Duerfen nicht geschriebene Klassenarbeiten mit 0 Punkten/einer 6 bewertet werden?

6 Antworten

er darf dir nicht einfach ne 6 gehen, wenn du krank warst; er muss dir einen termin zum nachschreiben geben. nur wenn du unentschuldigt nicht mitgeschrieben hast, kannst du eine 6 bekommen.

fechte die note an, sprich mit deinen eltern oder einem vertrauenslehrer. vielleicht hat der lehrer das gespräch auch nur vergessen und es reicht, ihn daran zu erinnern, dass er selbst die arbeit nicht schreiben lassen wollte.

im übrigen finde ich es ungerecht, dass jemand eine arbeit nicht schreiben muss wegen krankheit. die anderen in der klasse hatten so auch die möglichkeit, sich zu verschlechtern; daher finde ich das argument "steht schon auf 2-3" nicht in ordnung - ziel ist ja nicht eine bestimmte note, sondern den kenntnisstand abzufragen und zwar bei allen. von demher sind die noten in deusch und englisch ebenso falsch und müßten eigentlich ebenso angemahnt werden.

Normalerweise muss man eine Arbeit nachschreiben. sonst fehlen einem Noten. Aber das Vorghehen deines Mathelehrers ist mehr als unfair. Und dagegen kannst du vorgehen. Er hätte dir explizid mitteilen müssen das die Arbeit dann mit einer 6 bewertet wird. Du bist - richtigerweise - davon ausgegangen das du dann halt eine Note weniger hast.

Wehr dich, zusammen mit deinen Eltern. Redet noch mal mit dem Lehrer und wenn das nichts bringt mit dem Rektor.

Dann kann das Zeugnis nämlich auch noch geändert werden. Aber macht schnell, die 2 Wochen waren eigentlsch scho zu lang

Wenn du ein ärztliches Attest vorlegen kannst für den Tag der Klausur und wenn du KEINE Möglichkeit hast, die Klausur nachzuschreiben, dann darf diese Klausur NICHT in die Bewertung einfließen. So ist es zumindest an dem Gym meiner Tochter in NRW. Wenn du jedoch eine Möglichkeit des Nachschreibens gehabt hättest, diese aber abgelehnt hast (warum auch immer) bzw. kein ärztliches Attest sondern nur eine "Entschuldigung" vorlegen kannst, dann würde die bei uns auch mit 0 Punkten bewertet.

Kann ein lehrer die der nach aushändigundigung einer arbeit die note verschlechtern?

mein lehrer gab mir eine arbeit (3+) mit 31 punkten zurück. ein nebensitzer beschwerte sich. der lehrer ändert meine note auf eine 4 mit 21 punkten. gibt es ein gesetz dagegen?? eigene meinungen (auch gerne von lehrern).

...zur Frage

Wie kann ich eine Note berechnen (Klausur), wenn...?

...in der Schularbeit zwei Aufgaben gestellt worden sind die jeweils mit 65% und 35% bewertet werden und ich die erste davon mit 13 Punkten (Notenpunkte: entspricht in etwa der Note 1-, und die andere mit 0 Punkten (was der Note 6 entspricht).

Zu meiner eigentlichen Frage, was für eine Note in Punkten werde ich erhalten?

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Welche Bedeutung hat G8/G9 für die Ausbildung in einem Unternehmen?

Hallo Ihr.
Ich soll für eine Präsentation erklären, welche Bedeutung G8 oder eben G9 für die Berufsausbildung haben.
Dazu fällt mir leider nichts ein, außer dass man bei G8 meist noch jünger als die Konkurrenz ist, im Durchschnitt ein Jahr jünger und früher ins Berufsleben einsteigen kann. Jedoch nutzen viele das „gewonnene“ Jahr für FSJ oder Work&Travel, wo sie sich persönlich weiterentwickeln und Erfahrungen sammeln.
Bei G9 ist man hingegen was älter, im Durchschnitt ein Jahr älter, ist eventuell reifer und weiß, was man genau im Leben machen will, da man ein Jahr länger Zeit hatte um sich zu orientieren und vorallem durch den geringeren Stress im Vergleich zum G8 auch Zeit hat für freiwillige Praktika.
Könnt Ihr mir dabei helfen?

