DRINGEND! BvB bei der TAS, keine Krankenversicherung Was nun?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich bin nicht krankenversichert,

Falsch. Du bist versichert und schuldest der für Dich zuständigen KK Geld. Und zwar jeden Monat, bis zur Klärung. Nur weiß die betreffende Kasse das ggfs. gar nicht.

meine Eltern stellen sich quer. Deswegen ist eine Familienversicherung nicht möglich..

Eine FamV ist bei Stiefkindern über den Stiefvater nur dann möglich, wenn dieser nach § 1610 Abs. 2 BGB den überwiegenden Unterhalt leistet. Ob dem so ist, erfordert eine akribische Berechnung auf Grundlage der Einkünfte der Familienmitglieder. Siehe § 10 Abs. 4 SGB V. Zudem ist die FamV ausgeschlossen, wenn der leibliche Vater in der PKV versichert ist und sein monatliches Einkommen regelmäßig ein Zwölftel der JAEG überschreitet. (§ 10 Abs. 3 SGB V).

Oder muss ich mich selber versichern?

S.o. Da Du PKV Mitglied warst, musst Du m.E. dort auch bleiben, da die Aufnahme einer BvB meines Wissens nach versicherungsrechtlich keinen Statuswechsel darstellt.

Normalerweise bist du auch krankenversichert, wenn du Leistungen beziehst. es sei denn du bist noch über deine Eltern PRIVAT versichert. Dann sind sie natürlich auch für die Beitragszahlung verpflichtet.

Wieso stellen die Eltern sich quer? Sind sie privat versichert? in der gesetzlichen KK bist du doch kostenlos mit versichert, wenn du in der Ausbildung bist. 

Sprich selbst mit der Krankenkasse.

Mein Vater will es einfach nicht mehr, ich weiss auch nicht wieso.. Ja, mein Vater ist privatversichert. War über ihn versichert.

0
@misterdave

War über ihn versichert.

Nein. Du warst (und bist) PKV-Mitglied mit eigenem Vertrag. Nur dass bei Kindern diese Verträge organisatorisch immer bei den Eltern mitgeführt werden.

0

Steuern und Krankenversicherung zahlen als Student - wer kann mir helfen?

Ich bin Student und verdiene sehr unterschiedlich zwischen 200 und 800 € im Monat. Momentan bin ich 23 Jahre alt und bei der Familienversicherung meines Vaters mitversichert. 1. Gehe ich recht in der Annahme, dass ich ab 4860 € pro Jahr den Krankenkassenbeitrag selbst zahlen muss und ab 8130 € pro Jahr Steuern zahlen muss? 2. Dieses Jahr werde ich in jedem Fall unter den 8130 bleiben und in jedem Fall über die 4860 kommen. Wie läuft das? Muss ich jetzt bei der Krankenkasse anrufen und dann die 70,xx € pro Monat für ein ganzes Jahr (2015) nachzahlen ?????!!!!! oder reicht es, wenn ich anrufe, sobald ich diese 4860 überschreite und muss AB dann zahlen? 3. Erhält mein Vater noch Kindergeld, wenn ich meine Krankenversicherung selbst bezahlen muss? 4. Wenn ich definitiv nicht ÜBER diese 8130 bei Steuern komme, muss ich mich dann trotzdem irgendwie mit einer Einkommenssteuererklärung beim Finanzamt melden oder muss ich das erst machen, wenn ich drüber bin? Ich kenne mich leider nur sehr schlecht aus... danke !!!!

...zur Frage

Geringer Verdienst als freier Autor - wie schaut's mit Steuern und Krankenversicherung aus?

Liebe Community, ich (w) war bis vor kurzem ohne Arbeit ohne Geld vom Staat zu bekommen, da mein Mann zu viel verdient. Kurzum: mein monatliches Einkommen betrug genau 0 EUR. Nun habe ich vor kurzem angefangen, als freier Autor für diverse Unternehmen Texte zu schreiben. Natürlich werde ich textbasiert bezahlt, das heißt, mein monatliches Einkommen variiert. Einen Monat habe ich 110 Euro, den nächsten knapp 300 Euro verdient. Es könnte perspektivisch auch mehr sein, also dass ich über 450 Euro komme, wenn ich es drauf anlege bzw. mich ins Zeug lege. Meine Fragen:

  1. Muss ich das irgendwie JETZT dem Finanzamt melden oder mich selbständig melden oder einen Gewerbeschein anmelden oder reicht das, wenn ich meinen Verdienst einfach mit der Steuererklärung meines Mann (sind zusammen veranlagt) einreiche?

