Haben die vier Reiter der Apokalypse auch Namen? :D

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Sebschnell,

wie Du aus dem Text des Kapitels 6 der Offenbarung entnehmen kannst, wird nur ein Reiter mit Namen genannt, den Namen eines weiteren nenne ich Dir im Verlauf dieser Antwort. Für den 2. und 3. Reiter sind keine anderen Namen zu ermitteln, als die von Dir schon genannten, nämlich Krieg, Hunger und Tod

(Wenn Du gerne etwas hättest, was sich vielleicht mehr nach Namen anhört, nenne sie doch Polemos, Limos und Thanatos, aber bitte inoffiziell).

Der Text in Offenbarung 6:2-8 lautet (Luther 1984):

2 Und ich sah, und siehe, ein weißes Pferd. Und der darauf saß, hatte einen Bogen, und ihm wurde eine Krone gegeben, und er zog aus sieghaft und um zu siegen. 3 Und als es das zweite Siegel auftat, hörte ich die zweite Gestalt sagen: Komm! 4 Und es kam heraus ein zweites Pferd, das war feuerrot. Und dem, der darauf saß, wurde Macht gegeben, den Frieden von der Erde zu nehmen, dass sie sich untereinander umbrächten, und ihm wurde ein großes Schwert gegeben. 5 Und als es das dritte Siegel auftat, hörte ich die dritte Gestalt sagen: Komm! Und ich sah, und siehe, ein schwarzes Pferd. Und der darauf saß, hatte eine Waage in seiner Hand. 6 Und ich hörte eine Stimme mitten unter den vier Gestalten sagen: Ein Maß Weizen für einen Silbergroschen und drei Maß Gerste für einen Silbergroschen; aber dem Öl und Wein tu keinen Schaden! 7 Und als es das vierte Siegel auftat, hörte ich die Stimme der vierten Gestalt sagen: Komm! 8 Und ich sah, und siehe, ein fahles Pferd. Und der darauf saß, dessen Name war: Der Tod, und die Hölle folgte ihm nach. Und ihnen wurde Macht gegeben über den vierten Teil der Erde, zu töten mit Schwert und Hunger und Pest und durch die wilden Tiere auf Erden.

Biblische Prophezeiungen verdeutlichen, dass die Gegenwart Christi eine längere Zeitspanne umfasst und nicht nur sein Kommen, um die Bösen zu vernichten.

Im Bibelbuch Offenbarung wird Jesus als Reiter auf einem weißen Pferd beschrieben, dem eine Krone gegeben wird. (Lies Offenbarung 6:2)

Nach seiner Krönung zum König im Jahr 1914 wird Jesus als jemand dargestellt, der „siegend [auszieht] und um seinen Sieg zu vollenden“. (NWÜ)

Wie der Bericht weiter zeigt, folgen ihm Reiter auf verschiedenfarbigen Pferden. Diese stellen prophetisch Krieg, Lebensmittelknappheit und Seuchen dar, wie sie allesamt während der längeren als „letzte Tage“ bezeichneten Zeitspanne aufgetreten sind. Die Erfüllung dieser Prophezeiung spielt sich vor unseren Augen ab. Dabei muss man beachten, dass der weisse Reiter die Verheerungen der folgenden Reiter nicht verursacht, sondern dass es sich um eine zeitliche Übereinstimmung handelt.

Dem zweiten Reiter wurde erlaubt, den Frieden von der Erde wegzunehmen, also nicht nur von ein paar Ländern, sondern praktisch von der ganzen Erde. Das Schwert als Symbol für Krieg, das "große Schwert" als Symbol für große Kriege, mit schrecklichen Vernichtung bringenden Waffen. Nicht ohne Grund heißen die Kriege von1914-1918 und 1939-1945 - 1. Weltkrieg und 2. Weltkrieg. Seitdem ereignen sich ständig rund um den Globus Kriege, Bürgerkriege, blutige Aufstände und Revolutionen - Der Frieden ist von der Erde weggenommen.

Im Verlauf und als Folge der kriegerischen Auseinandersetzungen würde es zu Lebensmittelknappheit und Teuerung kommen, denn was mit Silbergroschen übersetzt ist entsprach seinerzeit einem Tagelohn, und dafür sollte es nur ewa 1 Liter Weizen oder 3 Lier minderwertigerer Gerste geben.

Der vierte Reiter, der allein mit seinem Namen Tod genannt wird und zusammen mit dem Hades, dem symbolischen allgemeinen Grab gezeigt wird, bringt außer den bisher genannten Todesursachen, Krieg und Hunger noch die Seuchen (Pest) als vorzeitige Todesursache für einen großen Teil der Menschen.

Die Erfüllung dieser Prophezeiungen haben wir seit Beginn des 1. Weltkriegs bis heute zum Teil mit eigenen Augen verfolgen können. Das zeigt, dass der gerechte weiße Reiter, der gekrönte Jesus Christus, nun bald siegreich in die Angelegenheiten der Menschheit eingreifen wird ,

Tolle aufbauende Antwort!