...zur Frage

Notenschlüssel Grundschule Niedersachsen?

Welche Note hat man, wenn man in der 3. Klasse eine Arbeit schreibt und 39,5 von 46 punkten hat. Laut meiner Rechnung hat man dann 85,.. % und dies ist laut allen Quellen in die ich nachgeschaut hab die Note 2, jedoch wurde wurde diese Arbeit mit einer 3 bewertet. Liegt der lehrer falsch Oder hab ich etwas nicht beachtet?

...zur Frage

Welche note ca wären in der arbeit 31 von 62 punkten?

...zur Frage

Ist das G8 Schulsystem eigentlich doch besser als G9?

Ich bin die Generation, die ab der 4.Klasse von G9 in das G8 System gerutscht ist. 1) Was haltet ihr davon?

Ich war immer der Meinung, dass diese Reform ein Fehler war und man zu G9 zurückkehren solle, aber inzwischen sehe ich das weniger problematisch. Viel mehr müssten andere Reformen her und der Lehrplan z.B. entrümpelt und teilweise auch weniger ausführlich gestaltet werden und seinen Fokus viel mehr (zumindestens im Fach Deutsch) auf eine korrekte Rechtschreibung und Grammatik legen, anstatt auf die analytischen Fähigkeiten der Schüler.

2) Das heißt auch Diktate und Aufsätze in der Oberstufe, da viele eine katastrophale Rechtschreibung haben. Wie seht ihr das?

Auch in der Fächerwahl sollte man ein größeres alternatives Angebot bekommen um auch besser auf das Studium vorzubereiten.

3) Neben den klassischen Naturwissenschaftlichen Fächern (Biologie, Physik, Chemie) sollte es auch Informatik und Wirtschaft im Angebot geben. Bisher ist die Regelung (bei der Wahl von Fächern für das Abitur) dass wenn man keine zweite Fremdsprache hat, man mindestens zwei klassische Naturwissenschaften wählen muss. Es wäre doch viel besser, wenn Schüler beispielsweise im Fach Informatik und Wirtschaft begabt sind, ihr Talent und ihre Zeit nicht mit Biologie und Physik (als Kombinationsbeispiel) verschwenden müssten, sondern Informatik und Wirtschaft wählen könnten ohne Biologie, Chemie oder Physik im Stundenplan zu haben oder sehe ich das falsch?

Desweiteren ist es ebenfalls verpflichtend ein künstlicheres-musikalisches Fach (Musik, Kunst oder Schauspiel) mindestens ein Jahr zu belegen für das Abitur. Allerdings frage ich mich, wie Kunst, Musik oder Schauspiel irgendwas für das spätere Leben bringen? Ich bin mir sicher, dass mein späterer Arbeitgeber mir weder den Auftrag gibt ein Portrait von sich zu malen, ihm etwas auf dem Klavier vorzuspielen oder ein Theaterstück vorzutragen.

4) Wäre es da nicht besser wenn man die Fächerwahl von Musik, Kunst und Schauspiel auf freiwilliger Basis hält, sodass Schüler, die eine Phobie gegen solche "kreativen Entfaltungsmöglichkeiten" haben, wie ich, nicht weiterhin damit belästigt werden, sondern ihre Schulzeit mit sonnvollen Fächern belegen können, wie z.B. Jura - für ein Fach, dass weder angeboten noch gefördert wird, aber man sich durchaus interessiert?

5) Das Zentralabitur ist oftmals entweder zu leicht oder zu anspruchsvoll gestaltet. Sollte man nicht wieder ein dezentrales Abitur einführen, sodass die Lehrer, die einen seit Jahren unterrichten und wissen was und wie sie abfragen können, das Abitur stellen?

6) Wozu die Inklusion an Schulen? Wozu Einheitsschulen? Wäre es nicht besser das gegliederte Schulsystem beizubehalten um die Schüler individuell nach ihren Leistungen fördern zu können? Ich besuche ein Gymnasium, habe aber mal für sechs Wochen, als ich in einer Kurklinik kam, eine solche Einheitsschule besucht, wo alles drunter und drüber ging.

7) Warum bekommt man keine Kopfnoten mehr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?