Dürfen Eltern Post lesen die an die Kinder adressiert ist?

Das Ergebnis basiert auf 10 Abstimmungen

Nein Privatspähre 90%
Ja natürlich 10%

9 Antworten

Nein Privatspähre

Das Briefgeheimnis ist ein Grundrecht (Artikel 10 Grundgesetz) - den Grundrechtsanspruch haben alle Bürger, egal wie alt sie sind.

Ein Verstoß gegen das Briefgeheimnis stellt sogar eine Straftat dar.

Nun ist es aber so, daß bei Minderjährigen die Eltern natürlich das Sorgerecht haben; das umfaßt auch die Entgegennahme von Willenserklärungen in Form von Briefen - das bezieht sich aber grundsätzlich auf erkennbar amtliche Schreiben (Behörden, Schule etc.) oder auf private Schreiben, die nachteilig für den Minderjährigen sein könnten (z. B. von Unternehmen); auch wenn das Kindeswohl gefährdet wäre, müssen die Eltern davon Kenntnis nehmen.

Das Briefgeheimnis bleibt aber bestehen, wenn deutlich erkennbar ist, daß ein Brief dem höchstpersönlichen Lebensbereich (Intimsphäre) des Minderjährigen zuzuordnen ist (z. B. Liebesbriefe, Briefe eines Freundes oder einer Freundin, Briefe von Verwandten, Geburtstags-/Weihnachtspost etc.).

Wenn Eltern solche Briefe öffnen, dann können sie sich strafbar machen; das wird aber nur auf Antrag durch den Minderjährigen verfolgt.

Fazit

Eltern sollen den höchstpersönlichen Lebensbereich des Kindes respektieren und entsprechend hier klar erkennbare Post nicht öffnen.

Nein Privatspähre

Nein, sobald das Kind alt genug ist, meist ab 13/14 Jahren, tritt das Briefgeheimnis ein. Wenn ein Brief z.B. vom Amt kommt und Dein Name drauf steht, dürfen Deine Eltern nicht einfach an den Brief ran. Wenn das Amt, die Stadt usw. anfängt Deinen Namen zu verwenden, kannst Du selbstbewusst sagen "Sorry, aber der ist für mich".
Aus der Verwandtschaft ist der Brief natürlich ebenfalls für Dich.
Auch Päckchen oder Pakte fallen unter das Briefgeheimnis.

Also kurz und knapp, der dessen Name auf den Brief/Paket steht, der ist auch der Eigentümer und hat alleiniges Entscheidungsrecht.

Die Eltern müssen auch gar nicht rein gucken, wenn dessen Vormundschaft gefragt ist, bekommen sie z.B. vom Amt genau den selben Brief, der dann auch direkt an die Eltern gerichtet ist.

Was für Post sollten Ämter an 13jährige direkt schicken ? Das geht doch immer über die Eltern wenn es da was zu klären gibt .....

0
Nein Privatspähre

Es gilt das Briefgeheimnis. Es steht Dir zu Deinen Eltern das Lesen Deiner Briefe zu verwehren und sie müssen sich daran halten, sofern kein wichtiger Grund vorliegt.

Amtliche Schreiben o.ä. erkennt man i.d.R. diese dürfen sie auch ohne deine Zustimmung öffnen. Aber nicht willkürlich jeden Brief.

Allerdings handelt es sich um ein sogenanntes Antragsdelikt. Solange Du nicht explizit etwas unternimmst, passiert auch weiter nichts

Dürfen Eltern die Post ihrer Kinder öffnen?

Hi Meine Frage ist: Dürfen meine Eltern meine Post aufmachen, obwohl sie an meinen Namen adressiert ist? Ich bin 17 Jahre alt, spielt das Alter dabei ne Rolle? Und hab ich nicht auch persönliches Recht auf Privatsphäre? Es nervt mich einfach immer wieder aufs neue aber naja 🙈 Danke für eure Antworten im voraus!

...zur Frage

dürfen eltern in die privatsphäre der kinder "einbrechen", also z.b. whats app nachrichten lesen?

steht alles in der frage

...zur Frage

Was kann man tun damit mein Vater meine Briefe nicht öffnet (ich bin 18)?