DH

4

Der weiße Reiter in Offb. 6,2 ist NICHT Jesus!
Sondern der Antichrist, der scheinbar den Frieden bringt, der jedoch kurzlebig ist. Den Namen des Antichristen wüssten viele gern. Wenn man sich jedoch tiefer mit dem Thema beschäftigt, wird man feststellen dass der Antichrist ziemlich sicher aus einem islamischen Land kommen wird.

Jesus sitzt zwar auch auf einem weißen Pferd, jedoch gibt es wichtige Unterschiede Offb. 19,11-13:
Und ich sah den Himmel geöffnet, und siehe, ein weißes Pferd, und der darauf saß, heißt »Der Treue und der Wahrhaftige«; und in Gerechtigkeit richtet und kämpft er. Seine Augen aber sind wie eine Feuerflamme, und auf seinem Haupt sind viele Kronen, und er trägt einen Namen geschrieben, den niemand kennt als nur er selbst. Und er ist bekleidet mit einem Gewand, das in Blut getaucht ist, und sein Name heißt: »Das Wort Gottes«

Außerdem bezieht sich der 2. Reiter nicht auf einen schon zurückliegenden Weltkrieg. Dann wäre der Antichrist und der trügerische Frieden ja schon da gewesen? Hatten wir bisher eine Art Weltfrieden? Bestimmt nicht. Es ist also davon auszugehen, dass uns ein 3. Weltkrieg bevor steht. Und die Bilderberger schlafen nicht.

Danach steht eine große Hungersnot an. Das ist der 3. Reiter.

Der 4. Reiter bringt Tod durch Hunger und mit Pest und durch die wilden Tiere der Erde.

Bei Fragen: fragen ;-)

0
@Cicarda

Wieso öffnet das Lamm ein Siegel für den Reiter auf dem weißen Pferd, wenn dieser den Antichrist darstellen soll?

Wieso sollte der Antichrist auf einem weißen Pferd dargestellt?

Wer im Himmel gibt dem Antichrist eine Krone?

Soviel zu Deiner phantasiereichen Deutung. Jetzt über den Antichrist:

ANTICHRIST

Dieses Wort bedeutet „gegen [oder: an Stelle von] Christus“. Es kommt insgesamt fünfmal vor, sowohl im Singular als auch im Plural, und zwar ausschließlich in zweien der Johannesbriefe.

Das Thema war für Christen nichts Neues, als Johannes seine Briefe schrieb (um 98 u. Z.). In 1. Johannes 2:18 heißt es: „Kindlein, es ist die letzte Stunde, und so, wie ihr gehört habt, daß der Antichrist [gr.: antíchristos] kommt, so sind jetzt auch viele zu Antichristen geworden; aus dieser Tatsache erkennen wir, daß es die letzte Stunde ist.“

Aus den Worten des Johannes geht hervor, daß es viele einzelne Antichristen gibt, wenngleich alle zusammen eine Kollektivperson bilden mögen, die als der „Antichrist“ bezeichnet wird (2Jo 7).

Wie aus anderen Johannestexten hervorgeht, bezieht sich der Ausdruck „Stunde“ entweder auf eine verhältnismäßig kurze Zeit oder auf eine Zeitspanne von unbestimmter Länge. (Siehe Joh 2:4; 4:21-23; 5:25, 28; 7:30; 8:20; 12:23, 27.)

Johannes beschränkt das Auftreten, die Existenz und die Tätigkeit eines solchen Antichristen somit nicht nur auf eine zukünftige Zeit, sondern zeigt, daß er schon damals da war und daß er fortbestehen würde (1Jo 4:3).

Wer er ist. Es hat zwar in der Vergangenheit viele Bemühungen gegeben, den „Antichristen“ mit einer Einzelperson zu identifizieren, z. B. mit Pompejus, Nero oder Mohammed (letzterer von Papst Innozenz III. im Jahre 1213 u. Z. so bezeichnet), oder mit einer bestimmten Institution, z. B. nach protestantischer Ansicht mit dem Papsttum.

Doch aus den inspirierten Äußerungen des Johannes geht hervor, daß der Ausdruck breite Anwendung hat und all diejenigen einschließt, die leugnen, daß „Jesus der Christus ist“ und der Sohn Gottes, der „im Fleische gekommen“ ist (1Jo 2:22; 4:2, 3; 2Jo 7; vgl. Joh 8:42, 48, 49; 9:22).

1
@kdd1945

Kommentar erarbeitet mit Daten der Wachtturm ONLINE-BIBLIOTHEK

1

In der biblischen Erzählung werden keine Namen genannt außer denen, die du schon beschrieben hast (außer dem Namen "Tod" beim 4. Siegel): http://www.bibleserver.com/text/SLT/Offenbarung6

Alle heißen "Tod" (oder"Satan" - Offb.6,8).

Dieser wird verkörpert durch die "Weltkirche" (Offb.17,1-14).

Was möchtest Du wissen?