Dürfen Eltern eine Beziehung kaputt machen?

7 Antworten

Verstehe ich richtig: dein Papa ist Türke, aber tolerant, seiner ist deutsch und fordert Folgsamkeit von seinem 21jährigen und sein Bruder spielt den Wachhund? Das wär zum Lachen, wenn es nicht so traurig wäre.

Leider lässt sich dein Freund auf die emotionale Erpressung seiner Familie ein und damit hast du verloren. Ob und was die Familie rechtlich oder moralisch darf, darüber kann ja nur gestritten werden, solange dein Freund nicht nachgibt. Nun hat er sich entschieden, und zwar gegen dich. Das ist traurig, aber wahr. Da kannste nix machen...

Mein Rat wird Dir nicht gefallen . 

Freundschaften zwischen zwei Menschen die ursprünglich in verschiedenen Glauben und vor allem in anderen Kulturen und Wertegemeinschaften aufgewachsen sind, stehen nun mal schlichtweg unter einem schlechtem Stern .

Wenn wenigstens dein Vater Türke und deine Mutter Deutsche wäre, dann würde ich der Beziehung noch am ehesten eine Chance geben denn so könntest Du wenigstens deine Liebe mit der deines Vaters vergleichen - denn ich vermute der findet es auch nicht so prickelnd mit deinem deutschen Freud....

Sonst kannst  Du es drehen und wenden wie Du willst, es ist wahnsinnig schwierig und eigentlich kaum zu schaffen .

Stell Dir vor, es klappt und ihr bleibt wirklich zusammen - ganz zu schweigen von Kindern und was damit zusammenhängt (ich erinnere an "Nicht ohne meine Tochter usw.) es ist nun mal eine andere Welt .

Es tut weh, es scheint einem das Herz herauszureißen und dennoch rate ich dir, beende jetzt die Beziehung bevor es kein Zurück mehr gibt. 

Meine Mutter ist deutsche. Meine Eltern stehen hinter uns aber seine nicht

0
@SelinoKo

Alleine an dem Beispiel siehst Du, wie schwierig die Sache ist . Versuche vielleicht deine Mutter dazu zu bewegen, sich mit seiner Mutter in Verbindung zu setzen - zu reden - Kaffeeklatsch etc .(auch wenn ich nicht viel Chancen sehe)

0

Da gibt es nur zwei Möglichkeiten: sich für die Familie entscheiden oder für das eigene Leben. In traditionellen, feudalistischen Gesellschaften ist die Individualisierung und die Aufgabe der Traditionen, die bei uns 500 Jahre gedauert hat, noch nicht gelaufen bzw. findet nicht statt. Entweder gehorsam oder ungehorsam. Man sollte nicht kostenlos in jemand anderes Haus wohnen, wenn man dessen Regeln zu akzeptieren nicht bereit ist.

Wenn der Sohn im Haus seiner Eltern in einer eigenen Wohnung wohnt, dann sicher nicht kostenlos. Da hätte das Finanzamt etwas dagegen. 

0

Was möchtest Du wissen?