Dürfen Azubis durch Fehler entstandene Kosten berechnet werden?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Auszubildende müssen die ihnen übertragenen Aufgaben sorgfältig ausführen. Allerdings muss auch die besondere Rolle des Lehrlings beachtet werden: Lehrlinge dürfen vom Ausbilder nur mit Aufgaben betraut werden, die ihr Können nicht übersteigen. Fehler kommen bei Azubis vor, insbesondere zu Beginn der Ausbildung. Normalerweise sollte immer ein Ausbilder in der Nähe sein, der deine Fehler erkennt und korrigiert. Falls ein Lehrling durch einen Fehler am Ausbildungsplatz einen Schaden anrichtet, gilt laut eines Grundsatzurteils des BAG folgendes:

Bei grober Fahrlässigkeit musst der Azubi zahlen.Bei normaler Fahrlässigkeit wird der Schaden zwischen dem Azubi und dem Ausbilder geteilt.Bei leichter Fahrlässigkeit musst der Azubi nicht zahlen.

Ob der Azubi zahlen muss oder nicht hängt also vom Grad der Fahrlässigkeit ab und ist in vielen Fällen vom Laien schwer zu beurteilen, da viele Aspekte berücksichtigt werden müssen. Der Schaden darf dem Azubi nicht einfach vom Gehalt abgezogen werden. Er muss ihm gesondert in Rechnung gestellt werden!

http://www.azubi-azubine.de/mein-recht-als-azubi/pflichten-des-azubis

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • Einfache Fahrlässigkeit --> Arbeitgeberhaftung
  • Mittlere Fahrlässigkeit --> anteilige Artbeitnehmerhaftung
  • Grobe Fahrlässigkeit --> Arbeitnehmerhaftung
  • Vorsatz --> Arbeitnehmerhaftung.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist dies aufgrund dessen das ich Azubi bin und noch lerne überhaupt rechtens?

Ja. Gerade weil du lernst: Lernen heißt behalten, nicht ab und zu vergessen :-O

IMHO ist der Palettentausch als Berufskraftfahrern elementar und leicht zu kapieren: Die verschenkt man nicht an Kunden und kauft sich gebrauchte für den nächsten Auftrag.

Demnach ist dir spätestens durch Unterweisung, Übung und Kontrolle bekannt, dass du stets die gelieferten Paletten gegen leere tauschen musst, das verpennst du ja nicht zum ersten Mal.

Beim ersten Mal mag man noch auf mittlere Fahrlässigkeit und anteilige Haftung eines minderauffassungsbegabtem Azubi erkennen.  Ab dem zweiten Mal gilt grobe Fahrlässigkeit, also Alleinhaftung des Arbeitnehmers.

Allerdings nur insoweit, wie es den Einkünften des Haftenden entspricht: Dir muss genug oberhalb deiner Pfändungsfreigrenze bleiben, um wohnen und essen zu können. Da dürfte Ratenzahlung des Schadens i. H. v. 10% über ein gutes Dreivierteljahr angemesen sein.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, dafür hat die Fa. eine Betriebshaftpflicht. Bei der Hektik kann das schon passieren.

Ich kann mir schon vorstellen, daß der Disponent schon wieder angerufen hat.

Der Azubi darf dafür nicht haftbar gemacht werden. 

Die Europaletten liegen je nach Zustand bei ca. 25 €, dann sind das meist 15 Paletten im Stapel, als Azubi ist das schon viel Geld

Einen Tausch-Schein für die Paletten kann man auch noch nachträglich beim Kunden ausstellen lassen, das zufaxen etc. So entsteht kein Schaden oder Du machst das beim nächsten Besuch.

Das ist schon frech, ich würde mich bei der Kammer beschweren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

und habe ab und an 

Also nicht nur einmal.  :-)

Da kann ich den Chef verstehen und andere User haben Dir Links schon schrieben in denen statt, dass es unter bestimmten Voraussetzungen zulässig ist.

Sehe es als Lehrgeld an und in Zukunft darauf achten, dass solche Fehler nicht mehr passieren.

Was hat er denn für eine Palette berechnet?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es immer wieder vorkommt und du anscheinend nichts dazulernst, ja dann darf er das. Also zukünftig den Palettentausch nicht vergessen, auch wenn es mal ein wenig länger dauert beim Kunden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maikiboy29
17.06.2017, 16:36

Und immer darauf achten, nur Euro gegen Euro tauschen.

0

Die Frage ist wie Oft sie darauf hingewiesen wurden und wie sie reagiert haben ,

Nach dem ertsen malö sicherlich nicht , nach dem zweiten wird es schon heikel

irgendwann macht Ihr Chef ernst , da hilft auch nicht mehr die Ausrede  Azubi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?