Dürfen Lehrer die dir die Pause verbieten?!

8 Antworten

Deine Mutter soll mal das Gespräch mit der Lehrerin suchen. "Nur angestachelt" ist vielleicht dir Sicht deines Bruders, während die Lehrerin es anders beurteilt.

Da muss schon mehr gelaufen sein als dein Bruder zugibt. Oder haben die Lehrer ihn auf dem Kicker`? Einen Monat finde ich jetzt schon extrem, dass sind ja fast 4 Wochen :-/ ganz schön hart eigentlich kann man Kinder mit Strafen überhaupt nicht erziehen also da würde ich als Mutter schon beim Rektor stehen. Und Kinder brauchen doch ihre Pause!

Ja? Auch wenn du die Mutter des Kindes wärst was vermöbelt wurde? Dann würdest auch hin gehen und dem armen Anstifter verteidigen?

0
@vogerlsalat

Ich würde hingehen und die Sache in Ruhe klären, aber ganz bestimmt stampfe ich nicht wie ne hysterische Alte hin und sage "Dein Bengel hat MEIN Sohn geschlagen!!!!!!". Wo kommen wir dahin? Sie werden schon ihre Gründe gehabt haben und nur weil es mein Sohn ist ist es noch lange kein Engel und ich möchte möglichst keinen Streit anfangen wenn ich Kinder habe (habe noch keine bin erst 16 ;) dann erziehe ich ohne Bestrafung ist übrigens laut meines Therapeutens auch eine gute Sache und auch richtig so.

0

Dein Bruder hat doch seine Pause, nur halt im Klassenzimmer, es ist ihm überhaupt nicht verboten zu pausieren - und ja,die Lehrer dürfen so etwas anordnen. Was dein Bruder gemacht hat, ist schlicht und ergreifend "Anstiftung" (sich ja nicht selbst "die Finger schmutzig machen") und ich nehme stark an, dass er schon vorher einschlägig aufgefallen ist, wenn die Lehrerin zu solch einer Maßnahme greift.

Pausenverbot oder dergleichen sind erzieherische maßnahmen, die auch in den Schulregeln stehen. meiner meinung nach ist ein Monat zu lang, rede mit euren Eltern, die sollen zur Lehrerin oder zum lehrer gehen, dann lässt sich das regeln :D

Juristisch gesehen vermutlich nicht, die Pausenzeiten sollten im Schulgesetz klar geregelt sein - inklusive frischer Luft. Da müßtest du aber selbst mal nach dem Landesschulgesetz deines Bundeslandes googlen.

Pädagogisch ist das eher eine schlechte Maßnahme, denn es schließt den Schüler von der Gruppe aus - und dies sollte tunlichst vermieden werden.

Am besten wäre es aber, wenn dein Bruder einfach mal mit der Lehrerin redet und mit ihr gemeinsam diskutiert, ob er nicht ersatzweise eine andere Strafe ableisten könnte (etwa dem Hausmeister helfen oder dergleichen).

Was möchtest Du wissen?