Diskriminierung am Arbeitsplatz wegen Frisur?

9 Antworten

Du vertrittst deinen Arbeitgeber, da solltest du schon seriös aussehen. Ich muss da deinem Chef zustimmen, besonders schön sieht dein Knötchen wirklich nicht aus. Das Haar an den Seiten ist auch wirklich zu kurz geraten, finde ich. 

Da ich aber selber was Haare betrifft sehr eigen bin, kann ich auch dich verstehen. 

Probiere doch einfach mal verschiedene Frisuren aus, die du mit deinen Haren machen kannst. 

Irgendetwas wird ja dabei sein, mit dem du und dein Chef zufrieden seid. 

Es tut mir leid, aber deine momentane Frisur sieht wirklich lächerlich aus, egal ob modern oder nicht. Du bist ein gut aussehender junger Mann, da gibt es bestimmt Alternativen, die auch nicht "spießig" rüberkommen!

Bedenke, du vertrittst bei euren Kunden ein Unternehmen und da hat der Chef das Recht, gewisse Richtlinien festzulegen. Er hat dich doch in sehr netter Form drauf aufmerksam gemacht und dich gebeten, mal drüber nachzudenken, ob es nicht Alternativen gibt. Klar fühlst du dich jetzt verletzt ..... schlaf mal drüber und versuche mal die Argumente deines Chefs nachzuvollziehen

So ist das halt im Arbeitsleben. Mein Freund arbeitet ebenfalls in einer Elektrofirma als Bauleiter und Planer (Vorher auch als ausführender Handwerker) ...als er im Büro anfing wurde ihm auch von Chef nahe gelegt sich den Vollbart abzurasieren bzw ihn sehr viel kürzer zu tragen.

Ich arbeite ebenfalls in einer Baufirma und habe viel Kontakt mit den Techniker, Bauleitern etc. und wenn mir einer mit einer solchen Frisur entgegenkommen würde, würde ich auch erstmal etwas komisch gucken. Der erste Eindruck ist halt entscheidend.

Ich an deiner Stelle würde mir überlegen was wichtiger ist und selber schneiden ist meist eh keine gute Idee. frag doch mal einen Friseur was für den Übergang gut geeignet ist.

Was möchtest Du wissen?