Drogendealer festgenommen - Kunden in Gefahr?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Normal werden bei einem verhafteten dealer alle Kommunikationsmittel kontrolliert. Handy, Computer, ..... Allerdings ist kann der dealer nicht gezwungen werden, Passwörter herauszugeben. Habe es schon erlebt, dass die Kripo an einem gut passwortgeschützen Handy gescheitert sind. Meistens jedoch schaffen sie es oder der dealer kooperiert um evtl Strafmilderung zu bekommen.

Tja.... Es denken immer alle, sie würden niemals erwischt werden. Fakt ist aber, dass die meisten Konsumenten auffliegen, wenn der Dealer Hopps genommen wird. Dafür gibt es den § 31 BTMG, der einen ordentlichen Strafrabatt bringt, wenn man seine Kunden verpfeift. Es braucht also gar nicht immer irgendwelcher Handy-Auswertungen, das erzählt der Dealer schon von ganz alleine. Und er ist dann in den Verfahren gegen seine Kunden der Belastungszeuge. Manche ehemalige Dealer haben deshalb noch jahrelang mit den Nachwirkungen ihrer eigenen Taten zu tun, weil sie dauernd für Zeugenaussagen bei Gericht erscheinen müssen.

Die Polizei ermittelt auch in seinem Bekannten bzw Freundeskreis die gehen jedem Verdacht nach... Ungeschoren davon kommen wird keiner... Auch wenn sie nicht direkt zu dir nachhause kommen...

jap die werden zu dir kommen und dann helfen keine ausreden mehr :/

Davon bin ich fest überzeugt, dann kriegen auch die Kunden Besuch!

Sagen wir mal er handelt mit Cannabis

Die Droge ist egal sobald es sich um eine illegale Substanz handelt. Das Verfahren ist bei einem Hasch-Dealer nicht anders als wie bei einem Meth- oder Crackdealer.

0

Pack schon mal eine Zahnbürste ein, Mann!

Die Polizei wertet die ANgaben auf Handy und PC aus. Zum Glück führen diese Herren ziemlich genau "Buch"

Ja das werden die machen.

Was möchtest Du wissen?