Du sollst nicht töten GSG9?

Das Ergebnis basiert auf 21 Abstimmungen

Ja 57%
Nein 43%

13 Antworten

Ja

Das Gebot, auf das du dich beziehst, gilt nicht für Notwehr, nicht in Krieg und bezieht sich nicht auf Tiere.

Ich würde einen GSG9-Einsatz und die Polizeiarbeit unter Notwehr oder Krieg einstufen. Niemand der Beteiligten tötet leichtfertig einen anderen Menschen. Ausserdem muss man sich in solchen Fällen immer verantworten, ob die Gewaltanwendung, die zum Tod des Opfers geführt hat, gerechtfertigt war.

Ja

Ein Soldat oder Polizist missachtet dieses Gebot auch nicht, indem er seiner Arbeit nachgeht. Wenn ein Polizist einen Geiselnehmer ausschaltet, handelt er aus Selbstverteidigung und um den Schwachen zu helfen.

Ursprünglich heißt ja das Gebot "Du sollst nicht morden" ergo nicht böswillig töten.

Wenn es um das Militär geht ändert sich da, solange keine Kriegsverbrechen begangen werden, auch nichts, da er ja Kombattanten bekämpft, welche sich an den Schwachen vergreifen und Angriffe auf das Land des Soldaten planen (War on Terror).

Nein

In deinem Beruf bei der Polizei bist du da, um Menschen zu schützen und zu retten. Wenn eine Person 10 Geiseln nimmt, rettest du 10 Menschen, indem du einen erschießt (natürlich nur, wenn es nicht anders geht). Das heißt, du hast 1 Menschen das Leben genommen, um 10 Menschen das Leben zu retten.

Wenn du es so siehst, dürfte dir auch klar sein, dass Polizisten keine "Mörder" oder "Killer" sind, sondern sie nur die Allgemeinheit vor Gefahren schützen.

Das Gebot "Du sollst nicht töten" gilt und gilt nicht. Beides gleichzeitig. Es gilt, weil du nicht 10 Menschen in den Tod laufen lassen sollst, allerdings gilt es nicht, weil du die Chance hast, durch den Tod eines Menschen, die anderen 10 zu retten.

Alles Gute dir

Vielen Dank

0
@1qay1qay1qay

Gerne. Möchtest du denn zur Polizei, oder hast du es dir nur so überlegt?

1
@1qay1qay1qay

Das gehört ja auch zur Polizei. Ist bestimmt wahnsinnig spannend, aber auch belastend. Ich wünsche dir alles Gute dafür

1
Nein

Das Gebot nicht zu töten ist das Gebot das laut Bibel am häufigsten gebrochen wurde und von dem am häufigsten gefordert wird es zu brechen, ebenfalls laut Bibel.

Die Bibel enthält c.a. 2000 Aufrufe zum Mord unter verschiedenen Vorwänden.

Da du an Gott glaubst, also dem größten Massenmörder der literarischen Geschichte, solltest du dir von wegen Polizeidienst keine Gedanken machen.

Ich persönlich glaube grundsätzlich nicht, also auch nicht an außerirdische kosmische Zauberer.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Recherchen und Forschungen

Wenn man schon solche Vorwürfe macht, sollte man vorher die Fakten prüfen.

Eine Tötung ist nicht automatisch ein Mord.

Im Übrigen: Wenn man davon ausgeht, dass Gott existiert, so wie es in der Bibel beschrieben steht, dann ist er das weiseste Wesen im Universum und hat alles Leben geschaffen. Dann ist es ja wohl auch seine eigene Entscheidung, ob er ein von ihm selbst geschaffenes Leben wieder beendet.

Deine Bezeichnung „Massenmörder“ ist hier also in jeglicher Hinsicht unzutreffend.

0
@PolNRW93

Ja, "töten" ist noch unspezifischer als Mord weshalb jeder Aufruf zum Mord laut Bibel noch kontroverser in Bezug auf dieses Gebot ist.

Wenn man davon ausgeht, dass Gott weiser ist als Menschen, dürften Menschen nicht weiser entscheiden dürfen als er, was bedeutet, dass sobald ein Mensch eine bessere Idee zur Problemlösung hat als Gott, Gott damit widerlegt ist.

Wie zum Beispiel die zahlreichen Massenmorde laut Bibel. Ich denke sogar dir würde etwas besseres einfallen als immer nur alle umzubringen.

Daher gibt es deinen Gott nicht (denn mir fallen auf alle Fälle bessere Ideen ein).

Und ja, das ist tatsächlich Mord. Du versuchst hier gerade die Schandtaten des größten fiktiven Despoten der Geschichte zu verharmlosen. Ein echtes Armutszeugnis deinerseits.

0

Das musst du schon mit dir selbst ausmachen.

Entweder du kannst es machen, dann hast du das Gesetz zu vertreten. Oder du glaubst an irgend einen Gott, dann kannst du diesen Job halt nicht antreten.

Was möchtest Du wissen?