  2. Wieviel darf ich verdienen, ohne dass ich Steuern zahlen muss? Bezieht sich die Grenze (da gibt es doch eine, oder?) auf das Jahreseinkommen oder auf die monatlichen Verdienste? Da ich ja mal mehr, mal weniger verdiene...

  3. Ich bin noch familienversichert. Mir wurde von einer Bekannten nun zugetragen, dass ich das der KK melden und mich ggf. selbst anmelden muss ab einem gewissen Betrag (Verdienst). Wie hoch ist dieser denn? Und wie berechnet man das, wenn man ein schwankendes Einkommen hat?

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe!

...zur Frage

Wie läuft es bei der Familienversicherung ab?

  1. Wenn man 18 Jahre alt ist und eine Ausbildung abgeschlossen hat und Vollzeit arbeitet, dann ist man doch nicht mehr mit der Familie mit versichert ?Oder kann man sich das aussuchen, ob man selbst versichert sein möchte, oder mit der Familie?

  2. Was ist, wenn ich 18 Jahre alt bin, eine Ausbildung abgeschlossen haben und arbeitslos werde, aber beim Arbeitsamt gemeldet bin? Bin ich dann automatisch bei der Familie mitversichert?

  3. Wie ist es, wenn ich nach der Ausbildung Vollzeit arbeite, aber mit 20 dann arbeitslos werde und beim Arbeitsamt gemeldet bin? Bin ich dann automatisch wieder bei der Familie mitversichert oder nicht?

  4. Wie läuft es nach dem 23 Lebensjahr ab? Ab da an gilt doch die Familienversicherung nicht mehr. Wenn ich arbeitslos und bei der Arbeitsagentur gemeldet bin? Zahlen die das oder nicht?

...zur Frage

(Familien)-Krankenversicherung dem Arbeitgeber mitteilen?

Hallo die Frage ist etwas komisch formuliert aber ich erklär's hier kurz.

Ich bin bei meinem Vater Krankenversichert (Wir haben mit dem Rest unserer Familien eine Familienversicherung). Wenn ich jetzt eine Ausbildung anfange, muss ich das so meinem Chef/Buchhaltung mitteilen? Also damit die nicht von meinem Lohn noch die Krankenversicherung abziehen. Oder erfahren die das selbst, wenn Sie meine Daten irgendwo angeben oder kontaktieren sie meine Krankenkasse und fragen nach?

Gruß

...zur Frage

Aufnahme in die Familienversicherung mit 21 Jahren möglich?

Hallo,

zur Zeit bin ich beruftstätig und gesetzlich durch meinen AN versichert. Wenn ich kündige, mich aber nicht beim Arbeitsamt melden möchte, muss ich mich selbst versichern. Da ich 21 bin, kann ich mich doch noch über meine Eltern in die Familienversicherung aufnehmen lassen, oder? Eine private Krankenversicherung wäre mir echt zu teuer!

Danke schonmal.

...zur Frage

Familienversicherung wiedereintritt

Guten Tag, meine Tochter war in einem 1-Jahr-Praktikum und verdiente genug um sich selbst zu versichern. Jetzt ist es so, dass dieses Praktikum beendet ist und sie nochmals ein Vorpraktikum absolvieren muss. Dieses Vorpraktikum dauert drei Monate und wird nicht bezhalt. Sie hat einen Ausbildungsplatz den sie erst im April 2014 antreten wird.

Sie wird mitte März 18 Jahre alt. Krankenversichert sind wir alle bei der IKK.

Jetzt ist meine Frage, kann ich meine Tochter wieder in die Familienversicherung mit aufnehmen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?