DJ gewerbliche Nebentätigeit bei Arbeitgeber melden?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Üblicherweise muss der Arbeitgeber über jeden Nebenjob informiert werden und er muss zustimmen (egal ob ein Nebenjob als freier Mitarbeiter, als Selbständiger oder als Minijob.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grisu2101
24.11.2016, 06:22

Wo bitte steht, dass man das muss ?

0

Als Beamter und Angestellter im öffentlichen Dienst musst Du das per Gesetz. In praktisch allen anderen Fällen wird das in Deinem Arbeitsvertrag festgeschrieben.

Egal ob der Arbeitgeber informiert werden muss oder nicht: Der Umfang des Nebenjobs muss auch dem Charakter nach ein Nebenjob bleiben. Der Nebenjob darf den Hauptjob also nicht negativ beeinflussen, egal ob durch seine Art, seinen Umfang oder andere Details. Das ergibt sich aus den Regelungen des Arbeitszeitgesetzes und richterlichen Entscheidungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn Du kein Beamter bist, mußt Du das nicht melden, es soll nur nicht in Konkurrenz zum Arbeitgeber treten oder die andere Arbeit belasten

Wenn Du nachts arbeitest als DJ, kannst Du Dich natürlich nicht erholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja musst du. Solange diese Tätigkeit deine Haupttätigkeit bei deinem Arbeitgeber aber nicht in negativer Weise beeinflusst, kann er es dir auch nicht verbieten. Wenn es eine gewerbliche Tätigkeit ist, musst du die beim Gewerbeamt (Stadt) und beim Finanzamt anmelden. Die Mitteilungspflicht an den Arbeitgeber ist unabhängig vom zeitlichen Umfang der Nebentätigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grisu2101
24.11.2016, 06:21

Wo steht, dass man das muss ??

0

An alle, die hier behaupten er müsse das melden, wo bitte steht das ???

Ich meine:
Er muss es nur melden, wenn es a) seinen Tätigkeitsbereich beim Haupt-AG berühren würde, oder b) wenn es im Arbeitsvertrag so festgelegt ist.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?