Dürfen Bankangestellte mein Kontoguthaben prüfen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Selbstverständlich ist es in dem Fall erlaubt. Grundsätzlich gilt jedoch, dass nur diejenigen Bankmitarbeiter ein Konto einsehen dürfen, bei denen dies zur Tätigkeit gehört. Dies bedeutet grundsätzlich Schaltermitarbeiter in den Filialen, Mitarbeiter die die Abrechnungen erstellen, Kundenservice, aber auch weitere interne Bereiche der Bank. Die Kundenansprache ist dabei durchaus erlaubt und von den Banken sgar erwünscht - besser gesagt, die Mitarbeiter werden darauf "getrimmt" die Kunden aktiv anzusprechen, damit diese ihr Geld eventuell anders anlegen. Da es sich hierbei nicht um eine "kalte" Ansprache (z.B. über Telefon ohne Kundenverbindung) handelt, ist dies absolut erlaubt. Bestehende Kunden können auf neue&andere Produkte entsprechend angesprochen werden. Und es macht nunmal nur Sinn Leute anzusprechen, bei denen auch Möglichkeiten (Guthaben) zur Anlage vorhanden sind - so dass grundsätzlich immer von den Bankmitarbeitern geprüft wird, ob bei ihren Kunden entsprechende Potentiale vorhanden sind.

die schauen sich bei Überweisungen/Abhebungen automatisch das Konto an, ob es gedeckt ist und verschiedene Banken geben ab bestimmten Beträgen (z.B. 5000 €) auch Empfehlungen, das Geld statt auf dem Girokonto besser auf einem Spar- oder Tagesgeldkonto anzulegen und das ist kein Bruch des Bankgeheimnisses, sondern reine Serviceleistung, sei doch froh drüber.

...ist das nicht eher Serviceleistung einer Bank? Sie wollte Dir behilflich sein, Dein Geld zu mehren...;-)

Ich dachte nur es wäre verboten. Kam jedenfalls bei dem Postbankfall so rüber, daher meine Frage...

0

Wie funktioniert Adressermittlung bei Inkassobüros?

Ich hab bei einer Tankstelle per ec-Karte mit Lastschrift bezahlt, jedoch konnte die Lastschrift nicht eingelöst werden, weil ich kein Geld auf dem Konto mehr hatte. Wie findet die Tankstelle bzw. ein von denen in Auftrag gegeben Inkassobüro nun meine Adresse heraus? (sie haben ja nur meine Kontonummer und Bankleitzahl)

Fragen die da bei meiner Bank nach? Und wenn ja, darf meine Bank denen meine Adresse rechtlich gesehen überhaupt mittteilen?

...zur Frage

Wie kann ich Geld empfangen ohne dass man meinen Aufenthaltsort erfährt?

Ich möchte gerne Geld in einer anderen Stadt empfangen. Anonym. Das heißt die Person die mir das Geld überweist soll nicht wissen wo ich bin bzw. wo ich das Geld empfange und die Stelle wo ich das Geld abhole soll nicht wissen wer ich bin. Also irgend einen Weg Geld zu versenden aber so anonym wie möglich.

Herzliche Grüße! =)

...zur Frage

Kredit wurde vorzeitig abbezahlt – Habe ich ein Sonderkündigungsrecht bei der Ratenschutzversicherung oder kann diese auf die Mindestvertragslaufzeit bestehen?

Hallo zusammen,

im Zusammenhang mit einem Kredit haben wir eine Ratenschutzversicherung abgeschlossen. Der Kredit sollte ursprünglich etwas mehr als 6 Jahre laufen. Nun konnten wir den Kredit aber bereits nach 1 ½ Jahren vollständig auslösen. Laut Vertrag ist die Ratenschutzversicherung frühestens nach 3 Jahren Laufzeit kündbar.

Da in unserem Fall jedoch der eigentliche Versicherungsgrund, der Kredit, nicht mehr existiert, wollten wir von unserem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. Nun erhielten wir ein Schreiben, dass der Vertrag ohne weitere Kosten für uns zum Dezember 2016 gekündigt ist und wir dann eine Abrechnung erhalten würden. Der Vertrag soll also noch über ein Jahr weiterlaufen.

Leider sind wir nicht direkt der Versicherungsnehmer, sondern nur die versicherten Personen. Die Versicherung wurde komplett über die Bank abgewickelt.

Unsere Frage wäre jetzt. Sollen wir dem Schreiben widersprechen und auf unser Sonderkündigungsrecht bestehen? Kennt jemand die Beschwerdestelle bzw. Schlichtungsstelle für solche Versicherungen oder kann ich mich hier auch an den Ombudsmann der Bank wenden?

Ich bin eigentlich sicher, dass wir im Recht sind, würde aber ungern gleich den Anwalt einschalten.

Vielen Dank vorab für eure Antworten.

...zur Frage

Auto mit Anzhalung und Restzahlung Verkauft, Restzahlung nicht erhalten, falsche Angaben von Käufer

Hallo, Ich habe am 16.06.2010 ein gebrauchtes Auto im wert von 700€ an einen Käufer verkauft. Wir haben eine Anzahlung beim kauf in bar von 300€ vereinbart und die Restzahlung von 400€ sollte er auf mein Konto bis zum 30.06.2010 wie er vorgeschlagen hat überweisen ( da er sein Gehalt wohl ende des Monats erhalte). Am 03.07.2010 habe ich Ihn versucht unter der im Kaufvertrag angegeben Nummer zu ereichen , die Nummer ist allerdings nicht vergeben. Also habe ich ihm ein Brief geschrieben in dem drin stand das ich auf keinerlei Verhandlungen eingehen will und das er das Geld schnellstmöglich überweisen soll bis zum 09.07.2010 mit Drohung mit gerichtlichem verfahren gegen ihn.

Das Geld ist bis heute (09.07) nicht eingegangen. Brauche einen Rat von euch was soll ich machen ? Polizei ? Anzeige ? Anwalt ?

Ein großes Plus habe ich und das ist, auch wenn er falsche angaben gemacht haben sollte, ich habe Die Fahrzeug Identitätsnummer 17ställige Nummer.

Bitte um eure Treue Hilfe ;) Vielen Dank euch im voraus ;)

Grüße

Shanu

...zur Frage

Banküberweisung empfangen ohne Kontodaten herauszugeben

Hallo, ich erwarte über ein Projekt mehrere Zahlungen, die mir über Überweisungen auf mein Konto zugestellt werden sollen. Allerdings möchte ich meine Bankkontodaten hierfür nicht herausgeben, da es sonst möglich wäre, dass mein Konto geplündert wird. Gibt es eine Alternative in diesem Fall?

Liebe Grüße

...zur Frage

Datenschutzklausel der Postbank unterschreiben?

Hallo, ich bekam gerade einen Anruf von meiner Bank, der Postbank: Ich soll zu einem Beratungsgespräch kommen, bei dem es u.a. um steuerliche Begünstigungen gehen soll und bei dem ich die neue Datenschutzklausel unterschreiben soll - lädt die Postbank jetzt ALLE Kunden persönlich ein? Hätte ich Nachteile, wenn ich nicht in diese Klausel einwillige? Habt ihr Erfahrungen, Tips, eine Meinung dazu?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?