Jedesmal macht er meine Briefe auf und liest sie obwohl es ihn nichts angeht und er wird auch nie damit aufhören denke ich

...zur Frage

Ab wann gilt das Postgeheimnis?

Ich stelle diese Frage für eine gute Freundin.

Sie hatte mich soeben angerufen, und mir erzählt, dass ihre Eltern - sie ist 16 - ihre Post regelmäßig öffnen. Egal, ob es Werbepost, Post von der Krankenkasse oder beispielsweise Bewerbungen sind. Die Post ist an SIE adressiert. Dürfen dies die Eltern?

Bitte nur Antworten, die wirklich aussagekräftig sind und dem Gesetz entsprechen - §§ - Beispiele ebenfalls gerne!

...zur Frage

Ausziehen oder nicht, wegen Studium und stressigen Eltern?

Hallo Community, ich bräuchte bitte eure Hilfe, es ist sehr notwendig, denn in meinem Kopf schwirren täglich dieselben Fragen und ich habe keinem dem ich sie stellen kann bzw. von meinen Problemen erzählen kann. Warum? Das werdet ihr beim Lesen feststellen glaubt mir. Naja also zuerst ein paar kurze Fakten damit ihr euch so circa vorstellen könnt wer ich bin bzw. in welcher Lage ich mich befinde. Also ich bin eine gute Schülerin (Notendurchschitt:1.6) aus Österreich und 17 Jahre alt. Bald trete ich zur Reifeprüfung/Matura an (nächstes Jahr), aber das Problem ist 1. ich fühl mich noch immer wie ein kleiner Kindskopf und unreif. Ich stell viel Blödsinn an und benehm mich auch so. Aber in meiner Klasse benehmen sich alle so, dass gibt mir ein wenig Trost, denn das zeigt das ich nicht die einzige kindische bin. Aber mein ALLERGRÖßTES Problem ist, dass ich mich nächstes Jahr entscheiden muss, WO ich studieren will. Ich hätte die Möglichkeit in meiner Umgebung zu studieren oder eben woanders. Nur ich bin nicht sicher, ob ich erwachsen genug bin, ALLEIN in einer völlig fremden Umgebung leben zu können...Naja meine Eltern sind MEGA streng, da sie zwar nicht sooo religiös sind, aber trotzdem Sachen wie kein Geschlechtsverkehr vor der Ehe, kein Freund der nicht aus meinem Land kommt und blablabla vertreten. Ich darf nicht mal am WE fortgehen, geschweige denn etwas mit MÄDCHEN unternehmen ohne vorher ständig darum bitten zu müssen, und WENN sie ja sagen, dann quetschen sie erst mal alles an Info aus mir raus: Was wir machen, Wann, Wo, Mit wem...Und immer werden sie dann sauer, dass ich mit Freunden abhängen will und nicht lerne. Dabei lerne ich echt genug, aber sie vertrauen mir nicht, sie vertrauen mir kein bisschen. Das wären Argumente die mich dazu überreden würden auszuziehen...aber andererseits gefällts mir ja irgendwie doch im Hotel Mama. ;) Nur seitdem ich einen netten Menschen kennengelernt habe...der aber Österreicher ist..hat sich meine Lage geändert. Ich würde ihn gerne öfters treffen und auch in der Öffentlichkeit aber hier ist das nicht möglich wegen meinen Eltern. Deshalb frage ich mich ständig: AUSZIEHEN ODER NICHT? Ich hab angst, dass ich nicht mehr so viel kontakt zu meiner Mama haben werde, ich liebe sie über alles und hab angst das ich heimweh bekomme, was wahrscheinlich auch der fall sein wird....naja alles wird so schnell gehen..studieren, freund, arbeit, familie aber was ist mit meinen Eltern und meinen Geschwistern? Ich möchte Ruhe und eigenständigkeit (meine Mama macht echt alles, die steht sogar früh auf nur um mir frühstück zu machen, obw. ich ihr 1000 mal gesagt hab dass ich das mal selber machen will) aber andererseits will ich jeden moment dabei sein, wenn meine mama von der arbeit kommt, wenn sie alle zusammen fernsehen, zusammen abend essen, was sie zusammen reden...ich will sie nicht...naja aus den augen verlieren und..erwachsen werden. Das geht mir zu schnell. Danke fürs Lesen, ich hoffe euch fällt dazu was ein...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?