Dürfen Polizisten eigentlich Geschenke annehmen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die 5 Euro Grenze gilt normalerweise im öffentlichen Dienst, und auch bei vielen Unternehmen (wobei das Finanzamt auch 50 Euro erlaubt).

Aber Polizisten im Dienst dürften normalerweise eine Null-Grenze in als Dienstanweisung haben, die freie Currywurst am Kiosk wäre schon zuviel. Das gilt aber wohl nur individuelle Geschenke, auch eine grosszügige Spende für die Kaffekasse einer Polizeiwache dürfte nicht angenommen werden. Aber eine nicht persönliche Kuchenspende für die Einsatzkräfte bei einer Grossveranstaltung, das dürfte sicher von der Einsatzleitung erlaubt werden. Dienstanweisungen sind kein Gesetz, sondern Entscheidung der Führungskräfte. Auch eine Blume die als Friedensymbol zugesteckt wird, sollte keinen Vorgesetzten eine individuelle Vorteilsannahme vermuten lassen ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hängt auch von den konkreten Dienstanweisungen ab, aber in der Regel dürfen Geschenke unter 5 Euro angenommen werden, wenn klar zu erkennen ist, dass der Schenkende dadurch keinen Vorteil erreichen möchte. Das ist so etwa die Größenordnung von Keksen auf der Weihnachtsfeier oder Werbekugelschreibern. Alles darüber gibt richtig, richtig Ärger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solche Dinge finden meist erst dann statt, wenn eine Sache abgeschlossen ist. Die Menschen machen das nicht, um etwas zu bekommen. Sie machen es, weil sie bereits etwas bekommen haben.

Beispielweise wird ein Hund gesucht, der wird dann gefunden und eine Woche später kommt Oma Liese mit einem Kuchen. Das ist DANK, keine Bestechung.

Die Beamten tun dafür nichts. Wenn ersichtlich ist, dass sie einen Nutzen, eine bestimmte Vorgehensweise, ein Vorteilshandeln oder -Unterlassen im Sinn haben, werden die Beamten auch dankend ablehnen.

Gruß S.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo.

Geschenke darf ein Beamter oder ein beschäftigter nicht annehmen. 

Aber bei er Einsatz oder sowas darfst du denen ruhig Kaffee, Brötchen reichen. Oder eine Blume als Danke bei einem Einsatz so wie in Hamburg nach dem Einsatz. Etwa 5 € darf das kosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Brötchen und Getränke ist keine Bestechung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bewirtungen in Form eines Stehausschanks sind keine Bestechung. Eine Einladung in ein Viersterne-Restaurant hingegen schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

auf grund einiger äußerungen hier , bist du sehr weltfremd .  schade .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kommt auf den kontext an, aber in welchem umfang bitte willst du jemanden mit Brötchen bestechen?

das ist eine Aufmerksamkeit mehr auch nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?