Dichtung Geschirrspüler von Siemens defekt?

 - (Technik, Elektronik, Elektrik)  - (Technik, Elektronik, Elektrik)  - (Technik, Elektronik, Elektrik)  - (Technik, Elektronik, Elektrik)

2 Antworten

Moin,

ist der Spülbottich zweiteilig? Wenn ja dann kann es dar an liegen

Bei mir war's die Vernietung des Bottichs mit der Trägerschiene undicht.

Türdichtung würde ich nicht dafür verantwortlich machen.

Bei Dir sind auch sowas wie Nieten an der Seite zusehen.

MfG

Also ja da sind jede Menge Vernietungen. Ich bin zwar auch den Gedanke durchgegangen, ob es an den Vernietungen liegen könnte, aber das kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. In dem Wasser war viel gelbliches Plaque, Schmutz. Soo genau habe ich die Vernietungen nicht geprüft, muss ich gestehen, werde das aber nachholen, sobald ich die Maschine nochmal öffnen muss. Der Spülbottich? Meinst Du den Reinigungsraum innen??? oder ob oben und unten 2 Teile sind? Oder wie auch immer? Aktuell läuft die Maschine, heute ist schon spät, ich geh dann schlafen. Ich lass die Maschine noch paar Tage laufen, sammle Infos, bevor ich mich nochmal dran mach.

0
@TZX21

Spülbottich = Spülraumbehälter

Die Bottiche sind in der Regel dreiteilig. Dach, Boden und Wand.

Vlt. ist dort auch eine Verbindung undicht. Ich hatte die Seitenwände entfernt und den Spüler in Betrieb genommen. Dabei habe ich dann die Lecktage entdeckt.

MfG

 

0
@LKuIK

Also ein paar Tage hab ich das Gerät wieder in Betrieb, bis jetzt ist nichts passiert. Auf die Idee, das Gerät mit offenen Seiten laufen zu lassen bin ich auch schon gekommen, das Problem ist dann, dass die seitlichen Türdichtungen fehlen, da diese an den Seitenverkleidungen angebracht sind. Weiß nicht, ob ich es ohne die Seitenverkleidung anbringen kann, müsste ich versuchen.

0
@TZX21

die Seitenteile dienen in der Regel nicht als Dichtfläche.

0

Und ? Wie würde das Problem gelöst ?Habe das gleiche Problem bei dieser seitlichen Dichtung an meiner Neff Spülmaschine ...

Entschuldigung bitte für die doch sehr späte Antwort bin hier nicht ganz so regelmäßig online. Die Maschine wurde von mir immer und immer wieder auseinander gebaut. Meist nur teilweise. Nachdem ich nun anfänglich die Heizpumpe getauscht hatte und viel und oft an der Maschine herum geschraubt habe, bin ich soweit gegangen, dass ich die Maschine komplett zerlegt hatte, ich meine in die einzelnen Komponenten, diese gereinigt habe, auf Beschädigungen überprüft und mit Multimeter durchgemessen hatte. Ich hatte dann auch den oberen und den unteren Spülkasten voneinander getrennt, also die Maschine war als solche nicht mehr zu erkennen. Danach habe ich es wieder zusammen gesetzt. Nachdem ich letztendlich vergeblich auch einen Versuch gestartet hatte, die Maschine mit Silikon abzudichten (dies brachte nix) musste ich feststellen, dass ich beim ersten Anlauf die Maschine zu reparieren die rechte und linke Türdichtung, die ganz unten am Spülkasten anliegt und auch die Tür von unten her abdichtet, nicht sauber rein gedrückt hatte. Nachdem mir das aufgefallen war, lief die Maschine noch ca. 3 Monate einwandfrei, bevor dann die Heizpumpe erneut einen Kurzschluss verursachte und kaputt war. Zeit von Tauschen der Heizpumpe bis zum erkennen des eigentlichen Problems: ca. 6 Monate.

Das war dann der Punkt, wo ich keine Lust mehr hatte, die Maschine "am Leben" zu erhalten und eine neues Gerät kaufte, zumal der Verdacht nahe lag, dass durch das viele Wasser ein elektronisches Teil einen Schaden davon getragen haben könnte. Vielleicht würde die Maschine heute noch arbeiten, wenn ich das mit der seitlichen Türdichtung früher bemerkt hätte. Die Maschine hat immerhin 4 Umzüge mitgemacht und man sagt ja 10% Verlust ist immer dabei.

Ende vom Lied, neue Maschine, ich wollte mal was billiges ausprobieren, bin nicht so zufrieden, wie mit der Siemens, was die Reinigungsleistung angeht. Die nächste wird in jedem Fall wieder Siemens oder Bosch.

0

Was möchtest Du wissen?