DSL-Anschluss in Mietwohnung defekt, wer ist zuständig?

6 Antworten

Das Unternehmen ist ja nur bis zum Anschluss des Hauses zuständig?

Nein. Laut Telekommunikationsgesetz ist das Unternehmen bis zu der ersten Anschlussdose in deiner Wohnung zuständig.

sollte ich auf jeden Fall den Vermieter informieren?

Ja, du solltest den Vermieter informieren. Denn dieser muss die Arbeit des Unternehmens unterstützen, indem er beispielsweise Zugang zu den erforderlichen Räumen ermöglicht. Aber für die Instandsetzung ist das Unternehmen zuständig.

Inhäusige Leitungen können eigentlich nicht defekt sein von heute auf morgen. Wenn es also bis zur Störung funktioniert hat, dann ist der Fehler wohl eher am DSLAM oder am Hausverteiler zu suchen.

Für die Hausverteilung gibt es keine Pläne. Auch nicht beim Eigentümer.

20

Kp, haben grad ne Runde gzockt und dann war das Internetz weg :(

Wohnen im 1. Stock, hab im Router mal nen Fehlersuchlauf gestartet, der den Fehler (wie es mit der Genauigkeit aussieht weiß ich nicht) 12m vom Router entfernt gefunden haben will. Das würde von der Entfernung ca. einer Telefondose im Schlafzimmer entsprechen, die äußerst wacklig erscheint.

0
50
@BIOwarFIRE

Hinter der WAD, an der der Router hängt, darf sowieso keine weitere Dose mehr sein. Diese Art der Verkabelung ist grundsätzlich unzulässig, sofern die 2. Dose nicht von vorneherein als NSt angeklemmt wurde. Sofern die Dose unbenutzt ist und keinen Kurzschluss generiert (etwa aufgrund loser Adern), ist das aber für den Sync wenig relevant. In jedem Fall musst du hier einen Techniker kommen lassen.

0

Was verstehst du unter Defekt? Wenn an der Kupferleitung, am Verteiler  und/oder der TAE nichts gemacht wurde, liegt das wohl am Router. Dafür kannst du niemanden Anderen belangen oder fordern, deinen Empfang in Ordnung zu bringen. Den Vermieter geht das erst mal nichts an.

Was möchtest Du wissen?