Dürfen Prüfer während der Fahrprüfung reden?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Es geht auch oft einfach darum, dass diese ungemütliche Stille, die wärend einer Prüfungsfahrt herrscht ein wenig aufgehoben wird, damit man selber lockerer wird. Aber ja ich weiß was du meinst war bei mir diese Woche auch so,zu viel gequatsche auf der Rückbank ist auch blöd. Naja Kopf hoch und nochmal machen und das nächste Mal vlt einfach darauf hinweisen.

Ich wurde explizit darauf hingewiesen, dass es sich um meine Prüfung handelt und ich den Prüfer darum bitten kann, mich kurz konzentrieren zu lassen und das reden viell. leiser oder sogar kurz einzustellen. Denn auch Mitfahrer kann man bitten, sich leise zu verhalten... sie wollen schließlich auch sicher von A nach B kommen...

Man kann keinem verbieten, zu reden. Später im echten Autofahrerleben hast du ja auch jemanden manchmal neben dir, der mit dir redet. Da darfst du dich auch nicht ablenken lassen. Wenn du möchtest, dass er still ist, kannst du es ihm beim nächsten Mal vorab sagen, dass du aufgeregt bist und dich voll konzentrieren möchtest.

Klar dürfen die das. Ist doch eine praktische Situation im Straßenverkehr. Redest Du wenn Du auf dem Rücksitz bist nicht mit anderen Insassen? Lern einfach das Geschehen innerhalb des Autos geistig auszublenden und Dich nur auf die relevanten Dinge zu konzentrieren.

Hallo

selbstverständlich darf der Prüfer sich unterhalten mit dem Fahrlehrer.

du hast ja später auch mal mehrere Fahrgäste in deinem Auto, da musst du dich auch konzentrieren können.

außerdem muss der Prüfer dir ja auch die Richtung angeben können, wie soll er das machen wenn er Redeverbot hätte:-)

Ja leider dürfen Fahrlehrer und Fahrprüfer wärend der Prüfung reden .

Mein Fahrprüfer war z.b. nen richtiges A.... , er fragte warum ich erst so spät den Führerschein mache und habe ihm wahrheitsgemäß geantwortet dass ich als Kind einen Unfall gesehen habe wo mein bester Freund starb und durch das Trauma Angst hatte selbst Auto zu fahren .

Daraufhin fing der A... an darüber zu lamentieren dass so halt das Leben sei ,es sei ja ganz normal dass Menschen sterben und da dürfte man nicht so zimperlich sein . ER hätte seine Kammeraden massenweise Fallen gesehn und dann wären die teilweise noch mit dem Panzer über die Leichen drüber gefahren usw .

Ich war fix und alle, mich hat das total getriggert und ich war ehrlich gesagt nur froh dass mein Fahrlehrer versucht hat den Prüfer in ein anderes Gespräch zu ziehen .

Also so doof es ist dass du durchgefallen bist , aber LEIDER muss man das Gerede hinnehmen und versuchen sich trotzdem auf die Straße zu konzentrieren

Das ist Quatsch. Du bist ganz sicher nicht durchgefallen, weil sich der Prüfer mit den Fahrlehrer unterhalten hat.....er wird dir am Ende bestimmt eine Begründung für dein Versagen gegeben haben

Warum sollten sich Fahrlehrer und Prüfer anlässlich einer Prüfungsfahrt nicht unterhalten dürfen.

Ist doch ohnehin Realitätsbezogen, oder willst du nach bestandender Prüfung deine Mitfahrer das Maul verbieten?

Konzentriere dich nächstes mal aufs fahren und nicht dem Zuhören.

Upps hab mich verschrieben ich meinte natürlich der Prüfer

Was möchtest Du wissen?