Diabetes und OP

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Normalerweise lassen die Ärzte einem bei einer »kleineren« OP ohne Bauchschnitt, die nicht allzu lange dauert, die Wahl, ob sich ein Internist während der Operation um den Diabetes kümmern soll, oder ob du deine Pumpe entsprechend vorprogrammieren kannst. Wenn die OP an der Nase aber länger dauert, dann solltest du die Pumpe ca. 2 Stunden vor der OP ablegen bzw. die Abgabe stoppen, und die Überwachung und Regulierung deines Blutzuckers dem Internisten überlassen, bis du die Narkose vollständug verkraftet hast und dich wieder selbst verantwortlich um deine Krankheit kümmern kannst. Ich lasse alle Operationen, bei denen das möglich ist, unter örtlicher Betäubung durchführen und kümmere mich dann auch während der OP selbst um meine Pumpe. Nur wenn eine längere Vollnarkose notwendig ist, lasse ich da einen Internisten tätig werden.

Als ich an der Nase operiert wurde, musste ich das Mehrfache der normalen Insulineinheiten spritzen, um überhaupt erstmal von dem überhöhten BZ runterzukommen. Der Arzt fragt vor der OP ob man den Zucker im Griff hat und man sich selbst versorgt. Hätte ich nicht selbst reguliert - Pen und Basal - wäre ich tagelang mit 300 versorgt gewesen. Keiner kann im Krankenhaus sich selbst so genau beobachten und korrigieren wie man selbst. Die Krankenschwestern sind da grundsätzlich überfordert- alleine von der Zeit her. Deshalb kommt auch anscheinend immer überall die Frage - St-Jürgen Klinik, Bremen 2006- ob man hinsichtlich der Diabetes selbst klarkommt. Wenn die Zeit, Fallpauschale, rum ist, kann man seinen Platz schon früh morgens räumen, obwohl man erst mittags entlassen wird. Also: möglichst wenig Aufwand bei vorgegebener Fallpauschale machen, dann ist man der Liebste.

Ich habe so eine ähnliche Frage gerade beantwortet wegen Magenspiegelung bei einem Punmpenträger. Generell gilt dasselbe. Bei OP einen Arzt fordern, der etwas von Diabetes im Krankenhaus versteht und ihn fragen, wie sich die Insulinversorgung bei der OP gestalten soll, d.h. was i c h tun soll zur Vorbereitung. Internist reicht definitiv nicht! Wenn der Arzt mir Quatsch rät (das müsstest Du ja erkennen) oder wenn gar keiner da ist, der Ahnung vom Diabetes hat, gibt es vielleicht ein besseres KH. Denn die müssen ja auch im Notfall für mich das Richtige tun. Bei OPs in nicht spezialisierten Einrichtungen passieren mit Menschen mit Diabetes die dicksten Klöpse, so dass man besser selbst schön aufpasst. Die meisten dieser Fehler, die gemacht werden, haben aber nur mal zwei schlechte Blutzucker zur Folge, denn die Leute im Krankenhaus haben selbst Angst, dass einer bei der OP unterzuckert. Wenn also die KH-Leute sehr nett mit mir umgehen, würde ich mir sagen: Augen zu und durch, sie werden Dich nicht gleich umbringen! Ansonsten die speziellen Pumpentipps von niaweger.

Wie kommt es bei Diabetes zu einer Unterzuckerung?

Hallo! Hab eine Verständnisfrage bezüglich Diabetes.
Bei Diabetes ist die Insulinausschüttung gestört/ ich’s vorhanden. Insulin ist notwendig um überschüssigen Zucker in Leber/Muskel-Zellen zu speichern um den Blutzuckerspiegel zu senken. -soweit klar.
Nun habe ich gelesen, dass Diabetiker Traubenzucker bei sich tragen sollen, um bei einer Unterzuckerung gegenzusteuern.
Wie kann es zu einer Unterzuckerung kommen? Wenn man kein Insulin spritzt, kann es doch eigentlich nur zu einer Überzuckerung kommen.

