ich diesen Eintrag vorzeitig (also nicht erst nach den üblichen drei Jahren) löschen lassen will. Habe ich dies gemacht, würde dort eine Abteilung darüber entscheiden und bei Einverständnis der Löschung dies an die Schufa weitergeben.

Und die wichtigste Info: Wenn das Inkasso Unternehmen entscheidet: "Die Schuldnerin hat alles zurückbezahlt, der Eintrag wird sofort gelöscht, dann muss die Schufa den Eintrag sofort löschen!"

Habe mich dann im Internet erkundigt und bin auf drei Voraussetzungen bzgl. einer vorzeitigen Löschung gestoßen. Von diesen Voraussetzungen erfüllt mein Eintrag nur eine. (Betrag unter 2000€)

Nun gut... Hatte dann mit der vorzeitigen, also sofortigen, Löschung abgeschlossen.

Bis... Ja bis ich mich am Montag beim Inkasso Unternehmen lediglich informieren wollte, ob die Info "erledigt" bereits an die Schufa gemeldet wurde. Die Dame am Telefon meinte: "Ja, ist raus. Und die vorzeitige Löschung auch." Ich: "Wie? Vorzeitige Löschung?" Mitarbeiterin: "Sie haben doch darum gebeten, den Eintrag vorzeitig löschen zu lassen. Dies haben wir so an die Schufa gemeldet, sodass der Eintrag die kommenden Wochen gelöscht wird." Ich habe daraufhin Luftsprünge gemacht. Doch noch auf Mitleid mit Personen mit Schufa Eintrag geglaubt! War schon fast auf dem Weg zum Autohaus um mir ein Angebot einzuholen.

Als ich mich dann nochmals bei der Schufa anrief, hörte ich nur: "Der Eintrag wird drei Jahre gespeichert! Sie erfüllen die drei Bedingungen nicht!

Habe mich dann natürlich nochmals stinkesauer an das Inkasso Unternehmen gewandt. Die Dame (andere als vom ersten Telefonat), versicherte mir wieder: "Der Eintrag wird sofort gelöscht!" Bis sie dann doch nochmal nachgefragt hat und meinte: "Die Schufa kann sofort löschen, sie muss aber nicht."

Nun stehe ich wohl doch noch ganze drei Jahre mit dem negativen, aber als erledigt markierten Schufa Eintrag da...

Lange Rede kurzer Sinn: Gibt es wirklich keine Möglichkeit einen Schufa Eintrag doch vorzeitig löschen zu lassen? Bin jetzt verunsichert ob die Aussage der Schufa Mitarbeiter wirklich stimmt??? Die könnten ja darauf getrimmt sein: "Einträge müssen gespeichert bleiben. Komme was wolle!"

Ich denke mir halt: Inkasso Unternehmen kennen sich bestimmt gut mit der Schufa aus und wollen den Betroffenen eher helfen als die Schufa an sich.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?