Die Getriebefrage

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Automatikgetriebe sind genauso haltbar wie Schaltgetriebe. Es kommt wie so oft auch auf die Bedienung und den Umgang damit an. Wenn man beim Schaltgetriebe ständig die Gänge durchreißt oder an jeder Kreuzung die Kupplung getreten hält, ist das genauso schädlich, wie ein ruckartiger Wechsel von R auf D oder ständiges Kick-down beim Automatikgetriebe. Vor allem, wenn es kalt ist. Der Unterschied liegt eigentlich in der Philosophie des Fahrers. Oft wird auch angegeben, dass der Treibstoffverbrauch beim Automatikfahrzeug höher sei. Das war früher so. Bei den modernen Fahrzeugen ist der Unterschied nicht mehr sehr deutlich.

suessf 17.06.2011, 15:22

Wieso ist es fürs Getriebe schädlich, wenn man bei der Kreuzung die Kupplung getreten hält?

Was ist fürs Getriebe schädlich bei einem "ständigen Kick-down" - und das vor allem wenn es kalt ist?

Das Automatikgetriebe ist nur bei brutaler Behandlung länger haltbar -> dafür geht die Kupplung schneller drauf, die in dem Fall alles abfängt.

Beim handgeschalteten Getriebe kann man die Synchronringe zur Verzweiflung bringen, während die Kupplung viel länger hält ...... Umgekehrt kann man mit Zwischenschaltung und Zwischenkupplung ein manuelles Getriebe viel länger schonen, als ein Automatikgetriebe. "MAN KANN"....

Richtig ist auf jeden Fall, dass das meiste vom Fahrstil abhängt - und dann finde ich noch, eine isolierte Betrachtung des Getriebes bringt einem nicht weiter :-)

0

Vielleicht sollten wir hier zuerst einmal eine Trennung zwischen Getriebe und Kupplung ziehen. Ich denke, die Kupplung wird bei Autmatikgetrieben immer höher beansprucht! Ob dafür des Getriebe selber entsprechend entlastet wird (von wegen "sauberer" Schalten), kann man auch nicht generell sagen. Ich habe mir in alter Rally-Manier angewöhnt, beim Runterschalten immer mit Zwischengas+Zwischenkupplung (Zwischenkuppeln ist hier genau so wichtig, wie Zwischengas!) zu operieren -> das macht kein Automatikgetriebe! Ist aber das einzige, was die Synchronringe im Getriebe wirklich ordentlich schützt. Von da her sieht man schon: Kommt immer auf den Menschen an, der hinter dem Steuer sitzt. Ein Automatikgetriebe ist ein (guter) Kompromiss. Ein manuelles Getriebe eröffnet einem beide Möglichkeiten -> entweder zu forderst das Getriebe - bewusst oder aus Unvermögen - heraus (und verringerst so seine Lebensdauer) oder du kannst es mehr schonen, als es ein Automatikgetriebe je könnte. :-)

Ich habe ein automatisiertes Schaltgetriebe und damit kann man richtig sportlich fahren, da kommen viele bei gleicher Motorisierung mit ihrem echten Schalter nicht mehr mit.

Eins steht auch fest..es kommt erstmal generell auf die Fahrweise an aber....Automatikgetriebe hat eine längere Haltbarkeit als Schaltgetriebe, da beim Schaltgetriebe die Kupplung ja auch das Seine zur Belastung dazuträgt..

Krimhild 17.06.2011, 10:30

Das hört sich sehr logisch an...kann man was zur durchschnittlichen Lebensdauer sagen?Sind diese angeblichen 500000 km realistisch?

0
amdros 17.06.2011, 10:35
@Krimhild

Wären durchaus realistisch aber bedenke..der Fahrstil?!? Zum anderen kommt es auch noch auf die Fahrzeugmarke auch an. Benziner - Diesel - Langstrecken - Kurzstrecken..können auch noch ausschlaggebend dabei sein!!

0

schaltung ist besser, auch die hebelchen oder knöpflis am lenkrad können nix, man braucht das dingen da

lebensdauer ka, denke wird sich nicht viel tun, ich mein, wenn jetzt nen mann fährt

frauen sollten per gesetz nur automatik fahren dürfen, für die ist das besser, auch von der lebensdauer und vor allem die fahrsicherheit, das schalten lenkt sie schon stark ab

Krimhild 17.06.2011, 10:23

Warum?

0
Souchon 17.06.2011, 10:24
@Krimhild

weiss nicht, macht halt spass, ich hatte nen 300ps automatik, war überhaupt kein fahrspass

0
amdros 17.06.2011, 10:26
@Souchon

Jaja..die irrige Einstellung der meisten Männer bei einem Schaltgetriebe..@Souchon???

0
Krimhild 17.06.2011, 10:28
@amdros

Aber is doch bestimmt sehr bequem - nur noch Gas geben und lenken....und ab und zu mal bremsen....stell ich mir nicht schlecht vor.Aber die Frage war ja auch wie hoch ist die Lebensdauer von so'nem Getriebe?

0
Souchon 17.06.2011, 10:29
@amdros

hehe, häh?

nein, mir machts keinen fun, also viel weniger als schaltung, es ist natürlich in anderen situationen wieder besser

wenn du fahren willst :schaltung

wenn du fahren musst: automatik

0
Krimhild 17.06.2011, 10:32
@Souchon

Aha - und wieviele km hält so'n Getriebe jetzt so ungefähr?

0
Souchon 17.06.2011, 10:34
@Krimhild

weiss ich nicht, aber werden sich nicht viel tun, wenn du beide anständig behandelst

ich hab mal mit 18 durch dummheit nen automatikgetriebe zerlegt

ich hab in etwa das gemacht, was bei schaltung, während der fahrt in rückwärtsgang schalten ist....

0
amdros 17.06.2011, 10:37
@Souchon

Bist Du wieder im Irrtum..

wenn Du beide anständig behandelst

Denke an die Kupplung!!

0
Krimhild 17.06.2011, 10:47
@amdros

Ich seh schon:

das ist ein erschöpfendes und kompliziertes Thema - jetzt weiß ich, warum sich die Männer darüber so ereifert haben :O)

0
Souchon 17.06.2011, 10:52
@amdros

ja verdammt, aber das ist ein verschleissteil, das gleicht sich mit dem anschaffungspreis aus, der ist bei automatik höher^^

0

Was möchtest Du wissen?