...zur Frage

(diabetes typ 1)Insulinpumpe insulin menge( an diabetiker)?

Ich möchte in der Zukunft meine insulintherapie mit einer insulinpumpe durchführen.
Ich spritze  an einem tag 99ie insulin (mit dem langzeitinsulin). Ich habe im internet gelesen, dass man bei manchen Pumpen nur bis zu 70ie am tag spritzen kann. Meine Frage ist, ob man bei der Pumpe dann weniger insulin braucht als beim pen? oder wird das bei der pumpe irgendwie anderst verrechnet?

(sry wenn ich schreibfehler drin habe. Wenn ihr die frage nicht genau versteht,könnt ihr schreiben was genau ihr nicht versteht und ich formuliere sie dann anderst)

...zur Frage

Kann man von Menschen die Diabetes ( Typ 1 oder 2 ) haben angesteckt werden?

Sind Diabetes Bakterien oder Virus ( Infektion ) ?

...zur Frage

bluten nach insulin abgabe

Hallo ich habe mir grade das langzeit insulin verabreicht und es hat stark geblutet sogar an nadel und pen war blut. ich habe eine 6mm nadel habe seit 3 jahren diabetes typ1 und auser mal einen kleinen bleuen fleck so was noch nicht gehabt!! meine frage: wirkt das insulin jetzt noch komplett oder soll ich noch mal ein paar einheiten nach spritzen!! frage nummer 2 warum hat es angefangen so zu bluten!!????

...zur Frage

Diabetes - Kann Insulin einfach aufhören zu wirken?

Hi Community.

Schnelle Meinungsfrage (da medizinische Thema suche ich keinen Rat, sondern Meinungen!): kann es passieren, dass mein Körper plötzlich kein Insulin mehr annimmt?

Bin seit 3 Jahren Diabetiker, spritze Basisinsulin und Mahlzeiteninsulin. Letzteres scheint überhaupt nicht mehr zu greifen. Um nur mal das akute Beispiel aufzunehmen: hatte um 11:00 einen Wert von 227 vor dem Essen. Hab die Mahlzeit mit einkalkuliert und daher 30 Einheiten (ja, bin halt n kräftiger Bursche) gespritzt. Aber jetzt - um 14:15 - hab ich einen Wert von 270! Mehr als noch vor dem Essen!

Natürlich rufe ich morgen früh meinen Diabetes-Doc an.

Ich vermute selbst irgendwie, das ich mal den Einstichsbereich ändern sollte. Vielleicht kommt das Insulin gar nicht zur Wirkung, weils nicht da landet, wo es hin soll. Meistens injiziere ich großflächig im Bereich um den Bauchnabel. Gelegentlich auch mal Oberschenkel.

Aber meine Sorge ist: gibt es den Fall, das plötzlich Insulin gar nicht mehr wirkt? Finde da via Google besorgniserregende Hinweise...

...zur Frage

Insulinpumpe Notfall

Hallo

Habe seit ein paar Tagen eine INsulinpumpe. Nun habe ich vorher meinen BZ gemessen: 19 mmol/l (ca. 340 mg/dl). Habe vor 2h korrekturinsulin mit der Pumpe gespritzt. Habe nichts gegessen. Vor 2 h hatte ich einen Wert von ca. 10mmol/l (3h nach dem Essen). Habe die Pumpe nun abgenommen. Gehe morgen zum Diabetologen. Meine Frage: Kann ich jetzt direkt schnellwirkendes INsulin als Korrektur spitzten? und danach das langwirkende Basalinsulin? Und das obwohl ich erst gerade die PUmpe abgenommen habe? Leider erreiche ich niemanden, den mir helfen könnte um diese Zeit :( Diabetes mellitus Typ 1 seit 4 Jahren

Danke

lol

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?