Dürfen Ratten Sonnenblumenkerne essen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nüsse/Kerne: Diese sollten nur einen sehr kleinen Anteil des Trockenfutters ausmachen da sie sehr fetthaltig sind. Ein viertel Nuss oder ein Kern täglich ist mehr als genug. Gegeben werden können: Sonnenblumenkerne, Erdnüsse, Pinienkerne, Haselnüsse, Macadamia, Walnüsse, Pecannüsse, Kürbiskerne, Süßmandeln (keine Bittermandeln, die enthalten Blausäure). Um die Ratten zu zähmen, können Nüsse auch erst einmal nur von Hand angeboten werden.

Rezept zum Ergänzen des Rattenfutters:

•200 g 5 Korn Getreideflocken oder zuckerfreies Vollkornmüslie (Haferflocken, Weizenflocken, Gersteflocken, Roggenflocken)

•200 g 4 Korn Getreidemischung (ist in jedem Reformhaus und sogar in großen Supermärkten zu bekommen, besteht meist aus: Hafer, Weizen, Gerste, Roggen und Hirse (es sollte wenig Weizen enthalten sein)

•100 g gemischt: zuckerfreie Corn Flakes/Maisflocken, Reisflocken oder Puffreis, Erbsenflocken und Möhrenchips.

•100 g gemischte Trockenkräuter (z. B. Löwenzahn, grüner Hafer, Sonnenblumenblüten etc. siehe Liste oben)

•80 g gemischt: Sonnenblumenkerne (mit Schale), Pinienkerne, Walnussstücke

•20 g Ölsamen (Fenchelsamen, Löwenzahnsamen, Sesam, Perilla)

Quelle: http://www.diebrain.de/ra-futter.html

Nüsse und Kerne sollten nur sehr selten verfüttert werden , da sie sehr fettreich sind und oft Schimmelsporenenthalten . http://www.rat-nose.de/ratten_ernaehrung.htm

meine ratten dürfen alles essen und vertragen alles ja dürfen sie

Was möchtest Du wissen?