Duerfen Geschwister in einem Zimmer schlafen?

... komplette Frage anzeigen

28 Antworten

nein, das ist nicht gesetzlich festgelegt und das ist auch gut so.

was dein ex und seine familie tun und wie sie das untereinander ausmachen, geht dich nichts an und auch wenn er noch so faul sein mag, wird er sicherlich nicht planen, fuer den rest seines lebens wieder bei den eltern zu wohnen.

manchmal wundere ich mich wirklich, dass es den leuten noch nicht GENUG gesetze fuer alles und jedes gibt. soll demnaechst noch das jugendamt in familien kontrollieren gehen, ob auch alle geschwister huebsch getrennte zimmer haben und ggf. dann WAS tun? ein kind aus der familie nehmen?

wenn du deinem ex eins reinwuergen moechtest, tu das mit dingen, die DICH betreffen, nicht mit dingen, die seine familie betreffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe noch nichts davon gehört dass sie nicht in einem Zimmer schlafen dürfen aber wenn ich ein elternteil wäre würde ich dass nicht erlauben. Ich habe selber eine tochter die grad 13 ist und ich meine sie braucht auch ihre Privatsphäre. Sie lässt nicht mal mich rein enn ich nicht vorher angeklopft habe. Und sie hat grade mitgelesen und sitzt hier auch grad vor dem Computer und sie sagt sie würde sofort ausziehen oder weglaufen wenn sie mit einer anderen person im zimmer schlafen müsste auch wenn dass ihre eigene schwester wäre. Also würde ich denen raten dass sie irgendeine andere lösung suchen sollen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, da gibt es keine gesetzliche Regelung und der Schwester steht auch kein eigenes Zimmer zu.

Schön ist aber anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin zwar kein Fachjurist aber ich würds mir so zusammenreimen: Die Wohnung gehört den Eltern, die Schwester ist 13, wenn die Erziehungsberechtigten das genehmigen, muss die Tochter da mitmachen, obs ihr nun passt oder nicht, die Wohnung bleibt so wie sie ist !

Spaß beiseite, gesetzlich denke ich ja, ob die Schwester dann zum Jugendamt rennt weil sie sich in ihrer Privatsphäre eingeschränkt fühlt, dann ist das ein ganz neuer Fall, womit sich dann auch die Eltern auseinandersetzen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dir passt es wohl nicht, dass sich Dein Ex von Dir getrennt hat. Wie die Familie die Schlafplätze innerhalb ihrer Wohnung einteilt, ist allein deren Sache und geht Dich überhaupt nichts an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hierfür gibt es keine gesetzliche Regelung. Früher wurde es so gehandhabt, dass geschlechtsreife Jugendliche auseinander gelegt wurden. Nicht das denen was einfällt, was ich aber hier keinesfalls unterstellen möchte! Lösung ist das jedenfalls keine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KoenigMF
05.09.2013, 15:27

Wie viel früher? Es klingt, als seien Jugendliche vor einiger Zeit immer übereinander hergefallen. :)

1

Hab schon öfters gehört, dass das Jugendamt solche Regeln vorgibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Frankonian
05.09.2013, 22:20

Wenn das Jugendamt an einer Familie "dran" ist, weil es da Probleme gibt, dann wird der Dipl.-Soz. selbstverständlich zu diesem Thema ebenso seine Meinung sagen wie zu allem anderem, was er da sieht und hört.

Und wenn er zu viel Negatives sieht und hört, dann ziehen die Kinder möglicherweise aus.

1

Hast Du denn Angst, dass der sich an der 13-jährigen vergreifen will? Oder wieso kümmerst Du Dich um die Wohnverhältnisse von deinem Ex? Kannst Du ihn doch nicht loslassen, oder willst Du ihm eine reinwürgen? Warum darf der Papa denn nicht ins Ehebett? Schnarcht, rülps oder furzt er? Isst er zuviel Knoblauch? Dann soll halt dein Ex-Verlobter bei seiner Mama schlafen, bis er was neues gefunden hat!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sei mal ehrlich, dir geht es mehr darum deinen Zorn über deinen Ex los zu werden als um das Mädel. Deine Wut richtet sich ausschließlich gegen ihn und nicht gegen die Mutter, die ja über die Schlafplätze und das Wohlbefinden ihrer Tochter entscheidet. Du hast sicherlich nicht Unrecht - aber deine Ausführungen sind doch etwas unsachlich. Wie gesagt: die Mutter ist verantwortlich - nicht dein Ex. Und was die juristische Seite angeht: Wie tief soll sich der Gesetzgeber denn noch in die Privatsphäre des Bürgers einmischen? Verbot von Glühbirnen, Veggie-Day usw....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In anderen Ländern und Kulturen ist das gang und gäbe.Da würde niemand auf die Idee kommen...so etwas als anstößig zu bezeichnen.Familien brauchen kein Eingreifen Außenstehender in ihre ganz persönliche Privatsphäre.Also nix muß...außer das Müssen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So leid es mir tut, ich fürchte du wirst da nichts zu sagen haben. Ich höre aus deinen Zeilen deine Betroffenheit heraus, weil du die Schwester ins Herz geschlossen hast und voraussiehst, dass die Situation (in einem Zimmer mit deinem Ex) für sie extrem belastend sein wird. Aber es ist nicht deine Familie, und du musst dich da leider raushalten.

