Druckluftspray oder Pressluft mit Kompressor?

9 Antworten

Nimm das, was für dich den wenigsten Aufwand macht. Mach da keine Wissenschaft draus. Es geht nur ums abstauben. Wir halten hier mit Pressluft aus der 200Bar Flasche volle kanne auch in die Lüfter rein, so dass es richtig pfeifft wenn die hochdrehen. Danach ist alles blitzeblank und passiert ist noch nie was. Und ich arbeite seit über 10 Jahren im IT-Bereich.

Druckluftspray ist günstiger und leichter zu benutzen als ein Kompressor. Wichtig ist nur, dass du die Dose senkrecht haltest, damit keine Flüssigkeit heraus kommt.

Was man ebenfalls anmerken sollte, ist, dass du nur so kleine aber starke Luftstöße abgeben solltest und nicht durchgehend hinein sprayen. Sonst kann es passieren, dass dann ebenfalls etwas Flüssigkeit hinaus kommt.

Den kleineren abgesetzten Staub, kannst du mit einem Schminkpinsel oder ähnlichem weg "fegen".

23

Ich habe vergessen zu sagen, dass du die Lüfter festhalten solltest. Du kannst die nämlich beschädigen, wenn du diese mit dem Spray durch drehst.

1
54
@MikeM2601

Zitat

Das Lager ist weniger das Problem.

Dreht sich der Propeller wirkt er als Dynamo und schickt Strom ins Motherboard oder das Netzteil, was dort schwere Schäden verursachen kann ...

Ist von @unicornwarrior .👍👍

 

1

Pressluft ist quasie kostenlos, nicht zu viel druck aufbauen, und die Lüfter feststellen ( halten )  wenn der sich mitdreht geht eventuell  das Lager kaputt. 

Der Kompressor sollte einen Wasser Abscheider haben. 

23

Das Lager ist weniger das Problem.

Dreht sich der Propeller wirkt er als Dynamo und schickt Strom ins Motherboard oder das Netzteil, was dort schwere Schäden verursachen kann ...

3

Was möchtest Du wissen?