Drohen mir wegen einer negativen Bewertung zu einem Arzt auf Jameda, rechtliche Konsequenzen?

11 Antworten

"Nach telefonischer Anfrage konnte ich mich gleich sofort in dieser Praxis vorstellen. Ich habe mehrere Beschwerden die ich ansprechen wollte. Rückenschmerzen an zwei stellen, Ellenbogen und Knie Beschwerden so wie Beschwerden mit meinem Fuß. Einige Beschwerden habe ich bereits seid Kind und einige durch einen Arbeitsunfall.

Der Arzt hört jedoch überhaupt nicht zu und verallgemeinert die Ursachen der vorhandenen Beschwerden statt zu überprüfen was "hier" die Ursache sein könnte.

Wann und bei welchen Tätigkeiten die Beschwerden auftreten oder seit welchem Zeitraum diese vorliegen scheint leider nicht relevant zu sein bzw. wird garnicht erst gefragt und gekonnt ignoriert wenn man dies versucht zu schildern.

Bisherige Behandlungsmethoden oder Aktivitäten die alle Beschwerden verbessert und zur Schmerzlinderung beigetragen haben, sollen nun die Ursache sein.

Man wird von diesem Arzt einfach nicht gehört und muss sich einen Monolog nach dem anderen anhören und wird behandelt als sein man die unwissendste Person.

Eine Stelle des Rückens wurde geröntgt (leider nicht die akute schmerzhafte Stelle).

Der Befund: "Ist nicht so schlimm". Empfehlung: Nordic Walking und Schwimmen und 6 Einheiten manuelle Therapie - Fertig!

Ich als medizinischer & Personal Fitnesstrainer bin etwas amüsiert und gleichzeitig sehr entsetzt über die persönliche Meinung bzw. Kompetenzen des Arztes. Es fehlt an fachlicher Expertise und Empathie. Man sollte sich definitiv nach einem besseren Arzt umschauen. Warum man bei manchen Ärzten lange auf einen Termin warten muss und bei manchen sofort vorstellig werden kann, kann man sich selbst denken. Dieser Praxis kann ich leider keine Empfehlung aussprechen.

Du wärst nicht der Erste, der wegen einer negativen Arzteinschätzung vor Gericht geladen wird. Wenn Du nicht alles beweisen kannst, kann das für Dich sehr kostspielig werden. Natürlich kann der Arzt sich an ein negatives Erlebnis erinnern und weiß sehr schnell, wer den Artikel verfasst hat. Anonymität kannst Du im Internet vergessen. Deswegen sollte man es sich sehr, sehr genau überlegen, ehe man über jemanden eine negative Einschätzung verfasst.

Ich hätte dem Arzt meine Meinung über ihn selbst geasagt uns nicht hinten herum übers Internet in der Hoffnung, anonym zu bleiben, meist klappt das nämlich sowieso nicht. Das so eine Bewertung für ihn rufschädigend ist, weißt Du selbst.

3

Nun ja... hinten rum ist das nicht da ich sehr wohl dem Arzt meine Meinung mitgeteilt habe und es ja legitim ist eine Bewertung zu verfassen.
Warum ist das nun im Detail rufschädigend?
Wenn man nur positive Bewertungen schreiben soll macht die Plattform keinen Sind da es dort ja dann nur gute Ärzte gibt. Nach dem Besuch habe ich aus dem Umfeld ziemlich deutliche Meinungen zu diesem Arzt bekommen und der Ruf ist hier vor Ort und Online auf dieser Plattform ziemlich differenziert.

0
50
@Candron

Dann stehe dazu und warte, was auf Dich zukommt. Trotzdem ist immer meine persönliche Meinung, dass man nicht alles im Internet ausposaunen muss, sondern solche Sachen persönlich klärt

0
15

Da die Bewertung aber keinerlei Beleidigung oder andere niedermachende Vorwürfe enthält kann man auf keinen Fall von Rufmord ausgehen! Wie ich finde ist die Rezension äußerst sachlich geschrieben und zielt nicht darauf ab seine Karierre zu schädigen!

Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen  Kredit  zu gefährden geeignet ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder Geldstrafe geahndet

In der Annahme das es Stimmt was unser Fragesteller hier behauptet hat er auf keinen Fall gelogen und kann somit auch nicht Strafrechtlich verfolgt werden!

Bitte denk zumindest etwas nach bevor du irgend etwas schreibst!

0
50
@skailar

Unterlasse in diesem Forum solche arroganten, unangebrachten Antworten wie:

Bitte denk zumindest etwas nach bevor du irgend etwas schreibst!

Für was hältst Du Dich denn?

0
15
@dresanne

Nun ja da du ja nicht wirklich etwas verwertbares, geschweige denn sinnvolles verzapft hast denke ich war mein Kommentar dazu nicht wirklich erstaunlich oder gar beleidigend!

0

Das kommt ganz drauf an, was wirklich bei der Behandlung passiert ist.

Wenn er wirklich nicht gut gearbeitet hat, dann hast du nur die Wahrheit gesagt - und das kann man dir nicht anhängen.

Ich würde mir an deiner Stelle aber einen Anwalt suchen. Falls du demnächst Post vom Arzt bekommst, kannst du ihm gleich antworten, dass sich da dein Anwalt drum kümmern wird. Meistens verlaufen sich solche Dingen dann auch schnell wieder.

Darf man einen Arzt auf sanego de und jameda de eine negative bewertung geben und als Patient dort die Frage stellen ob vielleicht gepfuscht wurde?

.Ich hatte einen Arzttermin zwecks erstellung eines Gutachtens vom Sozialgericht aus.Es wurde mir auch Blut abgenommen.3 Tage später ich wache Nachts mit ziehenden schmerzen auf,nahm das Pflaster vom rechten Arm ab und sah drei nicht gerade kleine Einstiche.Bei einem Einstich kam es mir so vor als wenn die Ader etwas verletzt wurde.Ich bin dann auf sanego und jameda und habe gegen diese Praxis eine negative bewertung abgegeben und reingeschrieben ob bei den Einstichen nicht etwa pfusch vorgelegen hat.. Am nächsten Tag war die Bewertung nicht mehr da.Dann habe ich sie wieder reingestellt und sie war wieder weg und mein zugang wurde gesperrt.Jetzt hat der Arzt meine adresse irgendwie rausgekriegt und hat mich angezeigt wegen schmähkritik.Darf er das ? Als Patient hat man doch das recht auf freie meinungsäusserung ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?