Ich verstehe auch, dass du sauer auf deinen Ex bist. Du sagst er sei nur zu faul sich was eigenes zu suchen. Leider hast du auch da keine Zügel in der Hand. Lass ihn gehen. Wohin, geht dich, so hart es ist, nun mal nichts an... und mir ist auch kein Gesetz bekannt, gegen das so etwas verstoßen würde... und es bringt niemandem, wirklich niemandem etwas, wenn du dich (verständlicherweise) in diesem Punkt aufregst. Mein Rat: Lass los.

Wenn du Kontakt mit seiner Schwester hast und sie dir leid tut, kannst du ihr anbieten, dich jederzeit zu besuchen. Aber vielleicht wäre es besser dich nicht einzumischen und dich nun ganz auf ein neues Leben zu konzentrieren. Man kann nicht immer alles super geregelt hinter sich lassen. Manchmal muss man Sachen ungelöst stehen lassen und mit der Lücke leben lernen.

Alles Gute dir!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von smoergel
05.09.2013, 02:21

Mein Däumchen für deinen Kommentar :).

Ich bin in einer Zeit aufgewachsen, da schliefen wir Mädels und Jungs zu 4t in einem Bett und wir haben keinen Schaden erlitten.

6

Ich kenne mich damit zwar nicht aus, finde das aber auch nicht in Ordnung. Ich würde da mal beim Jugendamt nachfragen. Bleibt auch nichts anderes, weil sich die Schwester nicht dagegen wehren kann und der Mutter das anscheinend auch egal ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Geschwister können ihr ganzes lebenlang in einem zimmer schlafen, da gibt es keine rechtlichen regelungen. es gibt ja auch familien wo eine 3 zimmer whg einfach nicht drin ist. ich kenne sogar jugendliche die im bett ihrer eltern schlafen müssen, weil es finanziell nicht anders geht.. das ist natürlich nicht ideal. das beste ist immer wenn jeder ein eigenes zimmer und platz für seine persönliche entfaltung hat.

wenn geschwister zusammen in ein ferienlager fahren und getrennt geschlechtlich sind, dürfen sie meist nicht im selben zimmer schlafen. das ist aber nicht gesetzlich so, sondern der grund liegt darin dass auch die freunde und freundinnen mal zu besuch kommen. der jeweils andere könnte sich dann gestört fühlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie sich eine Familie die Schlafplätze in der Wohnung einteilt ist eine interne Angelegenheit. Das geht eine EX nichts an..... Ihr fehlt nur sein Mietanteil, da ist das Problem !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von perfectionunion
05.09.2013, 13:33

sei doch nicht so fies! als wäre es einfach, einen verlobten zu verlieren! es interessiert sie ja nur

4

Hallo Dori89,

davon habe ich ja noch nie was gehört. Ganz im Gegenteil: Zu DDR-Zeiten war es üblich, dass Geschwister ein Zimmer hatten, wo sie zu zweit, oder gar zu dritt drin geschlafen haben. Weil einfach nicht genug Wohnraum vorhanden war.

Und in sozial schwachen Familien wird das auch heute noch üblich sein.

Aber wenn du dir so viel Sorge um das Wohlergehen der kleinen Schwester machst, musst du halt den Ex weiter in deiner Wohnung behalten.

Alles Gute

Virginia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gottwind
05.09.2013, 19:57

Hallo Virginia,

Du schreibst, zu DDR Zeiten war es üblich, dass Geschwister ein Zimmer hatten. Das hing vom Alter ab. Wenn sie klein waren - einverstanden. Wenn sie älter waren, da klappte es schon mit einer größeren Wohnung.

MfG

Gottwind

1

Das wäre ja totaler Schwachsinn...ein Gesetz zur Übernachtung von Geschwistern bzw. Familienmitgliedern...auf was für Ideen kommen hier manche?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

absolute wohlstandsfrage..deshalb gibst dazu auch keine regelung..dass muss man sich auch leisten können. schaut mal in andere länder, da lebt die ganze familie in einem zimmer, schläft auch noch im selben bett.. also luxusfrage..wer kann macht das wer nicht lässt es eben. man kann prima auskommen, muss einfach ein paar regeln beachten alles kein hexenwerk.. natürlich ist es ein traum,wenn jeder seinen eigenen raum hat.. aber ganz ehrlich, wenn der vater im wohnzimmer schläft und nicht ins ehebett darf, hat die familie ganz andere probleme die es vorrangig zu lösen gilt.>

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe noch nie etwas von einem Gesetz gehört, worin festgelegt ist, wie eine Familie bzw. wie Familienmitglieder sich wohnlich einteilen, auch was die Übernachtungs- bzw. Schlafmöglichkeiten anbetrifft.

In früheren Zeiten, also eine, zwei oder drei Generationen vor uns, als Kinderreichtum "ganz normal" war, haben sich i. d. R. mehrere Kinder, egal welchen Alters und welchen Geschlechts, ein Zimmer als Schlafstätte geteilt; manchmal waren die Eltern ebenfalls mit eingeschlossen.

Wenn alle gesittet miteinander umgehen (davon möchte ich ausgehen!), spricht nichts dagegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist daran so schlimm,Familienmitgliedern zu helfen? Ein paar Tage wird es schon gehen,derweil kann man sich was überlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Gesetz zum Übernachten bzw Wohnen in der Hinsicht gibt es nicht.. Aber von deinem Exfreund und den Eltern ist es rücksichtslos, egoistisch und verantwortungslos. Sollen sie halt ein Klappbett kaufen und ins Wohnzimmer legen. Das arme Mädel hat damit nichts zu tun und sollt auch nicht belastet werden..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schmetterlilie
05.09.2013, 13:01

Sehe ich absolut genauso!

Übel!!

1

Was möchtest Du wissen?